Adresse des neuen Besitzers angeben?

5 Antworten

Ich kenne das als Käufer von VDH/PSK Hunden das natürlich der Name und die komplette Anschrift dem PSK mitgeteilt wird, man steht ja auch auf der Ahnentafel als Eigentümer (Jedenfalls wenn man eine Anerkennung für Das Ausland bekommt) und die Ahnentafel wird ja dann auch vom VDH direkt an mich versendet...ob der VDH die Daten dann ans Ordnungsamt weiterleitet ist mir ehrlicherweise schnuppe, weil ich die Tiere ja korrekt melde! Ein Käufer der Dir dies untersagt wäre mir gar nicht sympatisch und ich hätte wohl berechtigte Zweifel, ob dort mein Hund am richtigen Platz ist!

Hallo,

ja, genauso kenne ich das auch. Allerdings ist mir völlig neu, dass du als Züchter deine Welpen beim Ordnungsamt bzgl. der Hundesteuer "anmelden" musst.

Bei uns müssen nur die "Dauerhunde" einer Zucht angemeldet werden, dafür muss man dann natürlich auch nachweisen, wo die Welpen bleiben.

Ich denke, dass das auch ganz in Ordnung ist - denn das ist zumindest ein Weg, um die Umgehung der Zahlung der Hundesteuer (durch die Käufer) zu verhindern.

Die Bekanntgabe der Daten des Käufers (Name und Anschrift) ist mit Sicherheit auch nicht durch den Datenschutz geregelt und fällt mit Sicherheit auch nicht unter das Datenschutzgesetz.

Auch beim Verkauf eines Autos musste man ja vor einiger Zeit noch nachweisen, an wen man das Auto verkauft hat (heute geht das ja alles per Datenaustausch).

Schon merkwürdig, wie "kleinlich" manche Leute reagieren, wenn in einem solch berechtigten Fall Name und Anschrift an die Behörde mitgeteilt werden soll - im Zeitalter von Handy, Facebook und Co. geben die Menschen meist viel mehr persönliche Infos bekannt - ohne sich darüber aufzuregen.

Bleibt also zu vermuten, dass dieser Käufer sich u.U. die Hundesteuer "sparen" will? Das würde ich persönlich nicht unterstützen - auch wenn ich selbst die Hundesteuer als "Strafsteuer" empfinde (aber das ist ja nur mein ganz persönliches Empfinden - zahlen tue ich sie trotzdem).

Gutes Gelingen

Daniela

Das habe ich noch nie gehört.

Wenn wir früher Hunde verkauft haben, mussten wir nie angeben, an wen oder wohin sie gegangen sind.

Es wird auch keine Hundesteuer "eingeleitet", der neue Besitzer muss den Hund anmelden.

Normal zahlt man doch auch nicht für den einzelnen Hund Steuern, man hat doch einen "zwinger" angemeldet.

Brief von Polizei/Behörde durch Nachsendeauftrag weiterleiten?

Hallo Gutefragemitglieder,

ich habe ein Problem und zwar werde ich in den nächsten 2-6 Wochen ein Brief von der Polizei bekommen der Grund ist jetzt nicht wichtig. Ich wohne noch bei meinen Eltern bin aber volljährig das Problem ist sie dürfen es nicht sehen sonst bin ich wortwörtlich erledigt! Meine Frage ist jetzt kann ich die Briefe weiterleiten durch Nachsendeauftrag der deutschen Post es soll für 6 Monate 20 Euro kosten und würde eine Adresse eines Kumpels eingeben. Ich kann nicht jeden Tag früh den Briefkasten abchecken. Habe auf der Polizeiwache zwei Sachen unterschrieben und habe dort meine aktuelle Adresse gesehen und habe angst das es nicht funktioniert.

Lg

...zur Frage

Darf Vermieter Adresse raus geben?

Ich habe meine jetzige Wohnung vor ca 2 Wochen gekündigt. Heute standen schon die neuen Mieter vor der Wohnung und fragten nach einer Besichtigung. Also musste die jetzige Wohnungsgenossenschaft meine Adresse herausgegeben haben. Ist dies zulässig oder verstößt das gegen den Datenschutz?

...zur Frage

Post Nachsendeantrag zweimal?

Wegen einem Umzug habe ich einen 6-monatigen Nachsendeauftrag bei der Post, nun bin ich aber auch an der neuen Adresse 3 Wochen nicht. Kann ich dann einen zweiten Nachsendeauftrag für 3 Wochen an meine kurzfristige Adresse machen und danach geht alles wieder zur neuen Wohnung?

...zur Frage

Doppelaccount bei Planet-Liebe.de?

Hallo,

Ich habe mich vor einigen Wochen bei Planet-Liebe angemeldet. Ich habe eine neue Email Adresse verwendet, wegen Spam und so. Leider habe ich die Email Adresse vergessen, also habe ich mich wieder mit einer neuen Email angemeldet.

Nun wurde ich gesperrt mit dem Hinweis auf eine doppelte Anmeldung.

Jetzt frage ich mich wie die das gemerkt haben? Ich habe extra alle Cookies und Browserdaten gelöscht und auch den Router ausgemacht wegen der IP-Adresse

...zur Frage

Hundesteuer warum wird mein Hund auf meinen Mann beantragt?

Hallo ich habe eine Frage wegen der Hundesteuer. Und zwar mein Mann hat ein Hund und ich habe mir vor einem halben Jahr auch einen geholt. Jetzt sind beide aber auf meinem Mann beantragt und meiner nicht über mich obwohl ich meinen Namen angegeben habe das heißt wir zahlen jetzt eben für den zweiten als Zweithund was ja auch logisch ist. Aber einerseits ist es ja meiner warum wird er dann als zweithund eingetragen obwohl er ja mir gehört und nicht meinem Mann. Oder hat das mit der gleichen Adresse zu tun? Aber wie ist das dann bei einem Mehrfsmilienhaus ?! Wie es bei uns Theoretisch ist da wie im Obergeschoss wohnen und meine Schwiegermutter im EG. Denn wenn meine Schwiegermutter den ersten Hund auf sich angemeldet hätte und ich meine wie gewohnt auf mich wäre das dann nicht so das sie einmal zählt für erst Hund und ich zahle für erst Hund ?!

Danke für die Antworten

...zur Frage

Anstehende Rechnungen bei Verzug ins Ausland?

Hallo liebe Community,

es geht um Folgendes: Ich bin aus Deutschland nach Spanien gezogen weil ich dort einen Job angeboten bekommen habe. Nun kann es sein, dass an meine alte Adresse noch einige Rechnungen eintrudeln (Bestellungen, GEZ, Hundesteuer, etc.) diesen Schulden möchte ich natürlich nicht entkommen, daher habe ich beim abmelden meine neue Adresse angegeben und auch sonst überall bescheid gegeben, dass ich verziehe.

Nun zu meiner Frage: Müssen mir Rechnungen zuerst zugeschickt werden (an meine neue Adresse) bevor das ganze gleich wegen nichtbezahlung an irgend ein Inkassounternehmen geht? Oder noch schlimmer ich festgenommen werde wenn ich nach Deutschland zu besuch komme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?