Adresse bei Warenrückgabe?

6 Antworten

Wie ist dies eigentlich gesetzlich geregelt?

Gesetzlich geregelt ist keine Rücknahme dies ist völlig freiwillig in einem Geschäft.

Muss ich meine Adresse hinterlegen?

Nein musst Du nicht, und das Geschäft muss aber auch nichts zurücknehmen.

Und wozu und was soll das für ein Nutzen haben?

Vielleicht um zu unterbinden das immer der gleiche die Kulanz des Geschäftes in Anspruch nimmt, wenn dies öfters vorkommt wird keine Rückgabe vorgenommen.

Gesetzlich ist geregelt, dass du überhaupt kein Recht hast Ware zurück zu geben, wenn du sie vor Ort gekauft hast.

Und es gibt schon gar kein Recht darauf, dass man dir dann auch noch dein Geld auszahlt.

Gewährt das Geschäft dir das trotzdem, ist das reine Kulanz und kann zu den Konditionen geschehen, die man dir eben anbietet - in dem Fall musst du eben deine Adressdaten hinterlegen.

Das passiert vermutlich um festzustellen, ob einzelne Kunden das ständig machen - und wird das irgendwann in der Zentrale auffällig, wird diese Kulanzoption diesen Kunden eben nicht mehr zugänglich gemacht.

Die Rücknahme der Ware und Auszahlung des Geldbetrages ist eine freiwillige Leistung des Verkäufers, das nennt man Kulanz. Er ist dazu nicht verpflichtet. Der Chef möchte Missbrauch vorbeugen und so die Mitarbeiter kontrollieren.

Bershka Bestellung zurück geschickt?

Mein Päckchen wurde abgeholt , aber wann bekomme ich mein Geld zurück und wo ?
Kommt es dann auf mein Paypal Konto oder auf mein normales Konto ?

...zur Frage

Etikett falsch ausgezeichnet?

Vor zwei Wochen habe ich in einen Laden für meine Freundin ein Kleid gekauft, weil sie kein Geld dabei hatte. Heute war ich wieder in diesen Laden und wurde von der Verkäuferin angesprochen das sie vor zwei Wochen aus versehen das Kleid für einen falschen Preis verkauft hat. Daraufhin kam der Ladenbesitzer und hat von mir verlangt das ich den Preis zurück zahlen muss. Ich habe ihm gesagt , dass ich nichts zurück zahlen werde, weil es in der Verantwortung der Verkäuferin liegt darauf zu achten das der Preis richtig ist. Der Ladenbesitzer hat dann uns vorgeworfen das wir die Etiketten in der Umkleide vertauscht haben, weil er das Orginal Etikett in der umkleide gefunden hat. der Ladenbesitzer will entweder das Kleid zurück oder das Geld. Meine Freundin wohnt aber in Norwegen und war nur zum Urlaub hier, dass heißt sie muss das Kleid zurück nach Deutschland schicken. Meine Frage : muss ich das Kleid zurück geben oder für die Kosten aufkommen ? ( der Besitzer wollte meine Daten und unter diesen ganzen Druck haben ich Adresse und Name hinterlassen... Kann es etwas damit anfangen ?)

Ps: wir haben es nicht bemerkt dass das Etikett falsch ausgezeichnet wurde.

...zur Frage

Wie schreibe ich eine Rückerstattung?

Wie schreibt man eine Rückerstattung? Ich habe mir was im Internet bestellt da es mir leider nicht passt werde ich es zurück schicken müssen und die Firma meinte ich soll meine Konto Adresse hinter lassen und als Ingo eine Rückerstattung wie soll ich anfangen es zu schreiben.

Danke schon mal 😊

...zur Frage

Rückgabe/Umtausch --> Adresse gefordert?

Wenn ich was gekauft habe und den Artikel aus irgendwelchen Gründen umtauschen,zurückgeben oder reklamiere, dann wird von mir immer verlangt, dass ich meine Adresse angebe.

Beispiel H&M. Sie werben damit, dass ich Dinge daheim anprobieren kann und innerhalb 28 Tagen zurückgeben kann. Gut, wollte ich machen und wollte dann auch ein Hemd zurück geben und schwupps musste ich Name und Adresse hinterlassen. Auf meine Frage nach dem warum bekam ich von der Verkäuferin nur ein hilfloses "H&M will das so." zu hören.

Daher die Frage:

Warum muss ich diese Daten angeben? Was macht H&M mit den Daten? Und, muss ich die Daten wirklich angeben oder hab ich das Rückgaberecht auch unter Vereigerung dieser Daten?

...zur Frage

Tierheim nimmt Welpen einfach so mit

Hallo, ich habe mir gestern einen am 13.11.2013 geborenen, also 6 Wochen und 5 Tage alten Welpen gekauft. Die Verkäuferin war privat, allerdings schwanger und kurz vor der Geburt, sodass sie sich nicht mehr um die kleinen kümmern konnte. Sie war keine Vermehrerin, da sie den Hund sehr günstig hergegeben hat und ihr ging es nicht ums Geld.

Heute um ca. 14 Uhr sind ich und meine Verlobte einkaufen gegangen und haben den kleinen ca. 5 Minuten lang vor einer dortigen Bäckerei angekettet. Die Verkäuferin hat gesagt, sie passt auf den Hund auf.

Als wir rauskamen, war der kleine samt Leine weg und die Verkäuferin telefonierte mit ihrer Chefin, sodass sie nichts mitbekam. Ich dachte jemand hätte ihn gestohlen, weswegen wir eine kleine Suchaktion starteten und ebenso zur Polizei gingen.

Dort riet man uns, Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten, doch dann rief die Polizei nochmals beim Tierheim an und eine Dame sagte, sie habe den Hund. Sie ist vom Tierheim.

Jetzt will das Tierheim mir den Hund nicht zurückgeben, sie wollen am Donnerstag eine Untersuchung beim Amtsarzt machen, sowie mich und die Verkäuferin anzeigen. Ich habe angeboten, den Welpen wieder zur Mama zu bringen und mit der Verkäuferin zu reden, ob es eine Möglichkeit gibt. Aber die Dame vom Tierheim beschuldigt mich, lässt nicht mal klar mit sich reden, nennt es eine Unverschämtheit und besteht darauf, dass wir eine Strafe bekommen. Sie möchte die Adresse der Verkäuferin und dort hinfahren.

Habe ich rechtliche Möglichkeiten, mich dagegen zu wehren? Dem Welpen geht es super, er ist morgen 7 Wochen alt, es fehlen also nur 7 Tage bis zur achten Woche. Es ist in meinem Interesse, dass es dem Welpen gut geht, es sollte mein Hund fürs Leben werden und es ist mein Traumhund. Was kann ich da tun? Schließlich ist es mein Eigentum, sie haben ihn einfach mitgenommen, ohne irgendjemandem Bescheid zu geben. Sie haben mir einen Schock bereitet, ich habe wegen ihnen die halbe Stadt abgesucht, ich habe selbst dort angerufen und sie sagten mir er ist nicht da, erst als die Polizei anrief sagten sie mein kleiner ist da... Ich habe das Gefühl, hier möche jemand den kleinen für sich :'(

Was kann ich tun???? Ich will ihn einfach nur zurück

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?