Adrenalin + Herzrasen nur Abends?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das klingt nach einer Panik-/Angst-Störung durch die du eine Herzneurose bekommen hast.

Versuche dich bitte an einen Therapeuten zu wenden, oder lasse dich von deinem Hausarzt zu einem Überweisen. Körperlich wirst du vermutlich nichts haben, das wäre im Krankenhaus oder beim Kardiologen aufgefallen (außer du hättest eine Äußerst seltene Gefäß oder Herzkrankheit, das gibt es zum Glück in Masse jedoch nur bei Doctor House). Was denen dort aufgefallen ist kann durchaus auch durch die Psyche zustande kommen. Immerhin wird bei einer Panikattacke das Vegetative Nervensystem komplett durcheinander gebracht und dein Fluchtinstinkt setzt ein. Jedoch nicht vor einem Jäger oder einer Gefahr, sondern vor Situationen, Dingen die dich belasten deren du dir eventuell nicht einmal bewusst bist.

Die ganze Sache mit dem Herzen kann dich dann dazu bewegen das du auf Grund der Angst vor Problemen mit dem Körper oder Herzen dich weniger bewegst und schonst, somit zu nimmst und irgendwann eben der Bluthochdruck einsetzt der dich wieder bestätigt und du noch weniger machst um deinen Zustand nicht zu verschlimmern.

Fang an dich langsam immer wieder mehr zu bewegen, mach etwas Sport und versuch von Tag zu Tag weniger deinen Puls und Blutdruck zu messen, oder darauf zu Achten was dein Herz macht. Versuch dich wenn dein Herz wieder rast zu beruhigen das alles in Ordnung ist und dir nur dein Verstand einen Streich spielt, bleibe in der Situation und Atme ruhig. Wenn es gar nicht geht leg dich hin und die Beine Hoch. 

Sollte wirklich etwas mit deinem Herzen sein würdest du das definitiv merken, aber nicht auf die Weise die du beschrieben hast. Deswegen mein Rat: Mach etwas Sport, mach dich nicht verrückt und begebe dich zu einem Therapeuten, das ist keine Schande und man kann dir dort sicherlich helfen zu ergründen warum du immer so ein Herz-rasen bekommst.

Viel Erfolg!

Hallo, ich leide auch schon seit Jahren unter herzrasen, wenn ich mich bewege sowohl auch nur "doof" rumsitze. Bei mir ist es aber vererbt worden, meine Mama hat es auch. Was mir immer sehr gut hilft ist viel frische kühle Luft und ein Kühles stilles Wasser.
Verrückt machen bring da nichts (ich weis, leicht gesagt)
Anfangs hatte ich auch immer voll Panik weil ich den Puls von Hals bis in die Fingerspitzen richtig gespürt habe und Schweißausbrüche bekommen habe.
Meine Medikamente haben auch nicht wirklich geholfen, ich muss wohl sozusagen damit "leben" müssen.
Aber kühle Sachen helfen immer sehr gut, du kannst auch einen kühlen Lappen auf deiner Stirn legen , 1. Tut es richtig gut und 2. Beruhigt dies auch.
Ich wünsche dir alles Gute!!

Das ist genau wie ich in meiner Antwort beschrieben habe genauso sehr wahrscheinlich eher ausgegangen von Panikattacken. Das ist immer so die Henne und Ei Geschichte bei Panik und Herzrasen, aber der Fakt das dich Kalte Dinge und Frische Luft beruhigen und besser helfen als Medikamente lässt wirklich darauf schließen das es Panik ist/war. 

So Effekte nennt man in der Psychologie Skills, da gibt es eine ganze Liste von kaltem über heißes, von scharfem Essen über Harte Gummibärchen etc. pp. Der Sinn dabei ist das die Person mit Körper und Geist ihre Wahrnehmung umorientiert, weg von dem "Oh mein Gott was ist mit meinem Herz los". Umso extremer einen die Sache von der Welt ablenkt umso besser.... manchmal hilft sogar wirklich wie in Filmen eine Backpfeife um dich mit einem "Gegenschmerz" abzulenken ^^

0

Was möchtest Du wissen?