Adoptivmutter hällt mich davon ab zu lernen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die einfachste Lösung wäre, dass du mit deiner Adoptivmutter redest. Anscheinend liebst sie dich sehr und deshalb hält sie dich auch so klein. Ich wette, wenn du das Gespräch mit ihr suchst, dass sich eine Lösung finden wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geographie91
11.12.2015, 12:32

ach wenn das so einfach wär^^ Ich bin jetzt 24 und schaffe es nicht alleine wie bereits gesagt -.- Es gehz nur wenn eine Andere Person die es schafft, dass sich einer von uns beiden vom Anderen abwendet. Tja und wert könnte das sein?

0

Mein lieber Fragesteller,

ich glaube nicht, dass deine Adoptiv-Mutter dein Problem ist. Bei einem Überflug über deine bisherigen Fragen, komme ich zu dem Schluss, dass du das Problem bist bzw. ein riesiges Problem hast. Damit solltest du ggf. mal eine psychologische Beratung von einem Profi einholen. Hier wirst du keine echte Hilfe finden können.

Alles was du so von dir gibst, passt nicht wirklich zusammen. Du genießt doch das Verwöhnprogramm zu Hause, denn andere soziale Kontakte hast du ja nicht mehr und es scheint dir damit gut zu gehen.

Du musst dich endlich mal abnabeln. Mit 24 Jahren musst du lernen auf den eigenen Beinen zu stehen. Mach dich endlich selbständig.

Falls du jetzt sagst, dass stimmt alles nicht, legt das die Vermutung nahe, dass du hier nur rum trollst. Sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geographie91
11.12.2015, 12:34

Ich würde mich schon lange gerne abnabeln, aber es ist nicht so einfach, wenn die Adoptivmutter so sehr an dir hängt. Oder ich auch selbst an Ihr meinetwegen. Deshalb ja die Frage^^ Ich schaffs nicht alleine

0

@Geographie91, 

wegen meiner Adoptivmutter

Es gibt keine Adoptivmutter. Wenn du adoptiert bist, dann ist die Frau, die dich adoptiert, deine Mutter.

Sie wischt mir regelrecht den Aller wertesten ab und das seit meiner Geburt

Das ist Schwachsinn. Wer dir den Hintern abgewischt hat, muss dein leibliche Mutter, die Frau, die dich geboren hat, sein. Die Frau, die dich adoptiert, kann dir deinen Hintern nicht abgewischt haben.

Mein Vater war Lehrer

Ja, wer denn nun? Dein leiblicher Vater (Dein Erzeuger) oder der Mann, der dich gemeinsam mit seiner Ehefrau adoptiert hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlausM1966
11.12.2015, 10:47

Das ist Schwachsinn. Wer dir den Hintern abgewischt hat, muss dein leibliche Mutter, die Frau, die dich geboren hat, sein. Die Frau, die dich adoptiert, kann dir deinen Hintern nicht abgewischt haben.

Mit Verlaub, aber das ist Unsinn! Warum soll nur seine leibliche  Mutter ihm den Hintern gesäubert haben können. Das hat sie vielleicht nie getan, wenn es direkt nach der Geburt zur Adoption gekommen ist. Seine Mutter, also nicht die Frau die ihn geboren hat, kann ihm sehr wohl gereinigt haben.

0
Kommentar von Geographie91
11.12.2015, 12:38

Stimmt, denn meine Adoptivmutter hat mir als ich klein war den Hinter abgewischt da ich schon mit einem halben Jahr zu Ihr kam

0

Keine Ausreden! Geh doch zu Freunden und lerne mit denen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sprich mit dem Jugendamt, das ist die einzige Möglichkeit, denn sie verhindert das Du selbstständig wirst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlausM1966
11.12.2015, 10:31

Hast du mal auf sein Profil und seine bisherigen Beiträge geschaut? ER IST BEREITS 24 JAHRE. Was für ein Jugendamt soll da noch helfen? Er behindert und verhindert sein "Erwachsenwerden" selbst!

0

Die Frau benutzt Dich als Ihr Eigentum. Setz Dich mit dem Jugendamt in Verbindung. Alles weitere wird sich dann finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlausM1966
11.12.2015, 10:11

Die Frau benutzt Dich als Ihr Eigentum.

Weil sie sich um ihn übertrieben kümmert bzw. eine übertriebene Fürsorge zeigt? Aber selbst diese Ansicht ist nur eine Mutmaßung, denn mehr als "Sie wischt mir regelrecht den Aller wertesten ab und das seit meiner Geburt." wissen wir nicht.

Hier gleich das Jugendamt zu empfehlen, halte ich für zumindest genauso übertrieben.

Dem Anschein nach wird hier jemand verwöhnt und bekommt sprichwörtlich die Zuckerwürfel in den Allerwertesten geblasen. Da hilft kein Jugendamt.

Als Eigentum benutzen wäre es vielleicht, wenn er Tätigkeiten unter Zwang ausüben müsste und unter übertriebener Strenge leiden würde.

0
Kommentar von Geographie91
11.12.2015, 12:39

DANKE. Ich sehe das auch schon so. Ich hoffe ein Soziologe kann mir da aus der Klemme helfen

0

Was möchtest Du wissen?