Adoption, wenn Alleinlebend

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer sich "ein Kind machen lässt", muss es doch nach der Geburt oder nach dem Abstillen nicht "mitnehmen" - es ist doch dann sein Kind. Deine Logik kann ich an dieser Stelle nicht nachvollziehen. Auch nicht, was das Jugendamt damit zu tun hat, bzw., was es da "mitbekommen" soll.

Dass Alleinstehende nicht so einfach Kinder adoptieren können liegt in erster Linie daran, dass unendlich viele Paare auf ein Adoptivkind warten. Und die werden nun mal bevorzugt.

Weil bei einer Adoption andere Kriterien zählen. Oft werden Kinder aus Familien herausgeholt die chronisch überfordert sind. Die Kinder in die Hände von alleinerziehenden zu geben ist alleine schon aufgrund der Tatsache nicht möglich, weil man als alleinerziehende Mutter, oder Vater, ja nicht mehr die notwendige Betreuung, und somit das wichtige familliäre Umfeld bieten kann, denn man muss ja auch arbeiten um das Leben zu finanzieren.

Kinder jemandem zu geben, der dadurch dann Hartz IV beziehen würde, wäre weder im Sinn des Kindes, das dann ja in Armut auffwachsen würde, noch im Sinne des Steuerzahlers, der sich ja dann irgendwie verarscht vorkommen würde, wenn er plötzlich hört, er soll anderen das Leben finanzieren, nur weil die unbedingt ein Kind haben wollten, und jetzt nicht mehr arbeiten gehen deswegen.

für solche Dinge muss sich das Amt verantworten, und genau aus diesem grund gibt es keine Adoption für solche Familien. Da muss schon ein gesichertes, stabiles Umfeld existieren. Ist das nicht so macht sich das Amt ja schon der vernachlässigung strafbar.

hoffe das erklärt deine Frage irgendwie...

Wenn du einfach nur ein Kind haben möchtest, solltest du dir einen Partner suchen, der eines mit dir zeugt. Solltest du jedoch ein mann sein, der alleinerziehend werden will wird es sehr schwer.

P.S.: Solange du nicht verheiratet bist, bekommt das Jugendamt von jeder Geburt mit, und mischt sich ein. War bei meinem Sohn genauso. Gesichertes Umfeld, alles war da, nur war ich nicht verheiratet, und schwupps hatte ich das Jugendamt in der Bude...

Lg Frank The Tank

Also meine Schweste hat im Februar auch ein Kind bekommen, und lebt mit ihrem Partner (dem Vater) zusammen und sind nicht verheiratet und da hat sich das Jugendamt nicht gemeldet... und es gibt ja auch genug Frauen wo nach der Zeugung nichts mehr vom Vater hören, und wenn diese dann kein Unterhalt wollen kümmert sich das Jugendamt doch uch nicht drum oder?

Und selbst wenn sie zu einem kommen um es zu kontrollieren, kann man ja einfach schnell den Zeugungspartner anrufen und dann wieder das Jugendamt anlügen...Das würden die doch bestimmt nicht mitbekommen

0

At frank1979b der totale schwachsinn den du da zu letzt beigesteuert hast!!!!!! Das sobald ein paar was nicht verheiratet ist dann ein Kind bekommt sich das Jugendamt einmischt! Totaler abfuck mist den wäre es so dann würden die jier net alle drauf los bummsen und kind nach kind auch ohne Heirat machen!!!!!! Echt hammer

Unsinn, jeder Mensch wird von der Geburt an hier in Deutschland erfasst, da kannst du nicht einfach sagen "Hallo hier ist auch noch einer, eben aufgetaucht".

Das geht schon mit der Geburtsurkunde los.

Was möchtest Du wissen?