Adoption ohne Zustimmung des leiblichen Vaters?

11 Antworten

Hi,

ich bin leider in der situation,daß ich net verheiratet war mit meiner exfreundin und unter diesen umständen mein sohn geboren wurde.ich als vater habe zwar die vaterschaft anerkannt,bin aber ansonsten nach der trennung von gottes gnaden abhängig und von den launen meiner ex,ob und wann ich den kleinen sehen darf.mal ganz ehrlich,heute spricht man von lebensabschnittsgefährten!möchtest du wirklich diesen schritt wagen und dem leiblichen vater sein kind auf diese art entziehen? ich verstehe mich ab und zu mit meiner ex,lebe aber auch ständig mit der angst,daß meine ex auf die selbe idee kommt wie du!! ich würde alles so lassen!!mach doch mit deinem zukünftigen "eigene"kinder!nur doof,wenn das dann auch in die brüche geht,oder??willst du dann diese kinder und dein erstes dann auch dem nächsten anbinden??? ich kenne die umstände mit deinem ex nicht,aber glaub mir,wenn ich jetzt aus einer sicht eines liebevollen vaters schreiben darf,für mich würde eine welt zusammenbrechen...

hallo, finde es ebenfalls sehr schön, wenn dein neuer Freund deine Kinder adoptieren möchte. Bin in der gleichen Situation wie du und möchte auch gern das meine Kinder von meinem Freund eines Tages adoptiert werden, damit wir eine richtige Familie sein können. Und wir nehmen dem richtigen Vater ja die Kinder nicht weg, sie heissen eben nur anders. Werde mich auch beim Jugendamt mal informieren, was ist, wenn der leibliche Vater nicht zustimmt, denn damit rechne ich jetzt schon!

hallo,ich habe mit meinem ex freund 2 kinder. ich habe das alleinige sorgerecht und er hat die vaterschaft nur anerkannt. nun bin ich seit längerem mit meinem neuen freund zusammen und wir wollen heiraten. der leibliche vater kümmert sich nicht um die kinder deshalb will mein neuer freund die kinder adoptieren,geht das ohne der zustimmung meines ex´s? ich kenne mich damit leider nicht aus und hoffe ihr könntet mir helfen

Nachname des Kindes nach Heirat?

Kind hat nicht den Nachnamen des leiblichen Vaters, sondern den von der Mutter. Mutter möchte nun heiraten und den Namen des neuen Mannes annehmen. Der leibliche Vater gibt seine Zustimmung dafür nicht, obwohl ihm nichts mit dem Nachnamen verbindet. Das hälftige Sorgerecht liegt vor und dies soll auch so bleiben. Es geht nur darum, das nach der Heirat alle den neuen Familiennamen des neuen Mannes tragen. Kann man da etwas machen?

...zur Frage

alleinerziehender Vater möchte Mütterrente beantragen, ohne Zustimmung der Mutter

Guten Tag, ich bin seit 1976 geschieden und es wurde mir per Urteil das alleinige Erziehungsrecht für meinen Sohn (1971 geboren), der auch immer in meinem Haushalt gelebt hat, zugesprochen . Nun meiner Frage. Erhalte ich auch die neue Mütterrente bzw. kann ich diese auch ohne die Zustimmung der leiblichen Mutter beantragen, da ich keinerlei Hinweise auf deren Verbleib habe. Vielen Dank. Manfra

...zur Frage

Nachname vom Stiefvater annehmen?

Hallo.

Ich habe eine zweijährige Tochter aus einer früheren Beziehung.Ich habe das alleinige Sorgerecht und sie trägt meinen Nachnamen. Kann sie nach meiner Hochzeit mit meinem Freund seinen Nachnamen annehmen ohne Zustimmung des leiblichen Vaters annehmen? Wie gesagt:ich habe das alleinige Sorgerecht.

...zur Frage

14jähriger (adoptiert) trifft leiblichen Vater

Guten Tag,

ich bin die leibliche Mutter und mein Mann hat meinen Sohn mit Zustimmung seines leiblichen Vaters im Babyalter adoptiert. Er ist jetzt 14 Jahre alt und will seinen leiblichen Vater treffen. Darf er dies ohne unsere Zustimmung und Begleitung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?