Adoption nur für Verheiratete möglich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schau mal unter http://www.adoption.de, dort den Unterpunkt "allgemein" und dann "Tipps und Vorgehensweise" da findest Du alles, was Dich zur Adoption interessiert. Ich habe vor 16 Jahren mit meinem Ehemann ein Kind adoptiert, weil wir keine eigenen Kinder bekommen können. Auf jeden Fall solltet ihr Euch vor der Adoption über Eure Gründe im Klaren sein und alles ganz genau überlegen. Die Jugendämter prüfen alle Umstände sehr genau und sicherlich werden verheiratete kinderlose Ehepaare mit gutem sozialen Umfeld bevorzugt.

Im Gesetz ist die Familie immer noch als verheiratet verankert. Mag auch so seine Gründe haben. Soziale/mentale Sicherheit. Da stehen für ein unverheiratetes Paar die Zeichen wohl nicht so gut. Was hindert euch zu heiraten? Wenn ihr so zueinander "ja" sagt, dann kann man doch den letzten Schritt auch gehen, wenn euch ein Kind so wichtig ist.

Heute können Schwulenpaare, Lesbenpaare und sogar Singles grundsätzlich adoptieren - was immer das soll.

Das Problem dürfte nur sein, ein zur Adoption freigegebenes Kind zu finden, denn auf ein solches Kind kommen schon 20 adoptionswillige verheiratete Paare und die werden im Zweifelsfall vom Jugendamt vorgezogen.

Da in Deutschland die Jugendämter solche sachen Regeln. Deshalb sind die Anforderungen recht hoch: Es sollte eine Hetero_paar sein, das in geordneten Verhältnisssen lebt und am besten bereits Kinder hat.

Aufgrund dessen sind Adoptionen unter anderen Umständen kaum möglich, obwohl es dafür seltene Ausnahmen gibt. Trauschen gehört jedoch zu den wenigen zwingenden Voraussetzungen.

indy, dass stimmt nicht, es wird nicht zwingend verlangt, dass man einen trauschein hat.

die wirtschaftlich geordneten verhältnisse werden bei einer adoption höher bewertet.

auch bereits vorhandene kinder sind keine voraussetzung.

0
@xyungeloest

Das sind nur ausnahmen, wenn man ein Weisenkind aus der Verwandtschaft adoptieren wollte. Wenn man dann in einer Partnerschaft lebt, dann wird die Adoption an fehlendem Trauschen nicht scheitern. Ich hatte beruflich mit Jugendämtern viel zu tun. Richtig ist, dass der Gesetzgeber keinen Trauschen verlangt. - Die Jugendämter aber i.d.R. schon. Anders ist es, wenn man im Ausland eine gültige Adoption vornimmt. Dann haben die deutschen Jugendämter weng Handhabe, um sich einzumischen.

0
@Indy72

wenn es genügend kinder gäbe, die zur adoption stünden, würde auch das jugendamt den trauschein nicht als primär ansehen.

dann würde man sich plötzlich an den gesetzgeber erinnern.

nur aus dem grund, können die das verlangen von adoptionswilligen paaren.

rechtens ist es aber nicht.

0
@xyungeloest

Tja... Wir haben in Deutschland oft eine große Diskrepanz zwischen der Gesetzeslage und der Amtspraxis. Am besagten Beispiel steht man leider nicht am längeren Hebel.

0

Nein, man muss NICHT verheiratet sein. Ich bin Single und wollte vor ein paar Jahren eine Frau adoptieren. Das geht ohne weiteres. (Mehrere Gespräche mit einem Notar)

Soll das jetzt ein Witz sein?

0

@critter: zu was adoptiert man denn eine frau? wegen erbrecht, oder so?

0
@xyungeloest

Richtig erkannt, xyungeloest. Habe mir schon gedacht, dass da einige lachen. :) Ist aber Ernst.

0
@critter

nein, ich lach da nicht.

konnte es mir eben nur mit erben erklären.

0
@xyungeloest

Man überlegt eben als Single, damit der Staat so wenig wie möglich kriegt.

0

verheiratet muss man nicht sein, aber die hürden ein kind zu adoptieren liegen sehr weit oben.

da es in deutschland auch gar nicht genügend kinder gibt, die man adoptieren kann, werden verheiratete paare da sicherlich bevorzugt.

oder man muß Prominent sein, dann kann man auch mit 60 noch ein Kind adoptieren (siehe Ex-Kanzler Schröder)o. auch als homosexuelles unverheiratetes Paar, komm jetzt leider nicht auf den Namen von diesem Volksmusikstar.

0
@kiramarie

du meinst den patrick lindner.

ja, oder so geht es wohl auch,kohle ist überall übermächtig, sogar wenn man sie hinterzieht bei der steuer.

0

Was möchtest Du wissen?