Adobe Premiere Pro | CPU, RAM und Grafikkarte werden kaum beim Rendern genutzt, Ideen?

1 Antwort

Hi,

wie immer, zu wenig Informationen um sinnvoll Antworten zu können.

Du musst schon konkreter werden, hast du denn Cuda aktiviert?

Ein Beispiel wäre immer gut: Quellvideo mit Eigenschaften exportierst du wie und womit? Benutzt du den Media Encoder? Wie lange dauert das?

Hi, sorry bin nebenbei am  Arbeiten : Danke schonmal für die schnelle Antwort. 

CUDA ist natürlich aktiviert. Mir geht es vorallem um den Fakt das ich früher exakt mit den gleichen Exporteinstellungen (h.264 | 1080p | 25-35 Mbit/s) eine deutlich höhere Auslastung hatte und auch schnellere Ergebnisse. Gemessen habe ich diese nicht aber meiner Meinung nach sollte ein 5 minütiger Clip ohne Effekte oder sonstiges nicht 8 Minuten rendern. Verbessere mich gerne wenn das so lange dauern sollte :D


PS Media Encoder nutze ich nicht.

0
@PeterPan008

Ein 5 Minuten-Clip in 8 Minuten exportieren halte ich mit deiner Hardware für ganz normal.

Möglicherweise kann man das noch etwas beschleunigen aber schneller als Echtzeit wirds wohl nicht werden.

0

Adobe Premiere Pro - Rendern ohne Verlust in bester Qualität?

Material: 1920 x 1080p auf 25 fps

Hallo, möchte meinen Kurzfilm ohne Verlust rendern. Habe schon ein paar Einstellungen ausprobieret, aber noch nicht die richtige gefunden...

Könnt ihr mir weiterhelfen? Welche genauen Einstellung muss ich auswählen, sodass der Clip die BESTMÖGLICHE Qualität hat?

Liebe Grüße

...zur Frage

Videoschnittsoftware für schwachen PC!

Guten Tag!

Kennt ihr eine Videoschnittsoftware die auf meinem Laptop (Daten unten angegeben) problemlos läuft. Hab gerade Pinnacle Video Studio 16 ausprobiert, das Rendern funktoniert gut (aber nicht schnell genug), da gibt es aber Probleme mit der Synchronisierung zwischen Video und Audio :-(

Adobe Premiere Pro ist grundsätzlich ein gutes Programm, doch mein Notebook braucht mit diesem Videoschnittprogramm extrem laaaaange.

Der Preis ist völlig egal, es soll nur beim Rendern schnell sein und viele FX und Übergangseffekte etc. beinhalten und vorallem keine Probleme verursachen und einfach zu Bedienen sein!

Informationen über meinen Laptop:

  • Windows 7 Home Premium 64 Bit (vor kurzem erst neu aufgesetzt)
  • Prozessor: AMD A6-3420M APU with Radeon HD Graphics Grundtakt: 1.50 GHz (4 Kernprozesser)
  • 6 GB RAM
  • Grafikkarte: AMD Radeon HD 6470M, AMD Radeon HD 6520G, 1 davon ist die leistungsstarke, die andere die schwächere (ich hab das ganze Videoschnittprogramm der leistungsstarken Grafikkarte zugeordnet)
  • Virenscanner habe ich beim Filmeschneiden ausgeschaltet

Mein Notebook ist ein Samsung Serie 3, NP305E5A-S02AT

Danke!

...zur Frage

Adobe Premiere Pro schneller machen?

Ich arbeite schon seit einigen Jahren mit dem Programm Premiere Pro von Adobe. Mein System besteht aus einer GTX770 Jetstream von Palit, einer I7 4770K CPU und 16Gb RAM im Dual Channel.

5Gb RAM sind gerade für Adobe Programme reserviert (in den Einstellungen vorgenommen)

Die CPU ist auf 4,2Ghz übertaktet und die GTX770 läuft normal und macht sich nur beim Rendern bemerkbar.

Wie kann ich das Programm schneller machen, insbesondere bei der Bildstabilisierung und speziellen Effekten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?