adhs verdacht- wie lange dauert sichgere diagnose?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei mir: Nach erfolgloser Depressionbehandliung und Verdachtsdiagnose meiner Ärztin: Ein voller Tag beim Psychiater (da vom Zeitaufwand vor allem ein "strukturiertes diagnostisches Interview" mit dem Arzt und diverse neurologische Untersuchungen), ein Besuch beim Endokrinologen (Ausschluss körperlicher Probleme), ziemlich viel Recherchearbeit zu Hause (Schulzeugnisse, alte Arztberichte, Fragebogen für meine greisen Eltern etc) und noch mal zwei volle Tage mit unglaublich vielen Tests in einer Klinik (nicht stationär). Wobei die Klinik eher zur Sicherung und Abgrenzung von anderem war. ADHS war schon vorher klar. Das ganze verteilt über ein viertel Jahr.

Das kniffelige ist tatsächlich die sogenannte "Kindheitsanamnese" und der sichere Ausschluss von den vielen anderen Dingen die ähnliche Symptome erzeugen. Das muss aber sein denn wenn das nicht stimmt dann funktioniert auch die Behandlung nicht. Eine Behandlung gegen ADHS bringt dir logischerweise nix wenn du Depressionen, Hormonstörungen oder Schilddrüsenprobleme hast und umgekehrt. Wenn's aber stimmt kann man viel machen.

Ansonsten guck in die Richtlinien:

http://www.bundesaerztekammer.de/page.asp?his=0.7.47.3161.3163.3169

Ich hab schon viele Berichte gelesen, das es adhs, zumindest bei Kindern, eig. gar nicht gibt. Es wird einfach als Ausrede benutzt, damit die Eltern einen Grund haben, warum diese nicht mit dem Kind klarkommen.

Ich weiß nicht welche These ich von den ganzen Sachen halten soll, aber sei mal ehrlich zu dir selbst. Hast du wirklich Probleme in deinem Leben die darauf zurückzuführen sind bzw. sein KÖNNEN?

Wenn nicht, lasse dich von den Ärzten nicht hin und her schubsen, damit macht du dich nur zum Affen und sorgst dafür das die weiter Geld bekommen. Du siehst ja selber das die Ärzte sich nicht festlegen "können/wollen". Warum wohl?

Wie @AnimalYet schon geschrieben hat, sei einfach du selbst und mach was du am besten kannst.

Gruß, Nazuga

Vergiss einfach diese Berichte. Wer das ernstlich behauptet hat noch nie ein ADHS - Kind gesehen.

0

Geh nicht hin dann hast du deswegen auch keinen stress mehr. sei einfach du selbst und mach das was du am besten kannst.

Das Problem bei ADHS ist ja gerade: Man kann nicht man selber sein. Das ist ja das Problem.

0

Was möchtest Du wissen?