ADHS und Pubertät

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unser Sohn bekommt auch Medikinet in der kleinsten Dosis (nur am Vormittag für die Schule), da er durch AdHs riesige Konzentrationsprobleme hat. Laut unserem Psychologen kann bei der Hormonumstellung die Wirkung von Ritalin beeinträchtigt werden. In welche Richtung kann man nicht vorhersagen. Viel Glück für die Zukunft

Boh diese Anti-Psychiatrie-Scheiße nervt..und meistens kommt sie sogar noch von Leuten die gar keine Ahnung davon haben.

Lass dich nicht verunsichern. Rede mit dem Arzt deiner Tochter.. oder dem Therapeuten. Der wird euch helfen und ist der richtige Ansprechpartner dafür.

Es kann sein,das sie n anderes Medi braucht, es kann sein das du Pubertät EInfluss darauf hat, das sie aggressiver wird.. aber wie gesagt, sichere Auskunft kann nur der Behandler geben.

Alles Gute.

Wie schon gesagt ist das hier die falsche Adresse.

Das Verhalten kann sehr mit der Pubertät erklärt werden, wie das Ritalin in diesem Punkt die Rolle erfüllt (ob es die Aggressionen steigert oder gar eigentlich senkt) kann man von außen her nicht erkennen.

Ritalin kann seine Wirkung etwas im Alter verändern, wobei der Grund der Notwendigkeit nicht genannt ist. Es ist erst mal natürlich wichtig die verschriebene Dosis beizubehalten und dieses mit dem Arzt abzuklären!

Wichtig ist es auf jedenfall mit der Tochter zu reden und zu fragen, warum sie sich so agressiv verhält, evtl. hilft es irgendwo ihre Aggressionen loszulassen und lange REde kurzer Sinn: "Sache des begleitenden Psychiaters!" ;)

Hallo,

da ist das hier die falsche Adresse.

Ihr solltet das mit eurer/m Kinderpsychologin/en besprechen.

Eventuell muss an der Dosis etwas geändert werden, oder man versucht es mal mit einem anderen Präparat, z.B. Concerta oder Stratera.

Alles Gute!

:-) AstridDerPu

ich denke es hat was mit der pupertät zu tun. kinder sind so ! lg

Was möchtest Du wissen?