ADHS Tabletten bei gesunden Menschen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Soweit ich weiß, wird nie aufgeklärt, welches Medikament das genau ist. Ich gehe mal davon aus, dass es Ritalin ist. Das sorgt vor allem dafür, dass dir die Gedanken nicht ständig überall rumkreisen und du dich besser auf eine Sache konzentrieren kannst. Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch bei gesunden Menschen wirkt, wenn sie so gestresst sind, wie Lynette.

Es macht einen nicht hyperaktiv, aber dadurch, dass man sich damit besser auf einzelne Sachen konzentrieren kann, kann es gut sein, dass man seine Hausarbeit damit auch stressfreier bewältigen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja die Tabletten wirken bei gesunden Menschen anders. Allerdings ist die Wirkung oft übertrieben dargestellt. Ritalin in medizinischen Dosen wirkt bei normalen Menschen wie eine Kanne starker Kaffee. Also weit davon entfernt stundenlang Power geben zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sicher. Bei ADHSlern ist das Arbeitsgedächtnis beeinträchtigt. Dadurch entsteht dass Aufmerksamkeitsdefizit. 

Du musst dir vorstellen im Nerv kommt ein Erreger (elektrisches Signal) vorbei die eine Information weiterleitet und im Neurotransmitter (Überträger von Nervenzellen) und Noradrenalin (Glückshormon) wird von da aus weiter geleitet in die Nervenzelle und Dopamin wird ausgeschüttet und kommt an den Rezeptoren ran und die Erregung wird in den Sympathikus geleitet und der Sympathikus wird stimuliert. 

Die Transmitter kommen dann wieder in den synaptischen Spalt rein. Wenn jetzt aber, Methylphenidat genommen wird dockt es an die Rezeptoren ran und gelangt mir der nächsten Erregung mit. Danach geht der Transporter zu und dass Noradrenalin und Dopamin wird nicht wieder ausgenommen, sondern bleibt in dem synaptischen Spalt. 

Dadurch dass das Noradrenalin und Dopamin nicht wieder aufgenommen wird, hat man dann eine höhere Konzentration und das dockt dann an die Rezeptoren ran und gelangt in den Sympathikus. Man hat dann eine verstärkte Erregung des Sympathikus. 

Da, ADHSler kaum Noradrenalin und Dopamin haben, brauchen Sie das Methylphenidat um es anzusammeln. Wer schon genug Noradrenalin und Dopamin hat, sammelt dann um so mehr davon und es gelangt in den Sympathikus. Gesunde Menschen haben schon eine starke Erregung und können sich dann noch besser und länger konzentrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weis nicht ob es dir noch hilft aber ich beantworte es dir trotzdem gerne.Also ich bin selber ADS-ler und nehme tabletten ich weiss von meinem arzt das Ritalin, bei normalen Menschen genau das Gegenteil bewirkt und man es deswegen fuer normale menschen als Droge einstufen koennte man braucht auch dafuer ein spezielles rezept um sie zu bekommen. Mein Arzt meinte das es wie eine aufpunsch Droge ist weswegen ich aufkeinenfall jemandem anderen meine Tabletten geben darf. Bei Ritalin kann man nicht sagen, ob sie stark aufpunschen oder nicht, da es unterschiedliche Staerken gibt. Es gibt von 10mg bis zu 70mg, daher wirkt es unterschiedlich. Wobei 70mg das staerkste ist. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ADHS ist eine Störung im Dopamin- und Noradrenalin-Stoffwechsel. Der Wirkstoff in Ritalin (Metylphenidad) wirkt so, dass sich diese Störung "normalisiert" in dem Zeitpunkt in dem man dieses Medikament nimmt. Metylphenidad ist aber eigentlich ein Aufputschmittel, welches beispielsweise zur Leistungssteigerung und Aufmerksamkeit zu, Beispiel im Sport genutzt wird. Wird dieser Wirkstoff bei diagnostizierter Hyperaktivität genommen, wirkt er so, dass die betroffenen runter kommen, sich besser konzentrieren können. Wird er hingegen einfach so ohne die neuropsychologischen Probleme (s.o.) genommen putscht es enorm auf und bewirkt das Gegenteil, wie es bei echter ADHS bewirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann sehr gut sein, wenn auch etwas übertrieben dargestellt

Menschen die kein ADHS haben reagieren anders auf die wriko. Es ist ein doofes Ammenmärchen, dass Studenten das Zeug schlucken, um sich besser konzentrieren zu können. So lange eine medizinische Dosis nicht übertroffen wird, wird der selbe Effekt durch zwei große Tassen starken Kaffees erzielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Beruhigungstabletten werden dich nicht hyperaktiv machen sondern ruhiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melinaschneid
24.02.2016, 16:39

Ritalin ist aber kein Beruhigungsmittel. Es wirkt nur bei Leuten mit adhs so das sie innerlich ruhiger werden. Bei gesunden Menschen wirkt es aufputschend.

0
Kommentar von einfachichseinn
24.02.2016, 17:38

nicht nur weil irgendetwas unter das btmG fällt, heißt es nicht, dass es ein Mittel zum ruhig stellen ist

0
Kommentar von einfachichseinn
25.02.2016, 12:57

ritalin sind die häufigsten Medikamente bzw der häufig verwendete Name des Wirkstoffs methylphenidat, der bei ADHS eingesetzt wird. Da die fs von dem Medikament spricht, welches bei ADHS Patienten eingesetzt wird, liegt die Vermutung nahe, dass es sich dabei auch um ritalin handelt

0

Was möchtest Du wissen?