ADHS: stimmt es, dass Ritalin inzwischen verboten ist?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meines Wissens nach wird noch immer Ritalin gegeben. Diagnostik und Behandlung haben sich jedoch weiterentwickelt, die Betroffenen werden nicht mehr nur mit Ritalin abgespeist, sondern es wird ein ganzheitlicherer Therapieansatz angestrebt, der auch die psychosozialen Faktoren beleuchtet und in das Therakonzept einbezieht. Oft wird auch ganz auf Ritalin verzichtet. In therapeutischen Mengen ist Ritalin wohl nicht suchtgefährdend, aber das wird ja total kontrovers diskutiert.

Ritalin oder ein Ersatzpräparat können auch weiterhin verschrieben werden. Sie gehören nur zu den Betäubungsmitteln und müssen auf einem besonderen Rezept verordnet werden. Als man so ca seit 1980 ADHS mit Ritalin behandelte, hat man oft die falschen Kinder mit Ritalin behandelt. Es gab keine festen Regeln und jeder Arzt konnte Ritalin verschreiben. Das hat zu falschen Verschreibungen geführt. Heute sind die Regeln für Ritalin sehr eng gefasst, ein Arzt muss Ahnung von der Materie haben, das Kind muss genau untersucht sein und die Diagnose ADHS muss gesichert sein. Bei solchen Kindern mit gesichertem ADHS wirkt Ritalin sehr gut, die Kinder sind ruhiger und können dem Unterricht folgen. Oft kann man die Dosis nach einiger Zeit reduzieren oder die Tabletten nur noch vor Belastungen (Arbeiten) geben. Auf jeden Fall muss das Kind durchgehend von einem Arzt überwacht werden, DER AHNUNG VON DER MATERIE HAT! Und dazu gehört ein gesamtheitliches Konzept. Über Wirkungen und evtl Nebenwirkungen sollte man sich genau! mit dem Arzt unterhalten. Die Angst vor einer Sucht ist bei ADHS nahezu unbegründet. Das Ganze hat überhaupt nichts mit der aufputschenden Wirkung bei Ritalin - Missbrauch zu tun.

ritalin ist ein segen für die die es wirklich brauchen. es wirkt zentrierend für menschen mit adhs. diese können sich besser konzentrieren und deshalb sind sie dann auch nicht mhr so hibbelig. beruhigend im sinne von müde machend ist es nicht. mit ritalin werden hyperaktive leute einfach so wie sie eigentlich wären ohne hyperaktivität. deshalb wird dieses medikament auch nicht verboten. entwickelt wurde es ursprünglich für menschen die an der sogenannten schlafkrankheit litten. leute die überall einschlafen und diese müdigkeit nicht steuern und beeinflussen konnten. sie sollten mit ritalin wach gehalten werden.ein zufall wollte es, dass eine hyperaktive person dabei festgestellt hat, dass bei ihr ritalin paradox wirkte. seither wird es in der adhsbehandlung mit erfolg verwendet. mit ritalin wird unter anderem erreicht, dass kinder erziehung überhaupt mitbekommen und annehmen können. wer immer hypert ist durch den wind und kann weder zuhören noch annehmen und vertiefen. so gesehen ist ritalin wirklich eine chance die es nicht verdient hat, so verteufelt zu werden.

Warum bekommen manche ADHS-Kinder Strattera verschrieben und manche Ritalin?

Was ist da der Unterschied

...zur Frage

Ritalin einnehmen?

Hallo,

da ich leichte adhs habe wurde mir vom artzt ritalin verschrieben, ich will es mal testen..

soll ich es lieber während des lernens oder bei einer prüfung verwenden.. will es nur einmal nehmen!

...zur Frage

Autofahren mit Ritalin

Darf man mit Ritalin Autofahren? Wie sieht das die Polizei, wenn man z.B. kontrolliert wird oder in einen Unfall verwickelt ist. Gilt Ritalin als Aufputschmittel oder Drogen, wenn man es vom Arzt verschrieben bekommen hat.?

...zur Frage

kann Ritalin Überdosis optiks aus lösen?

Ich habe adhs und nehme 60mg doch ich weiß das es fast das gleiche wie speed und nütze das aus also nehme 80mg darrauf hin bekam ich wellen und muster auf Gegenständen also normale weed optiks ich habe eine pause ein gelegt aber es verschwindet nicht

...zur Frage

Warum sind Eltern so blind? (ADHS/ Ritalin)

Ich habe als Kind die Diagnose ADHS bekommen und musste danach Ritalin nehmen. Ich habe von diesen tabletten schlimme Tunnelblick Zustände bekommen, die hinterher in eine Panik führten. Ich habe die Tabletten heimlich (als Kind!!!!) abgesetzt und einfach in den müll geschmissen. Warum stopfen Eltern Ihre Kinder mit Drogen zu?

...zur Frage

Ritalin LA 40mg - "nur" zum lernen

Hallo erst einmal, ein sehr guter Freund von mir hat angenommen Ritalin zu nehmen, zum Lernen versteht sich. Er ist NICHT Hyperaktiv oder hat AD(H)S, wie die Überschrift bereits verrät zum Lernen. An unserer Uni nimmt das wirklich jeder 30. könnte man sagen und auch er hat sich gedacht "Ich probier's mal aus" und hat gestern damit angefangen. Ich hab mich mal schlau gemacht, die meisten berrichten von 20mg Tabletten, aber bei meinem Freund sind es KAPSELN und dazu 40mg. Und bitte keine Antworten wie "Der ist verrückt" oder "Aufhören" etc. , er nimmt es, egal was ich oder jmd anderes sagt, daher wenn ihr wirklich helfen wollt, antwortet bitte ob die genannte Dosis nicht doch zu hoch ist ? Und BITTE wenn möglich aus eigener Erfahrung und nicht was man mal hier und da gelesen hat.

EIN GROßES DANKE SCHONMAL AN DIE, DIE MIR EVENTUELL WEITERHELFEN.

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?