Ad(h)s mit guten Noten auf Gymnasium?

3 Antworten

Das ist ein typisches Problem, wenn man Symptome liest. Plötzlich findest du sie überall.

Ich glaube nicht dass du adhs hast. Jeder Mensch lässt sich mal ablenken und so. Das ist normal.

Außerdem finde ich den Satz schräg das du meinst du bist so lange abgelenkt bis das, was ablenkt wieder normal ist

Wenn du adhs hast, lenkt dich alles ab. Dad normalisiert sich auch nicht. Es ist eben nicht nur ein Vogel, der vorbei fliegt. Sobald der weg ist, ist da wieder etwas anderes,..

Also ich fang einfach damit an das ich sage was ich habe :: ich habe das asperger Syndrom
Google das mal
Da sind manche Sachen ähnlich

Sicher kann das sein.

Du kannst zu einem Kinder- und Jugendpsychiater gehen und Dich testen lassen.

ADS (ADHS) bloss Erziehungsfehler oder eine wirkliche Störung?

Mein Sohn hat ADS, ist am Gymnasium und kann sich oft schlecht konzentrieren. Ich habe schon einen Schulwechsel in Erwägung gezogen, doch er will dort bleiben, immer wieder kann er seine schlechten Noten in den Griff bekommen, zwar mit viel Mühe, aber er schafft es. Von Lehrer werde ich nicht besonders ernst genommen. ADS - eine neumoderne Erscheinung - das höre ich und dass ADS lediglich ein Ausdruck von "Erziehungsfehlern" ist. Die Lehrer glauben auch nicht, dass mein Sohn sehr fleissig lernt, jedoch im Unterricht nicht das zeigen kann was er wirklich kann. Der Nachhilfelehrer bestätigt dies - zu hause fit-in der Schule Note 4-6. Bin oft richtig sauer über diese überhebliche Einschätzung.

...zur Frage

ADS / ADHS erst im Jugendlichen Alter erkennen?

Hallo liebe Community, Ich habe eine Frage zu dem Thema ADS / ADHS. Ich wollte mal wissen, ob diese Krankheit oder wie auch immer man ADS/ADHS bezeichnen will, auch erst im Jugendlichenalter etdecken oder diagnostizieren kann. Weshalb ich eigentlich Frage ist, ich wurde von einer Lehrerin gefragt, ob ich ADHS oder ADS hätte, da ich im Unterricht oft abgelenkt bin und immer so mit meinen eigenen Dingen beschäftigt bin, mich schwer konzentieren kann und ich ziemlich schlampig mit meinen Heften und so umgehe und ich manchmal etwas zu direkt bin. Ich habe jetzt selber mal ein bisschen gegoogelt und viele von den Syptomen passen schon. Ich habe keine Ahnung und will eigenltich auch keine Selbstdiagnose stellen. Ich bin jetzt 18, weiblich und ja ich kann mich nicht länger auf eine Sache konzentrieren als 8 Minuten, vor allem nicht wenn mich das Thema nicht interessiert (das konnte ich noch nie). Ich bin ziemlich kreativ was Lösungswege angeht, zum beispiel in Mathe und auch sonst bin ich eher eine kreative Person, spiele leidenschaftlich gerne Theater. Ich bin nicht wirklich hibbelig, aber wirklich lange auf einer Stelle sitzen kann ich auch nicht. Stimmungsschwankungen, ähmm ja, die sind leider auch bekannt. Es gibt einige Dinge die übereinstimmen. Kann man diese Krankheit auch erst später bekommen oder dass sie erst später auffällt? Und was würde mir eine Diagnose bringen? Ich muss ja nicht umbedingt Geld für einen Psychater ausgeben, der mich dann testet oder so. Oder was würdet ihr machen? Lg svea

...zur Frage

Wie geht man mit Angehörigen um wenn eine Person gestorben ist?

Ich werde Krankenschwester, bin grad beim studieren, was mir schwer fällt mit Angehörigen sterbender umzugehen. Was sind die richtigen Worte ? Soll man Beileid wünschen oder nicht ?
Da in meiner Familie noch nie ein Todesfall war, finde ich es extrem schwer.

...zur Frage

Neurologische Krankheit?

Moin,

Habe zuletzt zunehmend das Gefühl, dass ich keine klaren Gedanken fassen kann, mitunter Wortfindungsschwierigkeiten habe und Probleme damit habe mir Dinge zu merken. Oft fällt es mir sogar schwer, Texten ihren Sinn zu entnehmen oder mit Leuten zu kommunizieren. Es ist zwar möglich, aber oftmals bin ich unabsichtlich nicht ganz bei der sache, obwohl ich den versuch anstelle, mich zu konzentrieren. Was kann dahinter stecken?

Ps: die Probleme treten nicht permanent sondern nur zeitweise auf.

...zur Frage

ad(h)s = schlecht in der schule? was ist das überhaupt?

ist man, wenn man ads oder adhs hat immer schlecht in der schule? ich bin aus verschiedenen gründen in psychotherapeutischer behandlung. meine PT hat mit mir vor ein paar monaten einen ads/adhs test gemacht. nun meinte sie zu meinen eltern, man könnte auch schauen, ob meine probleme in die richtung gehen. was ich über ads/adhs weiß/ bis jetzt wusste, ist eig, dass man sich nicht konzentrieren kann, und in der schule nicht zurecht kommt und schlechte noten hat. bei mir war es immer so, dass ich gute noten hatte, keine super tollen, aber im 2er und 3er bereich. ich bin auf einem gymnasium und komme dort auch gut mit, jedenfalls wenn ich es WILL. ist das jetzt wieder nur ein klischee, oder was genau IST ads/adhs eig? ich habe schon etwas im inet geschaut, aber ich hab noch kein gutes bild bekommen. außer, dass ads und adhs kinder in schulen große probleme machen, was ich aber NICHT glaube.

...zur Frage

Wie merke ich ob ich ADS habe?

Hallo!
Ich m/16 gehe noch zur Schule. Und mir ist „aufgefallen“ dass ich schon seit paar Jahren immer extrem unruhig und unkonzentriert bin. Mir fällt es extrem schwer ganz gerade und ruhig zu sitzen ohne die ganze Zeit mit einem Fuß herum zu zappeln. Mir fällt es auch schwer dem Lehrer zuzuhören. Nach 2 Minuten sind meine Gedanken schon wieder ganz woanders. Ich gehe auf ein Gymnasium und anhand meiner Mitschüler sehe ich ja, dass mein Verhalten nicht normal ist. Und daher jetzt meine Frage: könnte es sein dass ich ads habe? Könnte es auch noch an was anderem liegen? Liegt es vielleicht an meiner Pubertät?

Und das wichtigste ist: was soll ich jetzt tun und kann man das heilen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?