ADHS bei Kleinkindern erkennen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Erstmal muss das zweifelsfrei diagnostiziert werden und zwar durch einen Spezialisten. Ein Großteil der Diagnosen sind nämlich absolut falsch. Und es ist oftmals wirklich so, dass versucht wird jede Abweichung von der gewünschten Norm als ADHS zu bezeichen.

Eine rein medikamentöse Behandlung ist ohenhin nicht sinnvoll. Medikamente sollten wenn überhaupt, dann unterstützend gegeben werden. Daneben können vielerlei Therapiekonzepte ineinander übergreifen, so z.B Verhaltenstherapie und/oder Neuro oder Biofeedback (wobei es beim letzteren auchwichtig ist, dass das jemand tut der Ahnung davon hat, z.B. ein klinischer Neuropsychologe)

Ansonsten können entsprechende Defizite gefördert werden (Logopädie, Ergotherapie usw je nachdem)

...unterstützen und helfen kannst du deinem kind, indem du es richtig kennenlernst und auf die bedürfnisse und vorlieben deines kindes achtest, ausserdem ist es sehr wichtig auf gesunde und ausgewogene ernährung zu achten, auch für dich...!wenn dein kind mit dem sprechen probleme hat, kannst du, je nach dem wie alt der kleine ist zum logopäden gehen, und selber viel mit dem kind lesen und vernünftiges spielen....

eine frage noch, hast du ritalin oder ähnliches in der ss genommen?

Es ist bewiesen, das heute auffällige Kinder leider nur allzu leicht in ADHS eingestuft werden. Ist ja so einfach. Viele Kinder bekommen dann Medikamente und die Eltern haben Ruhe. Um das wirklich genau festzustellen bedarf es sehr vieler Tests und Untersuchungen. Ärzte, die speziell dafür ausgebildet sind. Bei meinem mittlerweile erwachsenen Sohn hat es 3/4 Jahr gedauert bis wir wirklich eine Diagnose hatten. Und Ritalin ist Augenwischerei. Es geht auch anders!!! Und manche Kinder sind einfach anders und haben trotzdem nicht diese Krankheit. Und Ritalin ist ein Medikament mit sehr vielen Nebenwirkungen, gerade bei Kindern die im Wachstum sind. Also bitte höchste Vorsicht!!!

Hecuda 02.04.2012, 16:43

Keine Sorge,sollte er das haben,werde ich ni9cht sofort Ritalin einsetzen,sondern es erstmal auf einen anderen Weg versuchen,ich bin selber nicht der Fan davon einen Kind Ritalin zu geben. Ich als erwachsene kann selber entscheiden was ich nehme,aber ein Kind kann das leider nicht, und ich möchte ihn nicht mit Medis mit Nebenwirkungen vollpumpen,daher suche ich nach Alternatieven um ihn zu unterstützen ;)

0
Agnes10 02.04.2012, 17:34
@Hecuda

Alternativ kann man sehr gut Schüssler Salze nehmen. Morgens und mittags Schüssler Salz Nr. 5 in gut warmen Wasser auflösen (10 Tabletten mit Plastiköffelumrühren) und trinken. Abends 5 Tabletten (genauso auflösen....) vom Schüssler Salz Nr. 7. Wirkt nicht von jetzt auf gleich, aber fast genauso gut wie Ritalin. Und OHNE Nebenwirkung!!!

0

Sie einfach leben lassen wäre mein Vorschlag.

Jedes zweite Kind hat ADHS.

Sowas wurde doch Früher auch nicht so häufig diagnostiziert und man nannte solche Kinder einch aktiv und manchmal kleiner Zappelfillip.

Und zum Ritalin enthalte ich mich der Stimme, weil ich das ganz schrecklich finde, das man Kinder und auch Erwachsene damit vollpumpt.

Das kann ein Arzt feststellen? Und ja, ADHS gibt es wirklich.

Es gab mal Zeiten, da war ADHS völlig unbekannt.

Wenn heute ein Kind mal aktiver ist, heißt es gleich du hast ...

Ich wollte was schreiben und habs mir anders überlegt... ^^

Hecuda 02.04.2012, 16:41

Wieso?Ich meine es wirklich nicht böse,ich bin einfach nur besorgt! Ich liebe mein Kind ja und er ist ein tolles Kind, nur ich möchte ihm einen guten Start ins Leben ermöglichen. Sollte er das haben wird er definitiv nicht mit Ritalin vollgepumpt, wir werden erst mal schauen ob wir es ohne hinkriegen ;)

0
Dienasty 03.04.2012, 15:04
@Hecuda

Ich wollte auch nichts böses schreiben keine Sorge =)

0

Was möchtest Du wissen?