ADHS bei einjährigen

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mensch, mach Dich nicht verrückt. Geh lieber mit Deinen Vermutungen zum Arzt. Wer weiß, was hinter den Symtomen steckt.

Nein.

Wenn das Kind tatsächlich sehr Auffällig ist - etwa absolut keinen Blickkontakt aufnimmt, immer mit voller Kraft schreit egal was fehlt und und und dann stimmt was nicht aber ADHS in dem Alter diagnostizieren? Nein. Das geht nicht. Und man könnte es auch nicht behandeln. Aber andere Dinge können sich in dem Alter schon zeigen und sind auch behandelter.

Wenn wirklich Probleme vorliegen und der Kinderarzt bei der U - Untersuchung das auch so weit - ab zum Facharzt.

martinpalatina 08.04.2014, 08:26

"behandelbar", "der Kinderarzt das auch so sieht " ... blöde Tippfehler ;)

0

Mach dich doch jetzt nicht schon mit so etwas verrückt, wenn man im Internet nach irgendwelchen Krankheiten sucht, dann hat man immer das Gefühl, als träfe alles in vollster Weise auf einen zu. Ganz nebenbei erwähnt, Mädchen sind viel seltener von ADHS betroffen als Jungen.

Ich persönlich würde erst einmal abwarten, bis sie in die Schule kommt und wie sie sich macht, dann hätte es meiner Meinung nach auch erst einen Sinn zu überprüfen ob ADHS vorliegt, sofern irgendwelche Einschränkungen in der Leistungsfähigkeit vorliegen.

In meiner Kindheit wurde auch bei mir ADHS diagnostiziert und ich merke es auch heute noch. Sprich miserable Schrift, Rechtschreibprobleme und hin und wieder Konzentrationsprobleme, sowie eine Neigung zur Unordnung. Jedoch bin ich bis heute ohne in einziges Mal Medikamente wie Ritalin nehmen zu müssen ausgekommen, das Abitur habe ich auch geschafft und studiere Momentan. Meine Freundin hat ADS und sie hat ebenfalls ihr Abitur geschafft und macht zur Zeit eine Ausbildung.

Du siehst selbst wenn sie es haben sollte, ist das ganze kein Beinbruch.

Manche Kleinkinder sind lebhafter als andere und können ganz schön nervig sein, aber deshalb haben sie noch lange kein ADHS. Wer eine stille Puppe haben will, die immer nur ruhig im Bettchen liegt und süß lächelt, soll sich eine Puppe anschaffen, aber kein Kind. Über ADHS kann man sich frühestens im Kindergartenalter Gedanken machen, wenn das Kind ohne erkennbaren Anlaß (z. B. Reizüberflutung) ständig so unruhig und unkonzentriert ist, daß es sich im Kindergarten (und später in der Schule) absolut nicht einfügen kann.

ADHS ist vor einigen Jahren modern geworden (die Pharmaindustrie möchte ihre Produkte verkaufen), die Diagnose wird aber mittlerweile kritischer und differenzierter betrachtet.

Lass Dich nicht von manipulierter Berichterstattung in irgend etwas hineintheatern und sei froh, wenn Dein Kind lebendig und quietschfidel ist!

Adlerblick 08.04.2014, 22:18

@Herb3472: Auch Du kennst sicher den "Struwelpeter", der im Jahr 1885 geschrieben wurde von einem Frankfurter Kinder- und Jugendpsychiater, und darin hat der bereits den ADHS-ler bekannt gemacht über den Zappelphilipp.

Ist also nichts von wegen moderene Erscheinung dank Pharmaindustrie!!!!! Damals gab es nämlich noch gar keine Medikamente gegen ADHS.

Wieder mal so eine Nachplapper-Behauptung , ohne sich je mit der Sache beschäftigt zu haben!

4

Ich habe das letztens erst mit einem guten Freund diskutiert, da ich auch so was mal gelesen habe. Er ist Psychologe und meint, dass man ADHS (falls es das überhaupt gibt) erst etwa ab dem 7. Lebensjahr testen kann. Kein ernst zu nehmender Psychologe würde vorher testen. Vor allem, da die Ausprägung von den ADS typischen symptomen psychobiologisch bedingt sind. Soll heißen, dass die Lebensumstände eines Kindes die Entwicklung fördern oder hemmen. wahrscheinlich haben wir alle im Kern solche Symtome. Aber nur bei manchen werden sie stärker ausgeprägt. Also bitte lass deine Süße als echtes Kind in einer echten kindherechten Umgebung groß werden und label sie nicht gleich.

Adlerblick 08.04.2014, 21:56

@Heiko1979: Wenn Dein Freund Psychologe ist, erstaunt mich diese Aussage doch sehr, dass er unter anderem ADHS in Frage stellt (falls es das überhaupt gibt) ----------------------------------------

Als Psychologe müßte er das eigentlich sehr viel besser wissen. Auch die übrigen Aussagen sind nicht unbedingt psychologenlike, wenn er tatsächlich sein Studium beendet hat!

Was das Testen bei einem 1-jährigen Kind anbelangt, so stimme ich mit Dir überein, das bringt überhaupt nichts, ist auch unmöglich.

Übrigens ist der frühestmögliche Zeitpunkt einer aussagekräftigen Testung ab 8 Jahre gegeben und nicht ab 7 Jahre! Da sollte Dein Freund doch noch mal genau nachlesen in seinen Fachbüchern.

2

Nein, das kann man absolut nicht. Der frühest mögliche Zeitpunkt, zu dem man einen aussagekräftigen Test machen kann ist in der Altersstufe 8 Jahre gegeben.

Mach Dich jetzt nicht verrückt, Deine Tochter ist sehr wahrscheinlich lediglich ein aufgewecktes höchst interessiertes Wesen, was aber absolut nichts mit ADHS zu tun haben muß.

Du könntest jetzt auch gar nichts dagegen machen, selbst wenn es so wäre.

ähm hallo? Früher durfte man als kleines Kind noch rumtollen und sonstiges und jetzt soll man deswegen gleich ADHS haben oder was? Die Leute haben immer das Gefühl, wenn man ADS/ADHS habe sei man anders, blöd, oder sogar krank. Ich habe ADS und in meiner früheren Jugend, wenn etwas passierte in der Schule oder so, wurde immer gesagt, ja er hat ADS er ist Schuld. Ich persölich glaube nicht das man im ersten Lebensjahr schon feststellen kann ob ein Kind ADHS hat oder nicht! Wie mein Oberstufen Lehrer immer zu mir gesagt hat: Kinder mit ADS/ADHS sind was, besonderes. Klar sind sie anders, aber im positiven Sinn. Ich selber habe ein Fotografisches Gedächtnis und, sowas macht mich z.B. besonders.

So weit ich den Wikipediaartikel Überblicke, ist eine Diagnose frühestens im Kindesalter möglich, wenn auch nicht unbedigt sicher.

"Laut Internet", sorry, wenn ich das lese, muss ich einfach nur den Kopf schütteln. Mit Informationen aus dem Internet, gerade wenn es um Krankheiten geht, muss man sehr sensibel umgehen und bitte nicht alles glauben! Nach dem Prinzip hätte ich Leukämie, Bauchspeicheldrüsenkrebs und ein Raucherbein...sagt google!

Ja, es mag sein, dass deine Tochter Symptome hat. Aber wieso sollte sie gleich ADHS haben? Sorry, das verstehe ich nicht, dass man gleich solche Geschichten annimmt und vor allem, dass du bereits davon ausgehst, sie hätte es... Wobei ich gestehen muss, für mich persönlich, gibt es weder ADS noch ADHS...Die Pharmaindustrie verdient halt sehr gut daran, Kinderkörper kaputt zu machen.

NoHau89 07.04.2014, 22:06

Wobei ich gestehen muss, für mich persönlich, gibt es weder ADS noch ADHS...

Nungut, das ist deine Sache. Dennoch gibt es auch Leute mit einer solchen Diangose, die froh sind, dass es Medikamente gibt, da sie ansonsten nicht Gesellschaftsfähig wären. Ich persönlich hatte sogar jemanden während meiner Schulzeit kennengelernt, bei dem man es sehr schnell und deutlich gemerkt hat, wenn er seine Medikamente vergessen hat.

3

Was ist denn das für ein Schmarrn ? ADHS feststellen im Babyalter ??? Gehts noch ? Nein ! Das ist nicht möglich.....beruhige Dich und freue Dich, solltest Du ein aufgewecktes und gesundes Kind haben ! Wenn das Kindchen im Kindergarten " auffällig" wird und Dich die Erzieherinnen darauf ansprechen, kannst Du vor der Einschulung Maßnahmen zur Feststellung ergreifen, aber doch nicht jetzt schon.....

Das mußt du den Kinderarzt fragen, ich würde nicht so viel darauf geben, was im Internet steht. sie ist mit einem Jahr kein Säugling mehr, eher ein Kleinkind!

Ne du, da ist eher Erziehungsberatung und Kinderarzt gefragt. Denn das Geheimnis um dein Problem zu lösen liegt in der Ursachenforschung und nicht in einer Diagnose und Medikamentengabe. In so jungen Jahren kann noch einiges zum besseren abgewendet werden. Das sollte man klug nutzen.

Was möchtest Du wissen?