ADHS An manchen Tagen ,geht das?

5 Antworten

Nein, ADHS hat man oder nicht. Das hat man nicht nur manchmal, sondern immer. Es kann aber sein, dass man an manchen Tagen keine Symptome hat oder so.

Auch wenn man ADHS hat unterliegt man täglichen Schwankungen. Wie bei allem halt.

Eine Testung beim Neurologen/Psychiater gibt da Antwort.

Das ist zwar richtig. Aber es ist nicht so, dass man ADHS an manchen Tagen hat und an anderen nicht. Haben tut man es immer. Aber, wie du schon sagt, kann es eben sein, dass man an einem Tag wirklich starke Symptome zeigt und an einem anderen fast gar keine. Dennoch ist ADHS dann nicht einfach mal einen Tag lang "weg".

1

Du beschreibst hier ja vor allem die Impulsivität. ADHS besteht aber aus vielen weiteren Symptomen, die auch die Konzentrationsfähigkeit betreffen. Am besten lässt du dich bei einem Therapeuten beraten. Das geht auch ganz unverbindlich in einem Gespräch ohne gleich eine Therapie anzufangen.

Oder du schaust selbst mal im ICD-10 nach. Das ist das Kategoriesystem, nach welchem auch Psychotherapeuten diagnostizieren. ADHS steht im Abschnitt F90.0.

Es gibt jedoch auch viele weitere Gründe, weshalb du dich nur in manchen Situationen so verhältst als nur ADHS. Das wird sich jedoch nicht alleine mit einer kurzen Beschreibung wie hier online klären lassen.
Wie gesagt wäre eine Beratung bei deinem Schulpsychologen/ Beratungslehrer/ einem Therapeuten da am hilfreichsten. Alles andere sind nur wage Vermutungen, die dich auf Dauer wahrscheinlich nicht weiter bringen werden.

Brauche dringend Hilfe. Bin ich psychisch krank oder was ist los?

Hallo ich bin 15 Jahre alt und ich weiß nicht was mit mir los ist. Ich merke einfach dass etwas nicht mehr mit mir stimmt bzw dass ich nicht mehr normal bin. Ich versuche mal alles etwas genauer zu beschreiben.

Also ich bin 15 Jahre alt, gehe auf ein Gymnasium(komme dort bestens zu recht) und habe sonst auch ein ganz normales Leben

Ich war schon zwei mal in psychologischer Bahandlung da ich als ich klein war sehr oft Stunden am Stück geschrien habe und andauernd ausgerastet und alles um mich geworfen habe. Damals sagte die Psychologin ich könnte nicht mit negativen Emotionen umgehen. Und das stimmt. Ich raste bei jeder Kleinigkeit aus, mache andere Leute fertig, kann nicht mit negativer Kritik umgehen und bin sehr schadenfroh.

Im Alter von 13 begangen dann bei mir sehr große Selbstzweifel worauf dann auch selbstmordgedanken folgten. Habe mich auch geritzt. Eine weiter Psychologin sagte mir dann dass ich eine depressive Phase hätte

Weiter dazu kommt aber noch dass mir jeder(Familie, Freunde) sagen dass ich adhs habe. Ich kann nicht still sitzen, bin die ganze Zeit laut und kann meine Ticks nicht kontrollieren. Weswegen ich auch der Klassenclown bin

Was wiederum dagegen spricht ist dass ich in der Schule in fast jedem Fach 1 stehe

Alles mag sich sehr wiedersprüchlich anhören aber so ist es und ich komme selbst nicht mehr damit klar weil es mich verrückt macht nicht zu wissen was mit mir los ist. Durchgehend schwanken alle Emotionen bei mir!!!Bitte dringen um Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?