ADHS .. Wohin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zum Psychiater, dass ist der Facharzt für diesen Bereich. Alternativ könnte man auch einen Neurologen nehmen, aber eher sind die Psychiater fähiger zu dieser Problematik.

Ein Psychologe ist normalerweise kein Mediziner, der ggf. auch Rezepte asustellen kann. Außerdem darf nur ein Arzt eine Diagnose erstellen, kein Nichtmediziner.

ich frag mich nur wie es mit der Kostenübernahme läuft und ob es nicht besser ist wenn ich von eventuell einem allgemeinarzt weitergeleitet werde ?? ich hab kaum Geld und glaube nicht dass ich mir einen Psychologen leisten kann

0
@Sellic

Der Psychologe ist der falsche Ansprechpartner. Du gehst erst einmal zum Psychiater. Möglichst einer der sich auch auf ADHS Patienten konzentriert. Ganz einfach mit deiner Krankenkassenkarte. Sollte eine Therapie dir etwas bringen, kann das auch über die Krankenkasse laufen.

Gerade bei ADHS ist eine Psychotherapie aber meist der falsche Weg. In der Regel wird, wenn eine Therapie überhaupt Sinn macht, eher eine Ergotherapie genommen.

Ich habe selbst mehrere Jahre in einer fachpsychiatrischen Praxis mit Spezialisierung auf ADHS gearbeitet und weiß wovon ich schreibe.

0

also erstmal zum allgemeinarzt und fragen ? ich hab eh einen Termin. vielen Dank !

0
@Sellic

Wäre sinnvoll, evtl. hat er einen Tipp wohin du dich wenden kannst. Rechne mit längeren wartezeiten für einen Termin.

0

naja ich hab schon 20 Jahre überleben können, da machen eventuell paar Monate auch nichts mehr

0
@Sellic

Umso besser, geduld muß man haben. fehlt leider den meisten weil sie auf den letzten Drücker rennen wenn der Leidensdruck zu groß wird und dann glauben, dass alle springen

0

Die Diagnosekosten werden von der Krankenkasse übernommen. Die Diagnose kann nicht jeder Arzt machen. Gerade bei Erwachsenen gibt es relativ wenig Ärzte die das machen.

Frag am besten mal deinen Hausarzt ob er weiß welcher Arzt das macht.

Wie alt bist du denn?

Wenn du noch keine 21 bist, kannst du auch zum Kinder- und Jugendpsychiater gehen.
Viele Psychiater im Erwachsenbereich haben nur wenig Erfahrung mit dem Thema ADHS.

Wenn du nicht zum KJP willst, kannst du auch mal im Internet nach Experten schauen. Die Seite vom ADHS Deutschland eV bietet soweit ich weiß auch eine Ärztesuche an.

Die Kosten für die Diagnose werden von der Krankenkasse getragen.

Ich bin erst 20. Ich sollte zum hausarzt gehen und einfach danach fragen oder?

0

Das kommt auf deinen Hausarzt an. meiner ist auch nicht so der beste ADHS Experte. ich würde wirklich mal auf ADHS Seiten nach Experten fragen.

0

Was möchtest Du wissen?