Adhäsionsverfahren oder zivilrechtliche Klage?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Normalerweise wird das Fahrrad beschlagnahmt und entweder vor Ende des Verfahrens oder nach Ende des Verfahrens an den Besitzer zurück gegeben.

Adhäsionsverfahren sind in einem solchen Fall sehr unüblich, ist mir auch noch nicht begegnet Die spielen vor allem bei Körperverletzungsdelikten eine Rolle.

Ich würde jedenfalls erst mal das Ende des Strafverfahrens abwarten und dann über weitere Schritte entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre ja noch schöner, wenn man sein Eigentum erst einklagen müsste.

Das der Täter durch die rechtswidrige Aneignung kein Eigentum an dem Rad erwerben kann, bleibt es natürlich DEIN Eigentum, nur der Besitz wechselt. Nach Abschluß des Verfahrens bekommst du dein Eigentum zurück.

Vorausgesetzt natürlich, das Ding wurde unauffindbar weiter verkauft. Wurde das weiter verkauft und der Käufer kann ermittelt werden, guckt DER in die Röhre. Man kann kein Eigentum an Hehlerware erwerben.

Für den Fall, das Nichts davon passiert, dein Rad also verschwunden bleibt, gibts die Versicherung, die man hoffentlich abgeschlossen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrSchmitt
15.07.2017, 22:31

"Nach Abschluß des Verfahrens bekommst du dein Eigentum zurück."

Auf welcher Basis wird der Besitz des Diebes eigentlich beschlagnahmt und mir zurückgegeben? 

Der moralische Grund ist mir klar, aber was ist die rechtliche Grundlage?

0

Was möchtest Du wissen?