Adhäsion von Wasser?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Adhäsion verringert die Oberflächenenergie zwischen Flüssigkeit und Oberfläche.

Ich weiß jetzt nicht, ob man auch hier von Oberflächenspannung spricht oder nur bei Grenzflächen zwischen Flüssigkeit und Gas (oder Flüssigkeit und Flüssigkeit). Aber der Unterschied besteht nur darin, dass die eine Fläche starr ist und die andere nicht.

Was meinst du mit "Was macht die Adhäsionskraft?" - Wie sie sich auswirkt, oder wie sie zustandekommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jan305
13.02.2016, 21:10

Wie ensteht diese Kraft? Was bringt die Adhäsionskraft bei der Oberflächenspannung? 

0

Ich bin mir bzgl der Definitionen nicht mehr sicher, aber inhaltlich ist es so: Oberflächenspannung tritt nur an Grenzflächen auf (O'fl'Sp. ist Spezialfall der grenzflächenspannung), wo die Kräfte der Kohäsion(=Zusammenhalt) größer sind als die Affinität zum anderen Medium(Adhäsion, anhaften am anderen).

Da die Luft das Wasser nicht groß anzieht, ist an dieser Grenzfläche die Oberflächenspannung maximal. Auch eingefettete Oberflächen haben keine allzugroße Anziehung aufs Wasser: es gibt einen konvexen Meniskus (Merke: Konvex ist der Podex=Hintere Körperrundung)

Bei hydrophilen Oberflächen ist die Anziehung aufs Wasser groß, das Wasser benetzt die Oberfläche und steigt an ihr empor: konkaver "Meniskus" (ob der noch so heißt, weiß ich nicht) Da gibts dann keine Oberflächenspannung mehr, (ich weiß auch nicht, ob man da virtuell von einer negativen Grenzflächenspannung sprechen soll), denn die Anziehung zwischen zB Mineraloberfläche und Wasser ist größer als dessen Kohäsion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?