Adelansprachen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Euer Ehren, Euer Gnaden,gnädigster Herr, erhabener Herr,. Der König hat die Adligen und auch höher getellte Bürgerliche mit "Ihr" und "Euer" angesprochen. Adlige Personen, die ihm näher standen auch mit "Du". Dienstpersonal und niedrigere Bürgerliche wurden auch in der "dritten Person" angesprochen, also im "Er" und "Sie".

Könnte es sein dass das Rumpelstilzchen homosexuell ist?

Habt ihr schonmal über diese Theorie nachgedacht?

Es ist ja nunmal so.... das Rumpelstilzchen wird dem Leser als sehr böses Wesen vorgestellt. Ein böses, kleines Männchen.

Und dieses böse, kleine Männchen schafft es eine arme, wehrlose, junge Frau zu erpressen. Er hat sie quasi in seiner Gewalt und kann von ihr verlangen was er will. Er soll ihr Stroh in Gold verwandeln und fragt dabei nicht mal "Warum liegt hier eigentlich Stroh rum?" ... ok, das war jetzt ein Scherz, ich bitte um Verzeihung. Aber: Der König droht sie töten zu lassen wenn sie es nicht schafft die gewaltigen Mengen an Stroh zu Gold zu spinnen, wozu sie offenbar nicht in der Lage ist. Das Rumpelstilzchen bietet ihr an, diese Tätigkeit für sie zu übernehmen. Aber dafür muss sie ihm eine Gegenleistung erbringen! Aber anstatt nun all diese furchtbaren Dinge zu verlangen, die wohl die meisten widerwärtigen, bösen Männer im Mittelalter von einer wehrlosen, schönen, jungen Frau verlangt hätten, verlangt dieser bösartige Mann von ihr doch tatsächlich.... Schmuck. Hm... Und diesen Schmuck verkauft er ja nicht mal. Möchte er einfach hübsch aussehen? Aber für wen denn?

Und wie die Geschichte weitergeht, so verlangt das böse Rumpelstilzchen auch weiterhin teuren Schmuck ohne dem armen Mädchen zu nahe zu treten. Bis er schließlich seine letzte Forderung bringt: EIN KIND! ... wie bitte was? Warum möchte er ein Kind von ihr? Bzw. er will es ja nicht direkt von ihr (na, merkt ihr etwas?), sondern er will ihr das Kind klauen, was sie mit irgendeinem Typen (in diesem Falle der Prinz) bekommen wird. Da sind ihm dann auch all die Schätze egal, die sie ihm als Adelige beschaffen könnte. Aha! Um Geld an sich kann es ihm also schonmal gar nicht gehen! Er will ein Kind haben. Aber warum? Etwa um böse zu sein? Nein. Um die Politik zu behindern? Quasi verhindern, dass es einen Thronfolger gibt? Manche vermuten das. Aber was würde es ihm bringen? Gar nichts.

Er verlangt von ihr ein Kind, weil er selber keins machen kann. Das Rumpelstilzchen sollte Stilz-Mich-Rumpel heissen, denn es ist offenbar schwul. Und obendrein wahrscheinlich nicht ganz so böse wie alle vermuten. Kennt ihr die Wahrheit? Ist diese Theorie wahr? Habt ihr andere Interpretationen? Diese Fragen könnt ihr nun beantworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?