Additive für Diesel-Kfz's - was bringt es wirklich?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

diese Additive bringen laut Test ALLER Automobilverbände, Werkstätten, Autohersteller, Experten und Laboranalysen nur genau eines:

Dem Verkäufer dieser angeblichen Zaubermittel eine goldene Nase.

Eine Wirkung auf den Motor ist im besten Falle nicht messbar, im schlechtesten Falle schrottest du dir damit deinen Motor. Also Finger weg - das spart nicht nur Geld, sondern ist auch besser für den Motor.

Ich hab auch nen Diesel - allerdings nen Golf. Er ist jetzt 11 Jahre alt und hat knapp 400.000 km runter und fährt mit seinen 90 PS immernoch seine 190 auf der Bahn. Ich habe so etwas noch nie benutzt. Ich bin der Meinung ein Auto muß warm werden damit Ölablagerungen nicht entstehen und der regelmäßige Ölwechsel ist auch wichtig

Grüße! Alle öladditive funktionieren ähnlich, nur solange die mit Öl da sind. Nach dem ölwechsel geht es auch mit raus. Aber funktionieren tut es. Es gibt ein neuer Mittel auf dem Markt, nennt sich Atomium. Es ist kein öladditiv, sondern eine tribotehnische Zusammensetzung. Nach zwei drei bearbeitungsstuffen kann man für nächste 50000km die Sache vergessen. Und es wird auch nach dem ölwechsel arbeiten und auch ohne Öl. Ich habe es an meinem Auto ausprobiert. Es funktioniert! Habe BMW e38 4,4L

Das Zeug hilft wirklich, ganz klasse, einmalig, wunderbar........dem Hersteller, und keinem anderen!!! Wechsele regelmäßig die Filter und tanke möglichst nicht in Russland und lass die Finger von Rapsöl, dann brauchst du nix was deine Düsen reinigt. Im Krafststoff sind genug Additive die das schon erledigen, und die bekommst du umsonst zum Sprit dazu.

Was möchtest Du wissen?