ADAC Rettungshelikopter Rechnung nach Todesfall

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich musste damals auch den Krankenwagen bezahlen, mit dem meine Mutter ins Krankenhaus kam, in dem sie verstorben ist.

Du rufst da an und sagst, dass die Frau schon Tod zu sein scheint und jetzt bekommst die Kosten für den Einsatz? Das ist an sich eigentlich schon mal Schwachsinnig und darf eigentlich so auch nicht sein. Falls das aus irgendwelchen Gründen doch sein kann, hast du Niemals den Helikopter angefordert (Gespräch wird ja gespeichert?). Der nächste Punkt ist, dass du nicht die Tochter bist. ich würde es ja noch halbwegs verstehen wenn jetzt die Tochter zur Kasse gebeten würde.

Also man sieht eine Frau tod auf den Boden liegen und ruft den Krankenwagen, dann wird ohne dein Einverständniss der Hubschrauber gerufen und die Person die angerufen hatte muss zahlen. Es war sicher nicht falsch, dass der Hubschrauber gerufen wurde, aber dann haut man doch die Kosten nicht auf die Person die helfen wollte... Allein das ist total absurd und damit würden die sicher auch niemals durchkommen.

Falls es so sein sollte und ein paar Telefonate/Briefe nicht reichen geh bitte zum Anwalt und an die Presse. Ich vermute sobald eine Zeitung/Fernsehsendung das Thema auffasst hat Jemand richtig Probleme.

Rednaxela90 04.12.2013, 14:39

Oh sorry musste die Frage zweimal tippen weil da was nicht funktioniert hat und da habe ich mich hier wohl verschrieben. Die Rechnung ging an meine Freundin! Entschuldigung für die Verwirrung. Ich dachte bisher das die Krankenkassen sowas auch übernimmt. Aber selbst wenn nicht, ich hatte ja am Telefon extra gesagt das nichts mehr zu machen ist. Ich vermute der Anwalt wird mir in dem Fall wohl nicht erspart bleiben. Desweiteren erschließ sich der Sinn für den Helikopter in keinst Weise, dieser kam zeitgleich mit dem Rettungswagen an, und der Weg zum Helikopter wär um einiges weiter gewesen.

0
HerrWagner 04.12.2013, 15:02
@Rednaxela90

Gut, aber du könntest (aus Sicht des Typen in der Zentrale) die Sache gar nicht beurteilen.

Da ruft Jemand an der eventuell ein paar med. Kentnisse hat und eventuell auch nicht 100% in der Lage war den Tod festzustellen. Die Frau hätte ja auch noch gerade so leben können und die Lebensanzeichen waren nur sehr schwach. Es war schon nicht so verkehrt den Heli zu schicken bzw. kann schon nachvollziehbar gewesen sein. Kommt mir aber ehrlich gesagt auch etwas übertrieben vor. Jetzt muss die Tochter die "Fehlentscheidung" (ich will es gar nicht so nennen) vom Typen in der Zentrale ausbaden.

In der Regel sollte sowas die Krankenkasse auch übernehmen, nur da gibt es auch wieder Ausnahmen, Selbstbeteiligung usw. aber da kennt sich dann ein Anwalt besser aus. Er weiß auch eventuell wer zahlen muss (Der Typ in der Zentrale bzw. die Notrufzentrale wird sicher auch irgendwie Haftbar sein) Ist jetzt natürlich sehr dumm, dass sie sich jetzt noch mit sowas rumschlagen muss.

1

Also muss ich etwas Zahlen was ich in keinem Sinne verlangt oder angefordert habe? Ich habe ja bereits am Telefon klar gesagt das jede Hilfe zu spät ist.

Das stimmt leider. Es gibt Kassen, die zahlen es trotzdem, aber einige leider nicht. Notarztwagenrechnungen bekommt man auch, wenn die eine Leerfahrt zurück haben.

Was möchtest Du wissen?