ADAC-Mitgliedschaft auch bei fremden Fahrzeugen nutzbar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die ADAC Mitgliedschaft ist IMMER Personen bezogen. Leistungsanspruch besteht immer dann wenn das Fahrzeug zum Zeitpunkt des Schadens von einem gültigen Mitglied gefahren wurde. 

Eine Fahrzeugbezogene Mitgliedschaft gibt es beim ADAC nur für Firmen mit den sogenannten Firmenschutzbriefen. 

Auf deiner Mitgliedskarte steht ja schließlich dein Name, nicht dein Kennzeichen, und bei der Anmeldung führst du ja auch deine Anschrift und nicht deinen Fuhrpark auf. 

Gruß

Knoppi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... natürlich, so jedenfalls die Spielregeln auch bei den anderen Clubs. Wo für sonst benötigen die solch üppige Beiträge?

Die Versicherungen machen das für rd. 8 EUR/Jahr je Fahrzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Knoppi2
06.09.2016, 16:53

Übernehmen aber in der Regel nur das Schleppen in die nächst gelegene Werkstatt und die Pannen und Unfallhilfe. Da gibt es fast keine Heimtransporte. 

0

Der Fahrer ist im ADAC, nicht das Auto. Und egal, welches Auto der Fahrer gerade fährt - er kann die Pannenhilfe für dieses Fahrzeug in Anspruch nehmen.

Naja, ich muß das korrigieren: Egel welches Auto der Fahrer gerade gern fahren würde - denn wenn es fährt, braucht man ja die Pannenhilfe nicht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Adac ist immer der Fahrer, die Mitgliedschaft ist nicht fahrzeuggebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein... wenn das Mitglied nicht im Auto sitzt, bekommt man keine Ansprüche. Und versuchen zu betrügen hilft nichts da es überprüft wird und wenn falsche Angaben gegeben werden, kommt Rechnung per Post.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?