AdA-Schein - Welches Zeitmodell ist in meinem Fall empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt Institute, die das in 4 Tagen schaffen! Schau mal bei schneller-schlau.de oder so ähnlich. Man macht den Lehrgang und meldet sich dann zu einer der monatlich stattfindenden Prüfungen bei der IHK an. Dann gehts ganz schnell :)

Viel Erfolg!

Weihnachtsduft 25.01.2013, 13:57

Danke! :)

Ja, das hab ich mir auch schon überlegt, aber bei so einem Schnellkurs befürchte ich immer, dass nicht alles behandelt wird. Schließlich nimmt die IHK die Prüfung ab und wenn die schon drei Wochen für den Stoff brauchen, kann ein anderer Anbieter das ja kaum in 4 Tagen schaffen - das denke ich mir zumindest immer.

0
FrLehmann 26.01.2013, 09:47
@Weihnachtsduft

Naja, der Stoff bleibt der Gleiche. Es kommt darauf an, wie eigenständig jemand lernen kann und will. Bei einem kürzeren Kurs braucht man sicherlich mehr Eigeninitiative. Für die IHK Prüfung meldet man sich ja aber selbstständig an. Die findet in der Regel monatlich statt. Dann kann man sich den Termin ja aussuchen und sich noch etwas Puffer dazwischen legen, zum Lernen :)

0
Weihnachtsduft 29.01.2013, 10:51
@FrLehmann

Dass man sich den Prüfungstermin selber aussuchen kann, wusste ich gar nicht. Ich dachte, am Freitag ist der letzte Unterrichtstag und am Montag gehts gleich zum Test. Naja, dann sollte das ja doch machbar sein. Danke dir :)

0
FrLehmann 29.01.2013, 17:27
@Weihnachtsduft

So ist das zumindest, wie ich das kenne. Mache zur Zeit den SChein in 4 Tagen bei schneller-schlau und kann es nur empfehlen. Und man kann sich dann eben wie gesagt bei einer der monatlichen IHK Prüfunf selbstständig anmelden. Wie das ist, wenn man den Kurs bei der IHK direkt macht, kann ich Dir leider nicht 100% sagen.

Viel Spaß auf jeden Fall! :)

0
Weihnachtsduft 24.02.2013, 10:30
@FrLehmann

Danke für deine Antwort!

Ich hab mich jetzt doch für das Vollzeitmodell direkt bei der IHK entschieden. Konnte noch kurzfristig in den Februarkurs einsteigen und da leider noch kein neuer Job in Sicht ist, passt das zeitlich ganz gut. Ansonsten wäre ich wahrscheinlich auch zu schneller-schlau gegangen :)

1

Hallo, da Sie ja im Moment arbeitssuchend sind, wäre der Vollzeitkurs doch ideal um gegenüber potentiellen Arbeitgebern die eigene Motivation zu betonen. 3 Wochen sind ja ein sehr überschaubarer Zeitraum, dies wird Ihnen sicher keinen neuen Arbeitsvertrag "verhageln". Und da Sie ohnehin mit einem Master-Studium liebäugeln, hätten Sie dann einen Schein schon in der Tasche. 

Einen der sogenannten "Intensiv-Kurse" kann ich nicht wirklich empfehlen, diese sind einfach zu kurz, um die Prüfung bei der IHK sicher zu bestehen (eigentlich sind diese Crashkurse nur für BWLer im Bereich Personal geeignet)

Weihnachtsduft 09.02.2016, 17:53

Danke :). Ja, ich habe mich damals dazu entschieden, den Kurs in Vollzeit zu absolvieren (3 Wochen). Hat alles super geklappt.. und heute bin ich tatsächlich als Ausbilderin tätig :)

0

Hallo, Weihnachtsduft,

ich empfehle Ihnen, eine besonders kurze Kompakt-Vorbereitung, siehe z. B.

... und wünsche Ihnen einen guten Erfolg.

Reinhold Vogt

Weihnachtsduft 25.01.2013, 13:58

Danke dir! :)

Bei diesen Schnellkursen zweifle ich nur immer bisschen daran, dass inhaltlich auch alles behandelt wird. Schließlich nimmt die IHK die Prüfung ab und die brauchen für die Vorbereitung ja auch 3 Wochen.

0
FrLehmann 26.01.2013, 14:01
@Weihnachtsduft

Die IHK ist aber auch nicht immer das nonplusultra. Nur weil "die" dafür 3 Wochen brauchen, heißt es nicht, dass andere es schneller können :) Es ist auch "nur" der Ausbilderschein. Das sollte schon gehen :)

Ich drücke Dir dir Daumen!

0

Rede mit den Leuten in der Arbeitsagentur, wie Du das am besten machen kannst. Evtl. wird die Fortbildung auch noch finanziert

Weihnachtsduft 29.01.2013, 10:49

Danke dir! :) Die Kosten können nicht übernommen werden, weil ich laut Sachbearbeiter als Akademiker so gut ausgebildet bin, dass ich die Weiterbildung nicht nötig habe .. das war zumindest der Kommentar. Gut, der Kurs kostet um die 500 oder 600 Euro; ich hab zwar auch nicht soo viel ALG I, aber auch mit dem Ersparten sollte es schon reichen. Ich war nur immer am überlegen, welcher Kurs für meinen Fall besser geeignet ist.

0

Was möchtest Du wissen?