Aconitum - Hat jemand Erfahrung damit? Ich nehme es, da ich panische Angst vor dem Bus und Zugfahren habe. Kann mir jemand dabei helfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ein homöopathisches Mittel. Die Wirkung entsteht dadurch, dass es stark verdünnt und geschüttelt wird.

Zudem muss ein solches homöopathisches Mittel sehr individuell ausgewählt werden; alleine das Symptom Angst ist regelmäßig zuwenig.

Und dann darf man das Mittel auch nicht zu oft nehmen, weil man sonst die Symptome entwickelt kann, die man eigentlich bekämpfen will.

Dann gibt es noch verschiedene Formen der Therapien.  Bei chronischen Angstzuständen muss man dann eventuell ein Therapie mit Q Substanzen überlegen; das Mittel muss dann vorher auch sorgfältig  ausgewählt werden. Der Laie droht dabei sehr viel falsch zu machen.

,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sommmmmmmmer
19.05.2016, 20:54

vielen Dank für deine Antwort! :)

0
Kommentar von MalNachgedacht
19.05.2016, 23:09

Es ist ein homöopathisches Mittel. Die Wirkung entsteht dadurch, dass es stark verdünnt und geschüttelt wird.

In der Phantasie von Homöopathen - in der Realität kann kein Homöopath der Welt einen Unterscheid zwischen einem  schrittweise verdünntem und verschüttelten Mittel und einem in einem Rutsch verdünnten und nicht verschüttelten Mittel anhand der Wirkung erkennen -  auf dieses Kunststück das noch nie ein Homöopath demonstrieren konnte stehen Preisgelder in Millionenhöhe aus...

https://www.psiram.com/ge/index.php/Preisgelder

Zudem muss ein solches homöopathisches Mittel sehr individuell ausgewählt werden; alleine das Symptom Angst ist regelmäßig zuwenig.

Es gibt keinen einzigen soliden Beleg dafür das "sehr individuell" ausgewählte homöopathische Mittel besser oder auch nur erkennbar anders wirken als banale Zuckerpillen.

Das Homöopathen nach über 200 Jahren vergeblicher Versuche das zu belegen immer noch mit solchen haltlosen Behauptungen auf Kundenfang gehen ist schon geradezu skandalös...

Und dann darf man das Mittel auch nicht zu oft nehmen, weil man sonst die Symptome entwickelt kann, die man eigentlich bekämpfen will.

Das sogenannte homöopathischen "Ähnlichkeitsprinzip" - auch da sieht die Realität so aus, dass es kein einziges homöopathisches Mittel gibt das bei Gesunden häufer Angst vor Bus- und Zugfahrten auslöst wie es nicht auch bei banalen Zuckerpillen passiert....

Der Laie droht dabei sehr viel falsch zu machen.

Und der homöopathische "Fachmann" kann nichts falsch machen, da er ja über keine einzige Erkenntnis auf dem Gebiet der Homöopathie verfügt, die einer unabhängigen Überprüfung nach objektiven Kriterien standhalten würde.

Der einzige Unterschied zwischen Laie und "Fachmann" ist in der Homöopathie der, dass der Fachmann für jeden Krankheitsverlauf mit einer schönen Pseudoerklärung aufwarten kann.....

,Ach ja BerndKleve - ich warte immer noch auf eine Antwort von Dir was es mit der von Dir genannten "energetischen Ebene" in der Homöopathie eigentlich auf sich hat.

Hier

https://www.gutefrage.net/frage/homoeopathie-grundsaetzliche-fragen?foundIn=tag_overview

hast Du ja geschrieben:

Homöopathie wirkt auf der energetischen Ebene,

Meine Fragen:

WAS genau soll diese "energetische Ebene" sein?
WELCHE Form von Energie soll das wirken?
WER hat das WIE herausgefunden?

sind noch immer unbeantwortet....

1

Wie, helfen? Du nimmst es doch offenbar.

So, wie die Frage gestellt ist, kann dir vermutlich niemand helfen. Sehr wahrscheinlich nimmst du ja eine recht hohe Potenz (Aconitum ist sehr giftig als Urtinktur oder auch bis D4). Da ist eine Wirkung dann allerdings wiederum fraglich.

Aber was genau du jetzt wissen willst... weißt wohl nur du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sommmmmmmmer
19.05.2016, 18:57

Würde nur gerne wissen, ob jemand Erfahrung damit hat, ob es hilft, etc., da es eben so "giftig" ist.

0
Kommentar von Sommmmmmmmer
19.05.2016, 19:02

Okay, vielen Dank für die Antwort.

0

Ich nehme es erst seit gestern, normal wirkt es ja erst nach einiger Zeit. Aber trotzdem Vielen Dank für deine Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dabei helfen kann dir nur eine Fachperson für Homöopathie. Es gibt viele Mittel gegen deine Aengste, aber das für dich richtige wirst du nicht auf dem Internet empfohlen bekommen. Die Einnahme solcher Mittel gehört  fachkundig begleitet - aus verschiedenen Gründen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalNachgedacht
26.05.2016, 12:00

Es gibt viele Mittel gegen deine Aengste, 



Aber es gibt kein einziges homöopathisches Mittel das im Rahmen einer homöopathischen Arzneimittelprüfungen bei Gesunden häufiger Ängste vor Bus- oder Bahnfahrten auslösen würde als es nicht auch bei Zuckerpillen passieren würde.

Und entsprechend dem homöopathischen Ähnlichkeitsprinzip:


https://www.dzvhae.de/homoeopathie-presse/abc-der-homoeopathie/-1-571.html


Die Ähnlichkeitsregel ist das Grundprinzip der Homöopathie. Nur das homöopathische Arzneimittel kann wirken, das in einer Prüfung am Gesunden, die Symptome hervorgerufen hat, an denen der Erkrankte leidet.

gehe ich doch recht in der Annahme, dass es ein solches homöopathisches Mittel nicht gibt - oder kannst Du ein einziges konkretes Mittel von diesen "vielen Mitteln" nennen welches das bewirken würde?

Ich denke nicht....



Die Einnahme solcher Mittel gehört  fachkundig begleitet - aus verschiedenen Gründen!



Eine "fachkundige Begleitung" setzt ja Fachwissen voraus. Das scheint es in der Homöopathie aber nicht zu geben denn ein konkretes Beispiel ihres Fachwissens welches einer unabhängigen Überprüfung nach objektiven Kriterien wiederholt standgehalten hätte gibt es ja nicht - oder ist Dir inzwischen eines eingefallen?



2

Die Homöopathie ist ja so "hoch individuell", dass deine Erfahrungen ja für dich viel wichtiger (da viel individueller) sind als die Erfahrungen anderer.

Die Frage ist doch nicht ob Aconitum anderen hilft - sondern vielmehr ob es Dir hilft.

Das scheint offensichtlich nicht der Fall zu sein - denn sonst würdest Du diese Frage wohl eher nicht stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?