Ackerland gekauft - wer bekommt die Pacht?

2 Antworten

Die alte Pacht geht bis zum Kaufdatum anteilig an den alten, die neue Pacht ab dem Datum anteilig zum neuen Eigentümer

Verbahrung?

Der Pächter hat mit dir mündlich eine neue Pachtsumme vereinbart - dann zahlt er an dich. Der Pächter hat mit dem alten Besitzer eine Erhöhung der Pachtsumme ausgemacht? Das Geld geht am Ende für die Zeit nach dem Kauf an dich (ggf. über den alten Besitzer).

Wer eine landwirtschaftliche Fläche nicht besitzt, kann sie auch nicht verpachten...

Wer ist nun der Pächter?

Mein Vater ist seit etwa vierzig Jahren Besitzer eines Gartenhäuschens und Pächter der dazugehörigen Wiese. Die Kaution hatte damals mein Großvater gezahlt. Nun überschreibt mir mein Vater das Gartenhäuschen und ich werde die neue Pächterchen. Jetzt jault aber mein Großvater auf (eigentlich meine Tante) und meint, da er damals die Kaution gezahlt hat, ist er der tatsächliche Pächter, egal, was im Pachtvertrag steht. Wir sagen, wer im Pachtvertrag steht, ist der Pächter, das sagt einem ja die Logik. Großvater und Tante sagen, wir haben das Grundstück nicht zu betreten. Wir sagen, das ist unser Grundstück, wer im Pachtvertrag steht, dem gehört es.

Wer hat recht?

...zur Frage

Pächter baut Gartenhaus ohne Genehmigung, wer haftet?

Ich habe außerhalb der Gemeindegrenzen ein Gartengrundstück ohne Pachtvertrag seit Jahren verpachtet. Der Pächter hat dort ein Gartenhaus ohne mein Wissen und auch ohne Genehmigung errichtet. Habe nun ein Anhörungsbogen wg. Bauen ohne Baugenehmigung korrekterweise erhalten. Meinen Pächter habe ich direkt schriftlich aufgefordert die Hütte zu entfernen. Nun meine Fragen:

1. Wer haftet jetzt eigentlich? Das Ordnungsverfahren läuft ja als Besitzer gegen mich, wobei ich das Grundstück seit Jahren nicht betreten / gesehen habe da es nicht an meinem Wohnort ist.

2. Darf ich als Besitzer das Grundstück überhaupt betreten, bzw. ggf. sogar selbst die Hütte abbauen falls der Pächter dies nicht macht?

Ist eine ländliche Gegend und da gitb sich noch einen Handschlag, daher kein Pachtvertrag ;-(

...zur Frage

Kann man einen laufenden Pachtvertrag "auszahlen lassen"?

Angenommen man kauft eine Immobilie in der ein Teil bis zb 2020 verpachtet, der Pächter aber mit seinem Gewerbe umgezogen ist. Die Zahlung der Pacht würde nach dem Eigentümerwechsel meines Wissens nach auf den neuen Eigentümer übergehen. Kann man, wenn man die verpachteten Räume selber in Anspruch nehmen möchte, in einem Aufhebungsvertrag auch regeln das die restliche Laufzeit quasi mit einem deutlichen Nachlass ausbezahlt wird?

...zur Frage

Ackerland bebaubar machen?

Hallo, wir haben ein kleines Haus im Dorf mitten an der Hauptstraße. Dazu bekamen wir einen Garten etwas abseits am Rand des Dorfes oberhalb vom Friedhof. Es ist das Elternhaus meines Schwiegervaters. Genauso der zugehörige Garten. Dort ist Wasseranschluss und es stand auch mal eine Hütte. Die aber eingerissen ist, weil lange keiner das Grundstük mehr genutzt hat. Nun seit wir in diesem Haus an der Hauptstraße wohnen, haben wir weder Garten noch BAlkon, noch Garage etc. und wollten uns den oben genannten Garten schön machen, da wir auch Kind und Hund haben und gerne Wochenends auch mal dort übernachten möchten und grillen etc. Jetzt wollten wir uns ein größeres Gartenhaus dort hinstellen. Haben auch schon alles eben gebaggert und wir wollten einfach sicherheitshalber noch mal nachfragen bei der Gemeinde, ob die Größe unsres auserwählten Gartenhauses noch ohne Bauplan geht und da sagte man uns, dass dieses Grundstück Ackerland ist und man darauf gar nichts bauen darf. Jetzt sind wir alle wahnsinnig enttäuscht und fragen uns, ob es Möglichkeiten gibt, dass wir dieses Grundstück doch als Garten nutzen können mit Gartnhaus etc. Hat hier wer Erfahrungen, Tipps, Ideen für uns? Wir wären sehr dankbar.

...zur Frage

Wo gibt es Stellflächen/ Grundstücke für Minihäuser?

Tiny House legal aufstellen als Dauerwohnsitz. Wo ist das möglich, außer auf einem Dauercampingplatz?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?