Ackerflächen erben oder kaufen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du erwartest einen Trick - den gibt es aber legal nicht.

Denn ein Verkauf weit unter dem aktuellen Wert könnte einen Gerichtsprozeß nach sich ziehen.

Und das mit dem 10 Jahren Frist bei Schenkungen weißt du ja offensichtlich.

Für Bauernhöfe hingegen existieren Sonderregeln, aber auch hier gäbe es einen kleinen Erbteil.

Bliebe nur der Erheblich Unter Wert Verkauf an einen nicht erbberechtigten Dritten - aber wie willst du diese Person kontrollieren?

Ich sehe da Familienstreitigkeiten am Horizont...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cofi2812
12.07.2016, 10:04

Also da hätte ich jemand der auch selber Landwirtschaft betreibt und ich auch soviel vertrauen in ihn habe Hauptsache bei diesem verkauf kann niemand mehr ansprüche danach stellen

0

Hi aber 250 Euros sind doch ein Affen Pf urz.

Oder meintest du 250.000 ?

Geh ich jetzt mal von 250 aus gibt es doch die Möglichkeit das ganz tregulär zu kaufen. Angenommen dein Opa lebt noch 3 Jahre und zahlst du ihm die 250 geteilt durch 36 Monate in Raten, müsstetst du knapp 7 Euro monatlich abzahlen.

Aber noch einfacher ist es doch wenn dein Opa dir das ganze schnekt und einfach rückdatiert, so dass diese Frist von der weiter unten gesprochen wurde nicht mehr greifen kann.

Ich meine wer will dir denn das Gegenteil beweisen wann das Schreiben aufgesetzt wurde? 

Oder aber ihr setzt einen Kaufvertrag auf woraus hervorgeht das du das Gelände gekauft und bezahlt hast du aber erst nach seinem Tode darüber verfügen kannst.

Einen Versuch ist es Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cofi2812
12.07.2016, 10:02

250teur hatte ich geschrieben also.mit dem rückdatieren wird es auch schwierig da meine Oma ja bis letztes jahr noch lebte und ihr es ja auch mit gehörte.

0

Was möchtest Du wissen?