Acker privat nutzen? (Reiten)

4 Antworten

Acker ist doch letzendlich nichts anderes als Grundstück. Zum Einzäunen brauchst du keine Genehmigung da bin ich mir sehr siche,r wir haben unser komplettes Grundstück mit Festzaun eingezäunt und brauchten keine. Ob du da jetzt drauf reitest oder nicht wird auch niemanden jucken. Und ob da jetzt Baumstämme liegen oder du nen Holzstapel für den Winter errichtest. Ist ja schließlich dann in deinem Besitz, das Land und auf seinem Land kann man seine Sachen auch ausbreiten, solange man kein Haus hinsetzt oder eben einen richtigen Reitplatz baut.

ein acker muss nicht bewirtschaftet werden,wird aber,wenn länger als 4 jahre dort gras wächst,automatisch zu grünland,was nicht mehr umgebrochen werden darf. wenn du den acker kurzfristig als reitplatz benutzt,wird es sicherlich keine probleme geben,wenn du einen professionellen reitplatz errichten willst,brauchst du eine genehmigung.

Ein Reitplatz ist eine "bauliche Anlage" nach Landesbauordnung und darf nur mit Baugenehmigung gebaut werden. Ob Du die im Außenbereich bekommst hängt vom Landwirtschaftsamt, der Naturschutzbehörde und der Gemeinde ab.

Erkundige dich auch nach der Genehmigung zur Pferdehaltung (notwendig auch wenn da vorher mal Pferde standen)

Ach ja... und vergiss das Vorhaben, wenn das ein ehemaliger Kuhstall ist!

0

Das wäre doch nicht mal ein Reitplatz. Das ist abgesteckter Acker.. Gibt es keinen Gesetzestext der definiert was ein Reitplatz ist?

"Ob du die im Außenbereich bekommst..." Soll heißen in der Stadt kann ich mir Pferde halten und n Reitplatz bauen aber bloß nich aufm Land!? xD

0
@FreedomUSA

"Außenbereich" ist Bauplanungsrecht. Dort besteht kein Bebauungsplan und kein Recht zum Bauen. "Plätze" sind nach Landesbauordnung bauliche Anlagen, die unter das Bauplanungsrecht fallen und nur genehmigt werden können, wenn sie baurechtlich zulässig sind. Und wenn Du das nicht glaubst wirst Du es später spüren, wenn die Verfügungen der Bauaufsicht kommen.

1

Was möchtest Du wissen?