Achtung hohe Physik!

7 Antworten

Die Stringtheorie erlaubt beim jetzigen Stand keine einzige Deiner 3 Fragen zu beantworten, also weder die Wiederholung, noch das Datum und was überhaupt beim Zusammenstoß von Megabranen passiert. Deshalb wird es wohl auch sonst niemand wissen, sonst bekäme er sofort den Nobelpreis. Im Übrigen findet nach jetzigem Stand der Kosmologie nie eine Wiederholung des Urknalls statt, auch nicht mit Stringtheorie.

Du sprichst einen wesentlichen Kern der Stringtheorie an. Jedoch dass ein Universum selbst die quasi gerade Form einer Megabrane haben kann und/ oder selbst eine Megabrane ist, dies ist nicht die Theorie. Man sehe das Universum eher als ein winziges Teilprodukt. Zwei riesige Megabranen berühren sich durch eine undefinierbare Wellenbewegung, es entsteht beim Berühren ein Universumtropfen. Das Universum ist der Rest und/ oder Ergebnis von diesem Zusammenstoß an irgendeiner Stelle durch zwei getrennte Megabranen. Die Verbindung passiert konstant durch Strings. Allerdings Strings nicht in Ringform sondern in Fadenform, das einzigste Teil, das eine Megabran und/ oder auch ein Universum verlassen kann, nach zwei Stringtheorien. Der Begriff Megabran könnte hier MegaBrain lauten, oder? Im Prinzip ist diese Theorie logisch, weil durch das Stringteil in Fadenform überhaupt eine Nicht-Klumpenbildung möglich sein kann, ferner Dunkle Materie und/ oder Dunkle Energie oder möglicherweise Milliarden andere weitere unerforschbare Dimensionformen quasi einen Spielraum ermöglicht. Denn bei konventioneller eingeschränkter Logik gibt die Gravitation die quasi kugelförmige Form vor. Dadurch eine Logik hin zur Stringtheorie verwährt. Details, was zwischen zwei Megabranen passiert und/ oder passieren kann, ist eigentlich lediglich offen. Berechnungen sind möglicherweise nach Entdeckung des Higgsteilchen möglich.

Hallo,

entweder du weißt ganz genau, wovon du sprichst, dann hast du wesentlich mehr Ahnung von der Materie als ich und wahrscheinlich auch die meisten anderen, und ich wage mal zu behaupten, dass dir erstens wohl kaum jemand hier helfen kann und zweitens du eigentlich selbst dir Gedanken machen könntest. Sollte das nicht der Fall sein und dies so ein typischer zusammengeschusterter Fetzen aus der PM oder sonstwo ist, dann fängt hier auch keiner was damit an und wenn dir jemand eine fundierte Antwort geben könnte, würdest du sie in diesem Fall dann wohl nicht verstehen.

Also "etwas handfester" bitte!

Gruß, Marco.

Könnte es Paralleluniversen geben mit exakt gleich lebenden Doppelgängern von uns?

Hallo, ich bin ein absoluter Laie was Physik betrifft und beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Weltall. Könnte meine Theorie zum Universum so stimmen ? Vlt. hat ja noch jemand ein paar gute Gedankenansätze die mir weiterhelfen in die richtige Richtung zu denken ? Also könnte es Doppelgänger von uns geben, die exakt gleich leben und das gleiche denken wie wir. Das Universum soll ja mal kleiner als ein Atom gewesen sein. Dieses kleinste Teilchen ist auf einmal explodiert (Urknall) und breitet sich immer noch als unser Universum aus. Nun besteht ja eigentlich alles was wir sehen aus kleinsten Teilchen. Daher glaube ich, dass es neben dem kleinsten Teilchen aus dem sich unser Universum gerade entwickelt noch unzählige anderer kleinster Teilchen gibt, die sich auch mit einem Urknall zeitlich gleich oder versetzt zu Universen entwickeln. Je nach der Geschwindichkeit mit der sich die Teilchen mit dem Urknall ausbreiten entscheidet sich, ob sich das jeweilige Teilchen zu einem exakt gleichen Universum wie unserem entwickelt. Also statistisch sollte es doch möglich sein, dass einige kleinste Teilchen gleich groß sind und sich mit der exakt gleichen Geschwindichkeit ausbreiten wie unser Urteilchen. Das bedeutet, es gibt und gab immer auch die exakte Kopie unseres Universums und damit auch von uns selbst. Haltet ihr mein Gendankenexperiment für plausibel ? Und wenn unsere Welt auch aus den kleinstmöglichen Teilchen besteht, warum expandiert nicht jedes einzelne Teilchen wieder mit einem Urknall zu einem neuen Universum?

...zur Frage

Sind Zeitreisen in die Vergangenheit möglich?

Also ich machte mir vor kurzem Gedanken darüber, ob man in die Vergangenheit reisen könnte. Wissenschaftler heutzutage sagen ja, dass bei einer Zeitreise ein Paralleluniversum entsteht. Also müsste die Zeitmaschine die ich baue, genug Energie haben um ein Paralleluniversum zu erschaffen? Ich meine diese Maschine müsste ja eigentlich eine Art von Urknall machen. Weil ohne Urknall, kein Universum...

Ich hoffe ihr könnt mir einfache Antworten geben, da ich ein ziemlicher Laie bin was Physik angeht^^

Liebe Grüsse

TK

...zur Frage

Uni nach der Ausbildung

Hallo Leute,

ich beginne dieses Jahr eine Ausbildung als Industriemechaniker. Ich spiele mit dem Gedanken nach den 3,5 Jahren Ausbildung evtl Physik zu studieren, denn ich wäre gerne theoretischer Physiker, da mich vor allem das Universum, dessen Entsteheung und was war vor dem "Urknall", wenn es ihn überhaupt so gab wie bisher angenommen, interessiert.

Die Frage ist nun, kann ich auch mit meiner Mittleren Reife nach der Ausbildung überhaupt auf eine Uni?

mfg Haino

...zur Frage

Schwarzes Loch ein Portal in eine andere Dimension?

Was genau ist ein schwarzes Loch bzw welche Thesen/Theorien gibt es ??

...zur Frage

Was hat die Relativitätstheorie mit dem Urknall zu tun?

Also ich interessiere mich sehr für Astrophysik, ist eine Art Hobby von mir:) Nun habe ich schon öfter gehört, dass Die Relativitätstheorie in nahezu allen Vorgängen der Physik eine Führende Rolle spielt. Besonders oft habe ich auch gehört sie sei für die Theorie des Urknalls relevant.
Aber inwiefern hat die Relativitätstheorie mit dem Urknall tun? Ich weiß, dass im Urknall alle Materie in einer Singularität vorlag bevor sie sich ausgedehnt hat. Die Relativitätstheorie besagt, dass Masse nur eine andere Form von Energie ist, die mit dem Fakor c² "umgerechnet" werden kann, und dass sowohl Gravitation als auch hohe Geschwindigkeiten eine Zeitdehnung zur Folge haben. Ich verstehe zwar beide Theorien, kann mir aber nicht genau vorstellen was sie miteinander zu tun haben...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?