Achterbahn nach Kreislaufproblemen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja die Sache ist halt die, hast du an dem Tag einfach nur wenig gegessen/ allgemein einen schlechten Zustand gehabt, oder liegt es an was anderen. Wenn du das das erste Mal gehabt hast würde ich mir nicht zu viele Sorgen machen. Schau einfach das du etwas gegessen hast (natürlich auch nicht zu viel ;) ) dann sollte das schon klappen.

Guter Punkt, ich hatte an dem Tag echt nicht viel gegessen.

0

Dann haben wir zu 99% den Grund, ist mir auch schon mal passiert. Nimm dir vielleicht etwas Traubenzucker mit, der hilft echt.

0
@phil1296

Das kannst du vergessen. Der ist kontraproduktiv. Wer seinen Körper falsch behandelt, braucht sich auch keinen Traubenzucker reinpfeifen.

0

Für den Notfall hilft es zumindest bei mir. Und mein Arzt empfehlte es mir auch - richtig essen natürlich besser.

0
@phil1296

Meine Schwester hat Diabetis, die hat eh immer Traubenzucker in Reserve. Vielleicht leiht sie mir ja welchen.

0

Hör einfach auf deinen Körper und wie du dich fühlst. Bist du top fit und fühlst dich, als könntest du problemlos auch durch die Gegend rennen, dann ist dein Kreislauf wahrscheinlich stabil genug. Wenn du dich schon müde und schwach fühlst oder Kopfschmerzen hast, würde ich davon abraten, zumindest von den ganz großen Achterbahnen.

Nun, ich hatte den ganzen Tag lang keine großen Probleme, aber ich habe mich trotzdem von den extremen Bahnen ferngehalten.

Was kein Problem war, ich habe nämlich eh Höhenangst und mag nichts, bei dem man mit dem Kopf nach unten hängt, also fallen die meisten großen Bahnen eh flach.

0

die warnung der betreiber ist schon  überlegt .

Was möchtest Du wissen?