Achsenwert Brillenpass?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Achslage des Astigmatismus ist genormt, damit man Korrektionsmittel optimal anpassen kann. In Gedanken beide Augen deckungsgleich übereinanderschieben. Der senkrechte Schnitt ist oben 90° und unten 270°. Der waagerechte Schnitt ist rechts 0° und links 180°. Die Augen müssen nicht eine identische Achslage haben, das wäre Zufall, denn dein linker Huf ist nicht genau so groß wie dein rechter, das ist die individuelle Entwicklung, dies gilt auch für die Augen. Eine Kontaktlinse ist optimal für die Korrektion.

aha okay danke, aber wie verhindert man, dass sich die Kontaktlinse dreht bzw. man sie schräg einsetzt? oder ist das wieder egal und wenn es da unterschiede gibt dann ist das eine unregelmäßige hornhautverkrümmung?

0
@Spechtin

Hantel hat es super erklärt. Die Kontaktlinse bleibt aus unterschiedlichen Gründen in der richtigen Lage. Man kann das zum Beispiel dadurch erreichen, dass die Linse unten ein Bisschen schwerer ist. Was die Achse angeht, so kannst du die Linse nicht falsch einsetzen. Du musst nur aufpassen, dass du sie nicht umgestülpt einsetzt (die Linse sieht dann aus wie ein Suppenteller und nicht wie eine Schüssel)

0

Was möchtest Du wissen?