Access "verkettete" Suchfunktion?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Theoretisch könntest du eine Unterabfrage bauen, die nach Herstellern gefiltert ist und die dann als Basis für die Abfrage nehmen, die nach der Artikelbezeichnung sucht. Das macht normalerweise aber keinen Geschwindigkeitsunterschied zu einer Abfrage, bei der du einfach beides als Kriterium rein machst. Wenn du beides als Kriterium rein machst, kannst du die Abfrage danach auch noch im Abfrageeditor bearbeiten. Wenn du es mit einer Unterabfrage machst, geht das nicht mehr oder nur noch für die übergeordnete Abfrage.

Mit Unterabfrage:

SELECT * 
FROM (SELECT * 
      FROM Produkt WHERE Hersteller = "bla") AS Unterabfrage WHERE Artikelbezeichnung = "blub"


Mit zwei Kriterien

SELECT * 
FROM Produkt
WHERE Hersteller = "bla" AND Artikelbezeichnung = "blub"



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schlaukopf52
21.09.2016, 13:55

Wo muss ich denn das bei den Anfragen reinschreiben. Ich habe wirklich keine Ahnung von den Anfragen:D

0

ich bin kein Access Profi, aber grundsätzlich brauchst du 2 Tabellen. Eine mit den Herstellern und eine mit den Artikeln (in der steht welcher Hersteller es ist). Oder du minimierst es auf die zweite Tabelle - kenne da dein Gesamtziel nicht.

Dann machst du entsprechend erst eine Anfrage über die Hersteller und dann eine Anfrage über die Artikel+Einschränkung auf den gewählten Hersteller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?