ACAB - Meinung oder Straftat (Beamtenbeleidigung)?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch eine "freie Meinungsäußerung" kann eine Beleidigung sein. Bestes Beispiel: "Herr X, meiner Meinung nach sind Sie ein A...loch".

Den Schriftzug auf dem T-Shirt zu tragen, ist nicht verboten, weil lt. Urteil des Bundesverfassungsgerichts analog "Alle Polizisten" kein beleidigungsfähiges Kollektiv sind. Anders sähe es aus, wenn Du das vor einer Gruppe von Polizisten sagst. Das ist ein klar umgrenzter Personenkreis, der damit sehr wohl beleidigt werden kann. Und da helfen dann auch keine kreativen Ergüsse, was die Buchstaben denn sonst noch alles heißen könnten, da sich aus der Situation sehr wohl der Sinn der Äußerung ergibt.

ganz grundsätzlich: freie meinungsäußerung hat ihre grenzen, wenn es um rufschädigung u.ä. geht. du kennst sicher den ollen spruch: "die freiheit des einzelnen endet dort, wo die freiheit eines anderen eingeschränkt wird". du darfst natürlich sagen, wenn dir eine spezielle praxis der Polizei missfällt, oder irgendetwas vorgefallen ist, und du darfst allgemein kritik äußern, das ist deine meinungsfreiheit. aber jemanden als bastard zu betiteln (und dann noch so pauschal!) ist nicht freie meinungsäußerung, sondern beleidigung. (aber wohl nicht strafbar, zumal es nur abgekürzt ist und für alles mögliche stehen könnte.) wenn du also statt dieses eher kindischen ellabätsch-spruchs sowas auf dein shirt druckst wie "im jahr 2009 wurden xy Fälle von unnötiger polizeibrutalität bekannt", kann dir keiner was anhaben, und es bringt die botschaft rüber, ohne so pubertär und trotzig zu wirken.

Beamtenbeleidigung gibt es nicht. Ein Beamter wird genauso beleidigt wie jeder andere Bürger auch. ACAB kann natürlich eine Beleidigung sein, außerdem finde ich es absolut unverschämt Menschen die für sehr wenig Geld ihen Ar*ch für andere hinhalten als Bastarde zu bezeichnen. Schwarze Schafe gibt es überall.

ACAB noch strafbar?

Gestern bin ich durch Missverständnisse seitens der Polizei, beschuldigt worden ACAB gerufen zu haben. Wir waren mit einer Gruppe Fortuna Fans am Burgplatz in Düsseldorf unterwegs (Karneval) und sagen Fanchöre. Eine weitere Person muss die Beamten durch oben genanntes Akronym beleidigt haben, wofür ich letztlich den Kopf hinhalten musste. Als ich den Polizisten die Situation schildern wollte würde ich kaum Ernst genommen und es wurde eine Anzeige gegen mich geschrieben. Nachdem ich mich nun zu dem Thema informiert habe, habe ich herausgefunden, dass ACAB seit letztem Jahr von Bundesverfassungsgericht als nicht beleidigend erklärt wurde, da es unter Meinungsfreiheit fällt. Daher ist meine Frage ob ich überhaupt mit einer Strafe zu rechnen habe. Bedanke mich im Voraus für Antworten :)

...zur Frage

Darf man ACAB sagen?

Ich hab mal gelesen das ACAB eine Meinung sei und mann es sagen darf, stimmt das?

...zur Frage

Ist betrunkenen provozieren um einen Polizeieinsatz auszulösen strafbar?

B kommt sturbetrunken heim und stolpert lautstark durchs Treppenhaus. A öffnet seine Wohnungstüre und beschimpft und beleidigt B so lange, bis dieser zurück beleidigt und auch rumbrüllt. B tritt gegen das Geländer, stolpert in seine Wohnung, legt sich ins Bett und schläft sofort ein. A ruft die Polizei. Als diese kommt, schläft B in seinem Rausch bereits und hört das Klopfen der Polizei nicht sofort. Ein Mitbewohner von B öffnet die Türe. Die Polizei stürmt in das Zimmer von B. Dieser steht mittlerweile im Zimmer und fragt aufgebracht, was das soll. Die Polizei nimmt B unter Einsatz körperlicher Gewalt mit auf die Wache. Da B sehr aufgebracht ist, beschimpft er die Beamten auch. A will B nun wegen Beleidigung anzeigen. Da A schon länger mit B Streit hat, vermutet B nun, dass A ihn absichtlich so lange angeschrien und beleidigt hat, bis er in seinem betrunkenen Zustand ausgeflippt ist und ihm so mit Hilfe der Polizei mal so richtig "eins auswischen" will. Handelt es sich bei dem Verhalten von A tatsächlich um Absichtsprovokation? Wie wirkt sich das auf die Beurteilung vom -natürlich schlechten- Benehmen von B gegenüber der Polizei aus?

...zur Frage

Strafantrag wegen Beamtenbeleidigung Entschuldigungsbrief?

Hallo,

Ich wurde vor kurzem mit 1,76 Promille beim Fahrrad fahren erwischt. Dabei wurde eine Flasche Vodka sichergestellt und wie ich jetzt erfahren habe auch ein Strafantrag wegen Beamtenbeleidigung aufgrund "äußerst respektlosem Verhalten" gestellt. Ich bin erst 16 Jahre alt, daher wurde der Brief meinen Eltern zugesandt und meine Eltern haben nun auch das Gespräch auf dem Revier geführt. Sie meinten, dass es möglich ist durch ein Entschuldigungsbrief und ein eventuell darauf folgendes persönliches Gespräch diesen Strafantrag zu verhindern. Stimmt das? Was kann ich tun um nicht vor Gericht zu landen? Kann mir bitte jemand helfen? Ich bin gerade sehr verzweifelt.. Bitte nicht sowas wie "Mit 16 solltest du noch im Sandkasten spielen", bitte echauffiert euch woanders über die Jugend von heute, ich habe meinen Fehler bereits eingesehen und bereut.

Vielen Dank schon im Vorraus!

...zur Frage

A.C.A.B verboten, ja oder nein?

Hallo liebe Community,

eine Frage, ich war aufm Kiez und hab lauter Affen gesehen, die irgendwie ACAB schreien teilweise auch ACAB Aufkleber auf ihren Pullis etc. trugen... nun meine Frage: Ist dies erlaubt, darf ich zu einem Polizei-Beamten gehen und ACAB zu ihm sagen? Ich meine ACAB kann bedeuten: All Cops are Bros , Acht Cola Acht Bier

Nur Leute die sich sicher sind und bescheid wissen ! :)

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?