Abzocker Web.de?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo.

Ich weiß noch, das diese Thematik medial angesprochen wurde und meine sogar, das auf Druck von außen, der besagte Anbieter kleine Veränderungen vornehmen musste und auch hat.

Tatsächlich führt ein falscher bzw. unachtsamer Klick dazu, diese Premiunfunktion zu bestellen.

Ob dies nun so, wie es bei dir der Fall war, rechtmäßig ist, möchte und kann ich als Nichtjurist nicht beurteilen.

Ich würde ein Wiederspruch in schriftlicher Form einlegen und mich zur Not rechtlich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei web.de werden einem des öfteren entsprechende Zusatzpakete angeboten, um zum Beispiel das E-Mail Postfach größer werden zu lassen oder zusätzliche Dienste nutzen zu können. Diese Angebote kann man entweder wegklicken oder annehmen, das ist allerdings auch sehr deutlich gekennzeichnet, und man muss schon wirklich bewusst darauf klicken um ein solches Angebot anzunehmen. Und ja, diese Art und Weise der Bewerbung von Zusatz Diensten ist definitiv erlaubt. Dann wirst du wohl vielleicht irgendwo drauf gekriegt haben ohne genau hinzuschauen und hast somit ein Angebot angenommen. Wenn du da schon angerufen hast, haben die dir auch gesagt wie du diese Dienste wieder kündigen kannst? Das wäre nämlich der nächste Schritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BayernLucka
28.10.2016, 15:31

Ja bei dem einen Konto habe ich das bereits gemacht.
Ich nutze Web.de ausschließlich über die Handyapp und mir sind solche Dienste noch nie aufgefallen.

0

Es ist offensichtlich mal wieder so weit, web.de versucht seine Nutzer abzuzocken, mein Sohn ist auch betroffen, bisher ist das Portal bei Widerstand nicht so weit gegangen, dass sie die Forderungen einklagen würden.

Vermutlich hast Du noch nicht einmal den Fehler gemacht falsch zu klicken (obwohl das bei der unübersichtlichen Werbung von web.de leicht passieren könnte).

Ich würde klar stellen, dass ich die Clubmitgliedschaft nicht (bewusst) geordert habe und nicht bereit bin zu zahlen. Bisher gibt web.de nach einiger Zeit nach kündigt ihrerseits die Club-Mitgliedschaft und verzichtet auf die Forderungen. Falls es etwas härter zur Sache geht würde ich einen Anwalt einschalten und von der Verbraucherzentrale Unterstützung anfordern, die sind in der Sache schon seit Jahren dran, es kam halt bisher noch nie zu einer Verhandlung, weil web.de offensichtlich ein Grundsatzurteil scheut.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BayernLucka
07.01.2017, 13:27

Hallo, ist jetzt schon länger her trotzdem ist das ganze wieder aktuell.
Ich habe einige Email löten bei Web.de jetzt ist die dritte Email betroffen und ich bin nicht mehr bereit zu zahlen! Hab aktuell auch wieder die erste Mahnung bekommen. Alles ist gekündigt aber die Kosten steigen trotzdem. Ich weiß nicht was ich machen soll, da ich keine Lust habe das sie das Geld mithilfe eines Inkasso verfahren verlangen.

0

Was möchtest Du wissen?