abzocke und schlechtes gerede vom vermieter

5 Antworten

Die Frage ob er das darf oder nicht, stellt sich ihm eben nicht. Er tut es einfach und erzählt die Geschichte nur aus seiner Sicht. Und seine Sicht ist, dass du Mietschulden hast. Übrigens wenn im Mietvertrag ein Pauschalbetrag für die Nebenkosten vereinbart wird, ist doch schon klar, dass eine jährliche Abrechnung erfolgt die dann über den tatsächlichen Verbrauch und angefallene Kosten Auskunft gibt. Der pauschal entrichtete Betrag wird davon dann abgezogen. Im Mietvertrag hätte eine Miete inkl. aller Nebenkosten vereinbart werden müssen. Aber natürlich muss der Vermieter auch die angefallenen Kosten anhand von Verbrauchsdaten belegen können. O.K. mit dieser Wohnung hast du vielleicht kein Glück mehr, aber bei deinen weiteren Bemühungen solltest du vielleicht nicht mit der Geschichte hausieren gehen, wenn du nicht willst, dass du aufgrund von übler Nachrede wieder nicht genommen wirst. Denn natürlich wollen Vermieter nach Möglichkeit solvente Mieter, die pünktlich zahlen, immer zufrieden sind, nie Ärger machen und Kinder haben die nicht spielen, lachen, toben, schreien......etc.

Darf mein alter vermieter mich einfach so schlecht reden obwohl es nicht so der warheit entspricht?

Was ist daran denn unwahr? Mietschulden subsumieren auch offene Forderungen aus Betriebskosten-Vorauszahlungen :-)

Insofern darf der Vermieter sowohl eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung versagen wie Auskunft darüber erteilen, dass die erhöhten Betriebskosten-Vorauszahlungen seit Monaten verweigert wurden.

G imager761

damals als ich den mietvertag unterschrieben habe wurde mir von der damaligen hausverwaltung zugesichert das die nebenkosten pauschalusiert sind und es keine nebenkostenabrechnung gebe.

Steht das auch so im Mietvertrag?

Wenn nicht hast Du einfach nur Glück gehabt das die damalige HV es wohl versäumt hat Abrechnungen zu erstellen.

keine heizung und wasser abgelesen

Hallo bei mir wurde jedes jahr heizung und wasser abgelesen dieses jahr für 2013 noch nicht bekomme ich dann trotzdem eine abrechnung und mus dann eine nachzahlung bezahlen

...zur Frage

Was ist mit den Grundkosten und Verbrauchskosten in der Heizungsabrechnung geimeint?

Es handelt sich hierbei um Zentralheizung. Im Schreiben steht, dass in der Abrechnung 40% Grundkosten über die Wohnfläche und 60% Verbrauchskosten Heizung berechnet werden. Sind die Grundkosten die, die über die Wohnfläche des Gesamthauses (alle Mieter) berechnet werden und die Verbrauchskosten die, die von den Heizkörper abgelesen werden ?

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung? Worauf habe ich ein Recht und welche Pflichten habe ich?

Mein Vermieter will auf einmal (nach 4 j. ) mehr Nebenkosten haben. In meiner Wohnung sind separate Wasseruhren, die bis jetzt nie abgelesen wurden. Kann er dennoch über die Hauptuhren die Kosten abrechnen? Und was ist mit der Müllentsorgung? Muss er bei den Kosten auch berücksichtigen, das Müll vom Nachbarhaus regelmässig bei uns mitentsorgt wird?

...zur Frage

Nebenkosten, was kann der Vermieter berechnen?

Hallo zusammen ,
ich habe am 01.02.2015 eine neue Wohnung bezogen, gestern habe ich die Abrechnung zu meinen Nebenkosten erhalten und ich dachte mich trifft der Schlag . 408 Euro soll ich Nachzahlen. Ich wohne in einer Mietwohnung mit 9 weiteren Parteien.
2 Position haben mich besonders stutzig gemacht .

Nutzerwechsel Einzug 10,70€ sowie Wartung Heizung 74,506% =292,81 €.

Die Position mit Heizung kann ich mir nur erklären, daß mir nach 3 Monaten der Heizkörper im Bad ausgetauscht wurde weil dieser Undicht war. Den Vermieter habe ich ebenfalls kontaktiert mit der Aussage ,ich solle mich an die Firma wenden die mir die Nebenkostenabrechnung erstellt hat.

Ist das alles so rechtens?? Oder soll ich mir einen Anwalt suchen?

...zur Frage

Was muss ich bei der Heizkosten Rechnung zahlen?

Hallo. Ich habe folgendes Problem:

Ich bin am 01.02.2016 in eine Wohnung eingezogen. Im Januar 2017 kam der Vermieter dann um die heizung abzulesen. Nun bis heute habe ich keine Abrechnung erhalten. Jetzt ziehe ich zum 01.05.2018 aus der Wohnung aus und der Vermieter möchte die Heizung ablesen. Meine Frage ist nun was darf er mir berechnen, also welchen Zeitraum? Und woher soll ich wissen, dass er mir nicht einfach die kosten von 2 jahren, versucht in eine Abrechnung von einem Jahr zu stecken?

Des Weiteren bin ich in die Wohnung unrenoviert eingezogen, habe keinen Ausgleich oder ähnliches erhalten, nun ist der pvc boden kaputt (hatte einen welpen, der ihn gut ramponiert hat). Ich würde einen neuen reinmachen lassen, jedoch frage ich mich ob es sich lohnt? Da die Wohnung sowieso sehr alt ist.

Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann, eventuell auch mit der aktuellen Gesetzeslage.

...zur Frage

Wohnungsübernahme Vormieter mit Nachmieter (ohne Vermieter)?

ich beziehe zum 01. April eine neue Wohnung. Der Mietvertrag ist schon unterschrieben der Hausverwaltung (Vermieter) zugesendet.

Ein Mitarbeiter der Hausverwaltung sagte mir am Telefon, ich solle mit dem jetzigen Mieter die Wohnungsüergabe machen. Der jetzige Mieter hat auch für die Hausverwaltung die Nachmietersuche übernommen.

In der Wohnung stehen einige Möbel, die ich dem Vormieter abkaufen werde. Dafür haben wir gesondert einen Übernahmevertrag gemacht.

Mir kommt es jetzt etwas komisch vor, dass bei der Übergabe der Wohnung der Vermieter(die Hausverwaltung) nicht anwesend ist.

Welche Nachteile können für mich oder den Vormieter entstehen, wenn die Hausverwaltung daran nicht direkt beteiligt ist?

Hat jemand Erfahrung damit? Worauf muss ich achten? Was kann schief gehen?

Mein Plan bis jetzt:

  • Ich setzte ein Formular auf, in dem der Zustand der Wohnung festegehalten wird, das ich und der Vormieter unterschreiben.
  • Die Übernahme der Möbel haben wir seperat in einem Übernahmevertrag geregelt
  • Und beides lasse ich der Hausverwaltung zukommen.

Ist das richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?