Abweichende Auftragsbestätigung Telekom

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast ein Komplettpaket bestellt, welches bis zu 16000 beinhaltet (je nach Verfügbarkeit wird das maximalste geschalten was bei dir am AS möglich ist) DSL 6000 RAM wird sicherlich bei dir das maximal Mögliche sein was die Verfügbarkeit hergibt. Und 6000 RAM ist immer noch besser als 3075 mit Rückfalloption.

Dann wurdest du einfach in der Beratung schlecht informiert. Dein Glück war sicherlich das du ein 14 tägiges Widerrufsrecht hast per Fernabsatzgesetz (du hast also online, per Telefon oder Haustürgeschäft bestellt) In dem Fall hast du ab Erhalt der Auftragsbestätigung 14 Tage Zeit zu widerrufen - Beim T-Punkt wäre das nicht gegangen.

Guten Morgen Schinz =)

Im Grunde hast du richtig gehandelt, doch leider zu spät.

Wenn du am 10.06.2011 die (falsche) Auftragsbestätigung per Post bekommen hast, hast du i.d.R. 2-3 Tage Zeit diese zu widerrufen, da du mit gleichschnellen (Brief) oder schnelleren (Telefon, e-mailFax) Mitteln hättest antworten müssen.

Meiner Ansicht nach, sind jetzt beide Verträge ( DSL 1600 & DSL 6000 RAM) nichtig.

Mit freundlichen Grüßen

Normalerweise greift hier aber das "Fernabsatzgesetz" - das räumt eine 14-tägige Widerrufsfrist ein.

0

ich hatte dieses jahr nur theater mit der telekom.wollte wechseln und sie verprachen mir das blaue vom himmel(was sie nicht einhalten konnten).habe sofort wieder gekündigt mit dem hinweis auf dem sonderkündigungsrecht bei nicht einhaltung des vertrages.es gab ein langes hin und her und dann klappte es.ich persönlich rate jeden davon ab,mit dem betreiber einen vertrag abzuschliessen...ist aber nur meine persönliche erfahrung und meinung.möchte noch ergänzen,das ich nicht einen cent an die telekom gezahlt habe und nie wieder etwas von den gehört habe

Die Telekom ist seit ihrer Gründung bekannt dafür, dass sie liebend gerne die Leute abzockt und der Meinung ist, für sie gilt ein spezielles Recht!

Aber man kann und muss denen ggf. die Zähne zeigen - anders wird sich an diesem Saftladen nichts ändern. Viele sind einfach nur zu bequem dazu oder auch zu bequem einfach mal den Anbieter zu wechseln.

Leider hält der deutsche Staat ja noch oft genug die schützende Hand über den "Quasi-Monopolisten".

0
@kritiker111

..oh ja kritiker111,die erfahrung habe ich machen müssen.hat mich aber zum glück? nur jede menge nerven gekostet...

0

Wenn die Telekom die ursprünglich "bestellte und bestätigte Ware" nicht liefern kann, hast Du natürlich ein Rücktrittsrecht.

Schließlich gibt es in Deutschland keine einseitigen Vertragsänderungen.

Nicht einmal bei der Telekom - auch wenn die sich das oft einbilden. Und falls sie Probleme machen - wende Dich direkt an die Bundenetzagentur (Google), denn die sind dafür zuständig.

Ok nehmen wir an ich darf wirklich keine 10 Tage später widerrufen.

Unter Kaufleuten gilt ja stillschweigen als Vertrags Annahme/Zustimmung.

Bei privat Personen aber nicht oder?

0
@Schinz

bestehe auf ein sonderkündigungsrecht.ich bin damals dann zu meinem alten anbieter wieder zurück,die mir auch geholfen haben(wegen der tel-nr.,die ich ja wieder mitnehmen wollte).wenn du pech hast,brauchst du jetzt einen langen atem.bleib am ball und beiss dich wie ein terrier fest.auch du hast rechte... hatte vergessen zu fragen,ob du überhaupt noch den vertrag bei der telekom willst?

0
@conny1709

Nein ich möchte diesen Vertrag nicht mehr. Ist ja nicht das was ich anfangs bestellt habe.

0
@Schinz

dann befolge meinen rat.kostet aber nerven.....viel glück

0

Danke für eure Infos und Meinungen. Die Telekom hat gestern Abend den widerruf anerkannt. :)

Grüße an alles

freut mich für dich=)

0

Was möchtest Du wissen?