abtreibungskosten

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn du ein Beratungsschein hast und nicht über der Einkommensgrenze liegst zahlt es die Krankenkasse. Machen tun es Tageskliniken, Krankenhäuser und Frauenärzte. Meine Freundin hatte ca. 1000,- netto verdient und musste Abtreibung allein bezahlen, waren ca. 500,- € (ich glaub 300,- der Frauenarzt und 200,- der Narkosearzt). Weiß aber nicht ob das noch so ist?!

Progo 03.11.2009, 20:15

Zahlen für Deutschland: Eine Anfrage an die deutsche Bundesregierung vom 10. September 2003 ergab, dass allein zwischen 1996 und 2002 die Bundesländer für 810.947 Abtreibungen 250,5 Millionen bezahlten.

Quelle: http://bitflow.dyndns.org/german/Others/Das_Geschaeft_Mit_Der_Abtreibung_20090916.pdf

0
Progo 13.11.2009, 18:39
@Progo

http://www.gutefrage.net/frage/ungewollt-schwanger-wo-kann-ich-hilfe-bekommen
Kommentar von karla22 am 4. November 2009 10:55
Ich habe aus echter Dummheit (und weil ich mich irgendwie auch dazu gedrängt fühlte) mit 18 Jahren ein Kind abgetrieben, weil ich mitten in der Ausbildung war und tausend andere Gründe gefunden habe, weswegen es "jetzt" einfach nicht geht! Das nagt heute noch an mir, obwohl ich mittlerweile 36 bin und mein 4. Kind erwarte! Dass ich auch 2 Fehlgeburten hatte, eine davon sehr spät, hat sicher auch etwas damit zu tun! Ich stehe zwar dazu, weil es damals einfach mal so war, aber besonders stolz bin ich nicht darauf und würde jeder Frau davon abraten! Dieses Kind wird dir dein ganzes Leben ein unerklärliche Leere in deinem Herzen bescheren. Mein 3. Kind kam auch ungeplant und es hätte auch tausend Gründe gegeben, dieses Kind nicht zu bekommen, aber es geht ALLES und ich will es heute nicht mehr missen! Alles Gute!

0
Lampedusa 12.11.2009, 16:31

Also ohne Beratung läuft in Deutschland gar nichts.
Ruf einfach mal an bei pro femina, Telefon: 08000 60 67 67 Montags bis Freitags zwischen 8.30 und 17.30 Uhr. Das kostet nichts und wird dir bestimmt weiterhelfen. Die sind echt nett und kennen sich aus.

0
Kayahi 22.04.2011, 14:40
@Lampedusa

profemina stellt nicht den benötigten Beratungsschein aus.

Sie sind für Geburt um jeden Preis.

Wer ergebnisoffen und inhaltlich korrekt beraten werden möchte, wendet sich besser an profamilia oder die Arbeiterwohlfahrt.

0

auf jeden fal solltest du zum arzt und zur beratungsstellen und auf jeden fall deine eltern informieren. ich nehme an, dass du noch sehr jung bist. mach keine heimlichkeit deinen eltern gegenüber, es gibt bestimmt möglichkeiten um dir zu helfen, eine abtreibung ist nicht einfach so als würde eine warze entfernt werden, bitte bedenke auch die seelischen probleme die darauf folgen können. spreche mit deinen eltern !!!!!!

jasmin1701 03.11.2009, 10:37

du bist ja ulkig.ich bin 28,aleinstähende mutter von einen 10jährigen kind.ich weis was es bedeuted ein kind aline aufzuzihen.ich würde es keinen empfehlen.man schaft es zwar und es ist auch toll solang das kind klein ist.aber ab dem kindergartenalter fangen die probleme erst an.und dann die schule.propleme werden immer grösser.da wünscht man sich schon eine vaterfigur.zu zweit ist alles leichter.ich möcht es nicht mehr erleben müssen. lg,jasmin

0

das glaube ich dir dass das schwer war und ist. war in der selben situation, dachte erst du wärst noch ziemlich jung, daher verstehe ich nicht, dass du dir über verhütung wohl kaum gedanken gemacht hast. wünsche dir trotzdem alles gute.

jasmin1701 03.11.2009, 10:54

ich nehm das evra pflaster.aber ich hab absetzen müssen vo arzt aus.jetzt hab ich nur mit gummi verhütet,aber der ist steckengeblieben in mir.also ist es nicht meine schuld.

0
bima1010 03.11.2009, 10:57
@jasmin1701

du musst dich hier nicht rechtfertigen,verzeihe bitte wenn du dich von mir angegriffen fühlst.sorry

0
aristokrat 03.11.2009, 12:10
@jasmin1701

wessen Schuld ist es denn dann? Etwa die des Kindes das jetzt umgebracht werden soll?

0
Progo 03.11.2009, 20:26
@jasmin1701

Kommentar von Sabrina80 am 22. Juni 2009 09:07
>So ähnlich ist es mir auch ergangen, war Schwanger, konnte das Kind aber nicht bekommen, da ich schon ein kleines Kind hatte, und auch noch sehr jung war und einen neuen Partner hatte...also, habe ich es weg machen lassen. Zu dem Zeitpunkt dachte ich, das es das beste war, doch dann, 4 Jahre später wollten mein mann und ich noch ein Kind, und ich habe es im 4ten Monat verloren, ich sage heute dazu, das es die Rache war, weil ich ein Kind hab weg machen lassen! Und auch Heute noch, obwohl ich 2 gesunde Kinder hab, muss ich trotzdem noch daran denken und bin traurig !

http://www.gutefrage.net/frage/bist-zur-wie-vielten-woche-darf-man-ein-kind-abtreiben-in-der-schwangerschaft-natuerlich

0

man geht zu profamilia und lässt sich dort beraten. wenn auch die der meinung sind, dass eine abtreibung ratsam wäre, dann stellen sie dir einen schein dafür aus. damit kannst du dann zu bestimmten ärzten / in bestimmte krankenhäuser gehen. diese können dir ebenfalls von profamilia genannt werden. soweit ich weiß zahlt das dann die KK mit dem schein

Progo 03.11.2009, 20:29

Kommentar von Marleen05 am 22. Juni 2009 14:45
>da hat der paragraph nix mit zu tun...in mir wächst ein lebewesen und wenn ich das wegmachenlasse ist das für mich also meine meinung mord, für dich ist es das nicht, aber dieses gewissen ein leben lang mit rum zu tragen ist schrecklich ich habe eine freundin die das gemacht hat und heute sagt sie das ihr kind jetzt ca. 7 jahre alt wäre und fragt sich wie es wohl aussehen würde ...... und sie sagt auch, das sie sich vorkommt als ob sie es umgebracht hat, und damit muss sie nun leben...
http://www.gutefrage.net/frage/diese-frage-bitte-nicht-ignorieren-ich-bin-schwanger-und-weiss-nicht-ob-ich-das-kind-will

0

Laß dein Kind leben!

Die ALfA hilft Frauen in Not - und zwar konkret:

  1. finanziell, zum Beispiel bei ausstehenden Mietzahlungen
  2. materiell, zum Beispiel durch Stellung von Babykleidung
  3. personell, zum Beispiel bei Behördengängen
  4. Diskretion und Einfühlungsvermögen sind Grundlagen jeglicher Beratung

http://www.alfa-ev.de/rat-und-hilfe/adressen/

nein, das macht nicht pro familia. Du musst zu pro familia um dich mit denen zu unterhalten, warum du es machen willst etc. Das ist eine beratungsstelle! Die machen das natürlich im krankenhaus! Du musst erst zur krankenkasse, dann zu pro familia und dann macht der frauenarzt oder du selbst einen termin im krankenhaus. Die kosten übernimmt die krankenkasse. Ich glaube aber nur bis zur 3. abtreibung..

Lampedusa 12.11.2009, 16:31

Im Leben gibt es immer eine Lösung. Es gibt keinen zwingenden Grund abzutreiben. Abtreibung ist nie die adäquate Antwort auf die Notlage einer Schwangeren.
Die jahrzehntelange Beratungspraxis hat bewiesen, daß schwangere Frauen in einem Konflikt bei entsprechender Beratung, die diese Bezeichnung wirklich verdient, viel eher zu einem Ja zum Leben finden.
Für das Leben aber gibt es 1000 und mehr Gründe: Jedes trotz allem geborene Kind, jede glückliche Mutter veranschaulicht das aufs Neue: www.1000plus.de

0

Wenn Du einen Beratungschein hast, zahlt es die Krankenkasse. Die erforderliche und sehr wichtige Beratung gibt es nicht nur bei Pro-Familia, sondern auch bei der Caritas, dem Diakonischen Werk oder anderen Institutionen.

Progo 03.11.2009, 20:31

beantwortet von Marlies3107 am 30. Juni 2008 20:13
>Hi! Ich selbst war auch schon in einer ähnlichen Lage und ich habe abgetrieben. Das ist nun fast 18 Jahre her und ich denke immer wieder, was wäre wenn... und ich fühle mich als totaler Schuft, obwohl ich nicht streng gläubig bin. Mittlerweile habe ich ein Kind - ziemlich spät, weil ich auch nur an die sog.Karriere gedacht habe. Immer wenn ich meinen Sohn ansehe, denke ich an das andere Kind, das nie eine Chance hatte. Glaub mir-sowas hängt einem ewig nach. Ich würde es nie wieder tun. GLG
http://www.gutefrage.net/frage/verantwortung-abtreibung

0

Bei Pro Familia wirst du beraten zB. warum du abtreiben willst, ob du in der Lage bist das seelisch auszuhalten uä. Wende dich an deine Krankenkasse.

Progo 03.11.2009, 20:21

beantwortet von neram am 27. Mai 2009 22:33

>Ich kann Dir nur aus eigener trauriger Erfahrung sagen: Man bereut es später, seelisch und körperlich.

Wenn man, wenn das Kind dann da ist, wirklich immer noch meint, daß man es nicht packt, kann man die offiziellen Hilfestellen bitten zu helfen. In diesem Land steht KEINER alleine da mit Kind und sonst gibt es so viele tolle Erwachsene die das Kind mit Kußhand nehmen.

Meine Situation damals: Ich war mit Krach bei meinen Eltern ausgezogen, machte trotzdem mein Abi weiter, wurde 2x schwanger und habe damals abgetrieben. Damals fand ich das gar nicht schlimm. Ich dachte, ich hätte eine weise sachliche Entscheidung getroffen. Das waren die Schwangerschaften 1 +2

6 Jahre später wollte ich schwanger werden, aber die Vorraussagen über Risiken sind eingetroffen. Ich habe ein Kind (Schwangerschaft 3)im 4ten Monat verloren. Das zweite Kind (Schwangerschaft 4) war eine Eileiter-Schwangerschaft.

Da hatte ich immer schon gerechnet, wie alt meine ersten Beiden gewesen wären. Heute wären die beiden Großen schon 20 bzw. 21 Jahre. Sie würden vielleicht studieren.

Aus meiner 5ten Schwangerschaft (15 Jahre später) habe ich eine liebe Tochter. Schwangerschaft 6 war wieder eine Fehlgeburt. In der Schwangerschaft 7 habe ich meinen lieben Sohnemann bekommen.

Heute, 20 jahre später, sehe ich die Kinder alle vor mir, mußte sie im Kopf beerdigen. Frage mich bei den Berichten im Fernsehen über Kindstötungen, wo der Unterschied zu meiner Aktion war. Jedes mal wenn ich die Ultraschall-Bilder angeschaut habe aus der ersten Zeit, sagte ich mir: Schau das Füßchen, die Nase - da ist schon so viel da - und ich habe es umgebracht.

0

kostet nix...zahlt deine krankenkasse brauchst nen beratungsschein von profamilia oder so nem verein die dich erstmalüberzeugen wollen das kind zu behalten

urmel1981 03.11.2009, 10:26

neee, die wollen niemanden überzeugen, sondern wollensicher gehen, dass du die Konsequenzen in deinem Handeln kennst und dir genau überlegst was du tust. ist ja immerhion wie ein legaler Mord!!!

0
contemplator 03.11.2009, 10:39
@urmel1981

ich denke nicht das es mord ist, ist ja keine voll entwickeltes lebewesen das fühlt und merkt. wie bekannt ist darf nen schwangerschaftsabbruch in deutschland "nur" bis zur 12 Woche durchgeführt werden, und das sicher nicht ohne grund!

0
elisi 04.11.2009, 14:24
@urmel1981

Mord ist Mord (das gibt es nur an geborenen Menschen) und ein legaler Abbruch ist ein legaler Abbruch (für Juristen: ein straffreier).

0
Progo 13.11.2009, 18:36
@elisi

>Mord ... gibt es nur an geborenen Menschen - Das ist eine seltsame, willkürliche Auslegung! Wenn ich einer hoch Schwangeren ein Messer in den Bauch rammen würde, wäre das also kein Mord!

>ein legaler Abbruch ist ein legaler Abbruch - Legal und straffrei sind zwei verschieden Dinge, die Du offensichtlich verwechselst.

Bei dem, was Du verharmlosend Abbruch nennst, wird ein Kind getötet und die Seele der Mutter verstümmelt. Das weisst du sicher aus eigener Erfahrung.

0
aristokrat 14.11.2009, 17:28
@contemplator

Ein Arzt, der Abtreibungen durchführt, äußerte sich wie folgt: „Wenn man sieht, wie der intakte, etwa vier bis fünf Zentimeter lange Körper des Ungeborenen mit einem Teil der Gebärmutter-Hautschicht ans Tageslicht befördert wird und plötzlich in der Nierenschale vor einem liegt, so weiß man, dass es sich bei diesem Tun um die Tötung eines Menschen handelt. Der Embryo, dem man auch im zweiten und dritten Schwangerschaftsmonat schon deutlich ansieht, dass er ein Menschlein ist, schlägt für einige Sekunden voller Verzweiflung über das ihm widerfahrene Schicksal mit seinen Gliedern um sich, macht mit der Mundspalte vergebliche Atmungsversuche, ehe sein eben noch rosiger Körper leichenblaß wird, ein Zittern über ihn geht, sein Herz aufhört zu schlagen und er seine Ärmchen und Beinchen zum letzten Male ausstreckt“.

0

Gilt das für dich? Hast du es dir auch wirklich ganz genau überlegt?

Progo 03.11.2009, 20:17

Kommentar von Babsi82 am 21. September 2009 12:58
Meine Freundin hat abgetrieben und bereut es noch heute, sie überlegt wie es ausgesehen hätte, welchen Charakter und sie weiß nun auch das sie es geschafft hätte. Ich finde es ist ein Geschenk, ich kann leider keine Kinder mehr bekommen...
http://www.gutefrage.net/frage/kind-oder-abtreibung

0

ich musste sowas zum glück noch nie machen, aber ich meine das zahlt die KK

Das Kind bezahlt mit seinem Leben. Dieser Preis ist eindeutig zu hoch.

in Deutschland nirgends. Slebst schuld wenn man in der heutigen zeit nicht verhütet. Ich wünsch dir fünflinge

bima1010 03.11.2009, 10:24

wie bist denn du drauf

0
elisi 04.11.2009, 14:21

@Heiko075 : Ich hoffe für dich, dass bei dir die Verhütung immer klappt...

0
Progo 13.11.2009, 18:28
@elisi

Die weitaus meisten ungewollten Schwangerschaften sind Folge gewollten Geschlechtsverkehrs.

Wäre Enthaltsamkeit nicht eine Lösung?

0

Was möchtest Du wissen?