Abtreibung Vollnarkose kann mir jemand die eigenen Erfahrungen berichten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LAGS18,

vorab: ich habe keine Erfahrung mit Abtreibungen. Allerdings mit gynäkologischen OP's in Vollnarkose. Ich denke so ähnlich könnte es also auch bei dir ablaufen.

Ich schildere dir einfach mal was bei mir so passierte so ähnlich kann es bei dir auch ablaufen:

Vor der OP musste ich einen Fragebogen zur Krankheitsgeschichte ausfüllen.

Ich lies mir die Kupferkette einsetzen. Ich musste daher 6 Std vor der OP 2 Tabletten schlucken welche den Muttermund weiteten.

In der Klinik angekommen hatte ich dann ein Gespräch mit dem Narkosearzt. Hier ging er auch nochmal auf den von mir ausgefüllten Fragebogen ein.

Danach nahm ich noch einmal im Wartezimmer platz. Dann kam eine Schwester zu mir und brachte mich in die Umkleide. Hier entkleidete ich mich bis auf das Höschen und bekam diesen sexy Kittel, eine Haube für die Haare und Schuhhäubchen (?) ^^...

Dann lief ich zu meinem Bett. Hier wartete ich noch ein wenig und dann gings los Richtung OP-Saal. Dort angekommen watschelte ich auf die OP-Liege. Dort waren auch die allseits bekannten Gynäkologischen Fußstützen angebracht. Meine Füße als auch die Arme wurden fixiert und mir wurde die Narkose eingeflößt. Der Arzt sagte noch ich solle mir einen schönen Traum ausdenken und ZACK weg war ich..

Naja und dann bin ich auch schon aufgewacht. Wie aus einem sehr erholsamen Schlaf. Ich war sofort topfit. Kann aber auch anders laufen. Du könntest dich auch müde fühlen. Wer weiß ich denke das ist von Mensch zu Mensch verschieden.

------------------------------------------------------------

Bzgl. deiner Situation: ich würde dir raten dir psychologische Hilfe zu suchen. Du wirst es vielleicht im Moment nicht als so wichtig erachten aber ich kann dir aus Erfahrungen aus meinem persönlichen Umfeld sagen: es wird wichtig werden!

Hole dir schon jetzt Hilfe. So kannst du alles leichter verarbeiten.

Ich wünsche dir alles Gute!

Wenn du noch Fragen hast: hier bin ich!

Lg

HelpfulMasked

14

Danke für die Mühe! ein paar Fragen hätte ich jedoch noch als du die Narkose bekomme hast hast du sie über eine Spritze bekommen oder musstest du etwas einatmen und hattest du einen Schlauch in deinem Hals während der narkos ? und mit der psychologischen Hilfe das habe ich mir auch sschon überlegt ich bin aber erst 18 wohne zu Hause gehe in die Schule und verdiene nichts das ich einen Psychologen bezahlen könnte wohin kann ich mich da wenden ?

0
46
@LAGS18

Ich habe eine Infusion bekommen. Also weder Spritze in dem Sinn noch "einatmen"... (Infusion = schon eine Spritze - jedoch über einen Zugang)

Der Zugang wurde schon vorher gelegt. Hatte ich vergessen zu erwähnen.

Hatte da auch noch einige Tage nen blauen/grünen/gelben Fleck an der Stelle. (Handrücken)

und mit der psychologischen Hilfe das habe ich mir auch sschon überlegt ich bin aber erst 18 wohne zu Hause gehe in die Schule und verdiene nichts das ich einen Psychologen bezahlen könnte wohin kann ich mich da wenden ?

An deinen Hausarzt. Der kann dich dann überweisen.

i.d.R. zahlt das doch die Krankenkasse. Da bin ich aber nicht ausreichend informiert.

Du warst doch sicher bei ProFamilia oder so? Dort kannst du dir ja auch infos geben lassen.

3

Hallo

Das ist nicht wirklich eine Vollnarkose, sondern ein Kurzschlaf. Du hättest noch 2 Möglichkeiten:

Abtreibung nur mit örtlicher Betäubung

medikamentöse Abtreibung (bis zur 9. Woche)

Ansonsten musst Du keine Angst haben. Das ist ein Routineeingriff. Nach etwa 1 Std. bist Du wieder wach.

Alles Gute Dir.

Freundlichen Gruss

tm

Hi Lags18, 

Vorab drücke ich dir die Daumen und kann dir sagen, dass Vollnakosen überhaupt nicht schlimm sind. Ich hatte vor 2 Jahren einen Unfall und bekam selber eine Vollnakose. Die war garnicht schlimm. Ich kann sagen ,dass du die Nakose wahrscheinlich über ein Gas bekommst. Das heißt, dass du eine Silikonmaske aufbekommst und dann schläftst du schnell ein. Mehr kann ich nicht sage wünsche dir aber Viel Glück und hoffe das du die Abtreibung gut überstehst. 

Deine Stella

Schwangerschaftsabbruch FÄ spät?

Ich bin heute 45 Tage überfällig. Ich habe vor ca. 3 Wochen bei meinem Frauenarzt angerufen, meine Lage geschildert und habe für jetzt am Dienstag ein Termin bekommen. Ich habe die Sekretärin am Telefon gefragt, ob es nicht früher ginge wegen dem Termin, weil es schon echt knapp ist. Ich habe 3 SS Tests genommen und alle drei waren negativ. Darauf meinte die Sekretärin, dass solche test, eigentlich immer klappen und dass es auf keinen Fall zu spät sein wird, die Schwangerschaft dann abzubrechen, falls ich schwanger bin... Ich habe mich jetzt im Internet über die Abtreibungberatung informiert und da steht. Man darf bis zur 13. Woche abtreiben und zwischen der Beratung und der abtreibung müssen 3 Tage sein. Was ist, wenn das jetzt alles zu spät ist, und ich jetzt doch nicht abtreiben kann, weil die Sekretärin mir den Termin erst so spät gegeben hat? (kann ich die Anzeigen, bzw. Dann noch abtreiben, irgendwie?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?