Abtreibung verheimlichen?

10 Antworten

Kannst natürlich mit allem möglichen vertuschen :Magen-Darm Probeme, Regelschmerzen, falsch gegessen.....................

  • Am Tag der Abtreibung sollte man zuhause bleiben. An dem Folgetag ist man im allgemeinen voll einsatzfähig.
  • Idealerweise legst Du die Abtreibung auf einen Freitag, so dass Du zwei Tage mehr zur Erholung hast.
  • Ich kann nachvollziehen, dass man über so intime und private Dinge nicht sprechen will. Ich rate sogar dringend davon ab, die Abtreibung im Umfeld bekanntzugeben, da es immer viele Menschen gibt, die sie aus weltanschaulichen Gründen strikt ablehnen und negative moralische Wertungen damit verbinden.

Alles Gute!

Das muss man ja auch nicht überall erzählen. Du lässt es abtreiben, und damit ist die Sache für dich erledigt. Das muss doch sonst niemand wissen.

0
@andi333

Es gibt ja auch viele Frauen, die es geheim halten müssen, weil der Partner die Abtreibung nicht will. aber gottseidank hat die Frau ja das letzte Wort und muss sich nicht zwingen lassen, Ein Kind zu kriegen, wenn sie nicht will.

0

Kein Problem du hast die Periode, allerdings ist danach Anstrengung verboten. Brauchst dir keine Sorgen zu machen.

Was für Folgen hat eine Abtreibung?

Hey, Was für psychisches oder physische Folgen kann eine Abtreibung für mich haben?

...zur Frage

Wie geht es euch nach einer Abtreibung?

Hey. Ich (21) hatte im Frühling diesen Jahres eine Abtreibung. Schon als ich gemerkt habe, dass ich schwanger bin, war klar dass das nicht so bleiben kann. Ich wollte das nicht. Nicht mit diesem Mann nicht jetzt. Er wollte es unbedingt und hat so ziemlich versucht mich mit allen Mitteln zu überreden es zu behalten. Das hat mich extrem unter Druck gesetzt und das hat mich aber eher in die andere Richtung gelenkt. Mein Vater, der mir meine Wohnung Auto usw zahlt, fand das gar nicht gut und hat mir zu einer Abtreibung geraten sonst könne er mich weiterhin nicht unterstützen. Ich bin alt genug um zu Arbeiten und habe auch eine abgeschlossene Ausbildung aber bin noch nicht zufrieden, weshalb ich mein Abi demnächst nachholen werde. Meine Mutter (wohnt ziemlich weit weg) meinte es sei allein meine Entscheidung. Womit sie auch recht hat. Trotzdem hat mir keiner Alternativen aufgezeigt, wie es doch klappen könnte. Darüber bin ich aber niemandem sauer, da ich alt genug bin, um selbst für Informationen zu sorgen. Wovor ich mich in dem Moment aber gesträubt habe auf dieses Thema bei ProFamilia näher einzugehen, da ich mich einfach fühlte wie in einem abartigen Traum, der bald zu Ende gehen soll. So das zur Vorgeschichte.

Die ersten Monate nach dem Abbruch waren super. Ich hatte keine Schuldgefühle, habe mich von meinem Freund getrennt. Alles lief gut. Läuft es immernoch, aber ich werde ständig von Träumen verfolgt. Von dem Kind wie ich es mir vorstelle wie es aussehen könnte. Es sind traurige Träume und Träume mit den tollsten Glücksgefühlen über das Kind. Man muss dazu sagen, dass ich schon kurz bevor ich schwanger wurde, angefangen habe zu träumen von ihm schwanger zu werden. Und das gleiche verfolgt mich immer mehr und mehr. So weit dass ich in manchen Momenten Echt denke wie einzigartig und toll es wäre ein kleines Minime in meinem Leben zu haben und darüber nachdenke gerne wieder schwanger zu werden.

Das verwerfe ich dann aber wieder weil ich erst meine Ziele erreichen möchte.

Es ist trotzdem Echt nagend immer und immer wieder davon verfolgt zu werden. Egal in welcher Form.

Sorry für das viel Geschreibe.

Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Wie habt ihr euch nach einer Abtreibung gefühlt ? Wie konntet ihr vor allem damit abschliessen ?

Freue mich über ernst gemeinte Antworten. Kommentare, dass das doch Mord sei, könnt ihr euch ebenfalls sparen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Hilfe :( abtreibung?

hallo erstmal,
vorweg , dinge wie das ich einfach mit meinen eltern reden soll oder das abtreibung sowieso mord ist brauch ich nicht. Ich bin 14 und in der 9.woche schwanger , ic h möchte abtreiben ,auch wenn das jetzt knapp wird , ich war auch schon bei der pro familia , die beraterin hat gesagt das meine eltern von einem abbruch nicht mitbekommen müssen. Heute war ich beim frauenarzt und dieser sagte das ohne elteern garnix geht.. Aber da das verhältnis zu meinen eltern sehr schlecht ist würde ich das lieber alleine regeln...

hat vielleicht jemand eine idee was ich jetzt machen kann ?

Oder kennt jemand einen frauenarzt in wuppertal , remmscheid , gummersbach oder umgebung der bei 14.jährigen ohne die eltern abtreibt ?? :/

Danke schonmal für antworten ... Und das es keine ärzte gibt die das machen , sparst euch stimmt nich.frf

...zur Frage

Außenspiegel abgefahren

Ich habe heute am Parkplatz einer aus meinem Jahrgang den Außenspiegel abgefahren. Sie war sehr verständnisvoll, aber sie will natürlich das Geld und ich will auch nicht unbedingt, dass meine Eltern das mitbekommen (bin zum Glück schon achtzehn, aber wenn das über versicherung läuft kriegen die ja was mit :D) Meine Frage wäre, wie teuer mich das denn etwa kommt und ob das konsequenzen für die Führerscheinprobezeit hat. Danke für eure antworten

Thistle

...zur Frage

Flache, Weiße Narben. Mehrere Fragen...

Hallo, also wie oben schon erwähnt habe ich mehrere Fragen zu den Narben, die weiß sind, kaum spürbar aber trotzdem deutlich zu sehen sind . Diese Narbe kommt von einer Schnittwunde und ist etwa 4 cm lang und wenige mm breit.

  1. Wie lange dauert es bis so eine Narbe verblasst?

  2. Wirken Narbencremes auch bei Narben wie solchen, die flach sind?

  3. Kann man sie anders als durch Cremes behandeln?

  4. Kann mir jemand ein gutes Make-Up empfehlen, um die Narbe zu kaschieren?

Danke schonmal im vorraus :) LG

...zur Frage

Kann ich, wenn ich aus psychologischen Gründen etwa untauglich bin, keinen Führerschein mehr machen?

Es ist so, dass ich im März zur Stellung (Österreich) muss und ich nun Angst habe. Weil ich hatte als Kind psychologische Hilfe (eine Art Autismus). Dieser ist jedoch zum Großteil vergangen und ich maturiere sogar wenn alles gut geht nächstes Jahr. Nur habe ich gehört, dass man, wenn man aus psychologischen Gründen untauglich ist, keinen Führerschein machen darf. Aber meine ganzen Befunde von damals verheimlichen will ich auch nicht. Nur will ich unbedingt den Führerschein und ich werd mir vom Bundesheer sicher keinen Strich durch die Rechnung machen lassen.
Oder sind unter euch irgendwelche Führerscheinbesitzer, die aus psychologischen Gründen untauglich waren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?