abtreibung und harz 4?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Die Frage stellt sich doch gar nicht, natürlich bekommst du das Kind ! Erstens war es Dein Wunschkind und zweitens denke ich nicht das du damit leben könntest einen Menschen umgebracht zu haben und würdest dies Dein leben lang bereuen und Dir vorwürfe machen. Finanziell gut abgesichert bist Du dann ja auch wenn es kommt.
Was Deinen Freund betrifft dieser muß Unterhalt zahlen, schließlich hat er ja mit dir geschlafen und das Kind gezeugt. Also hat er auch weder egoistisch zu sein noch auf dich sauer zu sein geschweige denn Dich vor Entscheidungen zu stellen oder Dir etwas vorzuwerfen er hätte ja schließlich nicht mit Dir Schlafen müßen und dir kein Kind zeugen brauchen. Also selbst schuld, notfalls klage das Geld durch einen guten Anwalt ein, kosten übernimmt das Gericht da Du ja Harz4 hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kayahi
08.07.2011, 12:59

Wir wissen ja noch immer nicht wie die Schwangerschaft entstanden ist, da es von ihrer Seite ein Wunschkind gewesen sein soll, von seiner Seite aber nicht, ist es durchaus möglich, dass sie einfach heimlich aufgehört hat, zu verhüten und da wäre ich als ihr Freund durchaus auch sauer, denn so ein Kind ist ein massiver Einschnitt. Wenn die Schwangerschaft über seinen Kopf hinweg beschlossen worden ist, dann wäre es durchaus verständlich wenn er nicht grad erfreut reagiert. Zu einem Abbruch drängen darf er sie natürlich trotzdem nicht, denn es ist ihr Körper der schwanger ist und darüber entscheidet nur sie.

0

Hallo Sandra,

das ist wirklich eine schwere Situation. Du wirst es auch in den ersten Jahren mit Deinem Kind nicht einfach haben, a b e r - es ist Dein Kind und Du hast Dich spontan darauf gefreut, deshalb solltest Du Deinen Bauch entscheiden lassen und ganz bestimmt nicht ein Jobcenter. Du wirst es Dir nie verzeihen, wenn Du heute eine Entscheidung vom Geld abhängig machst. Wer garantiert Dir, dass Du ohne Kind einen vernünftig bezahlten, unbefristeten Arbeitsplatz bekommst? Für Dein Seelenleben ist es besonders wichtig, dich für Dein Kind zu entscheiden, da offensichtlich, Deine Familie eigene Sorgen hat. Du schaffst es, schon allein deshalb, weil Du Dir diese Gedanken machst und Du stark genug warst, so einen Vater sofort zu verlassen. Du hast die Kraft, Euch beide durchs Leben zu führen.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute, Werte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Demandanto
07.07.2011, 17:19

Wenn es nur ihr Wunschkind war, aber nicht das vom Vater, ist das hier ein eindeutiger Fall von Schwangerschaftsbetrug! Toll, dass du sie hier noch als "starke" Frau hochjubelst, die ihren Freund betrogen hat!

0

Also wenn du das Kind bekommen solltest, kannst du unabhängig von deinem Alter eine Wohnung und H4/andere Unterstützung beantragen. Da du in 3 Monaten 25 wirst, ist dein Vater ohnehin nicht mehr relevant oder unterhaltspflichtig. Spätestens dann steht dir, mit oder ohne Kind, eine eigene Wohnung zu.

Ob du jetzt von dem Abbruch erzählst, liegt an dir. Du bist nicht verpflichtet, es ist auch nicht relevant für den Bezug von Leistungen.

Was die Jobsuche angeht, wird es schwer werden, einen Job schwanger zu finden. Wenn du allerdings das Kind behalten möchtest, geh zu einer Beratungsstelle, dort kann man dir auch Tips für finanzielle Hilfen und Wiedereingliederung in den Beruf geben. Wen du dich doch für einen Abbruch entscheidest, wird man dir dort auch sagen, wie du als Leistungsempfänger den Abbruch bezahlt bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ehrlich gesagt ist es grade dieses jahr wieder leicht ne arbeit oder ne ausbildung zu finden :x und du willst abtreiben? dein eigen fleisch und blut? immerhin LEBT das kleine schon.. das ist in meinen augen nur herzlos .. sorry ich hab da kein verständnis für.. wenn es ein "Wunschkind" war, dann muss das doch von beiden seiten so sein (also von dir und deinem ex) dann wird er mit sicherheit nciht von jetzt auf gleich sagen "ich oder das kind" ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es keine medizinischen Gründe gibt, dann gibt es keine Gründe dafür! In Deutschland muss niemand sterben, weil er zu wenig Geld hat. Genau für solche Fälle zahle ich gerne meine Steuern, um Menschen, die in Not geraten damit zu helfen! Wenn dein Freund das Kind töten will, dann ist das völlig unverständlich, denn es ist ja auch sein Kind! Deine Notlage wird nicht ewig dauern und einem Kleinkind muss man nicht viel bieten, außer Aufmerksamkeit und Liebe! Ein Kind ist immer eine Bereicherung. Das Kind ein Recht darauf zu leben, es darf nicht getötet werden, weil es nicht mehr gewollt ist. Es gibt viele Alleinerziehende Mütter, die wegen ihrem Kind ein tolles Leben führen. Es mag absolut nicht leicht sein und die Verantwortung ist groß. Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück und am aller meisten Kraft!

Man wächst mit den Aufgaben!

Bitte suche dir Hilfe bei einer Beratungsstelle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal hat es das Jobcenter einen feuchten Kehricht zu interessieren, ob du eine Schwangerschaft abgebrochen hast,oder nicht, das ändert ja nichts an deinen Qualitäten als Arbeitskraft. Demnach ist es wahrscheinlich schwerer irgendwann mit Kind, als ohne, eine Arbeit zu finden. Das sollte aber kein Grund sein, einen Abbruch vornehmen zu lassen, wenn du das eigentlich nicht willst. Was mich etwas stutzig macht ist, dass dein Wunschkind anscheinend nur von dir gewollt war, nicht aber von dem Kindsvater. Hast du heimlich die Pille abgesetzt, oder war es ein Unfall über den du dich aber dann doch gefreut hast? Wenn du heimlich die Pille abgesetzt haben solltest, würde ich mich bei deinem Ex entschuldigen und das Gespräch suchen um aus der Situation, im Sinne des Kindes, das Beste zu machen, vorrausgesetzt du möchtest die Schwangerschaft doch noch austragen. Was die Frage des Abbruchs oder nicht Abbruchs angeht, würde ich dir raten dich nochmal beraten zu lassen und dich über Unterstützungsmöglichkeiten schlau zu machen, denn wenn du die Abtreibung eigentlich nicht willst, kann sie dich sehr unglücklich machen. So oder so, würde ich mir den nächsten Schritt gut überlegen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ghe zum amt lass dir eine wohnung geben und fange dein leben an ob mit oder ohne kind musst du entscheiden. ich habe es mit 20 geschafft und da gab es keine sozialhilfe und ich habe es nicht bereut und mal ganz ehrlich wenn es ein "wunschkind" ist dann behalte es und freue dich darauf. Im übriegen müssen deine eltern dich unterstützen wenn du in deiner wohnung wohnst und nicht selbst für deinen unterhalt aufkommen kannst und das job center übernimmt den rest oder gar alles doch solltest du es schnell machen und dir auch die erstausstattung holen für die wohnung und das kind und dann harre deiner wundervollen schwangerschaft und alles andere findet sich. viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkudnige dich mal bei Amt. Es gibt viele stellen wo alleinerziehende Mütter wie du gerne aufgenommen werden. Da wird dir geholfen etc.

Aber treib doch nicht ab, wenn du das gar nicht willst. Du würdest es total bereuen, glaub mir..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein erster Weg sollte zu PRO FAMILIA sein,die helfen schnell und gut.Wenn du einen Abbruch machst,den du gar nicht möctest,wirst du bald Psychisch am Ende sein.Lass dir helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in einer echt heiklen Situation. Ich gehe mal davon aus, Du hast einen Schulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung.

Mit Kind steht Dir eine eigene Wohnung zu, da es Deinem Vater nicht zuzumuten ist mit Dir und dem Baby in einer gemeinsamen Wohnung zu leben!

In der Schwangerschaft bekommst Du Schwangerschaftsmehrbedarf für Kleidung usw.

Für die eigene Wohnung bekommst Du eine Erstausstattung, auch für das Baby.

Das finanzielle und alles wird sich regeln und finden. Auch wenn der Kindsvater nicht zahlt, übernimmt das Jugendamt das erstmal und dann wird eben Unterhalt eingeklagt, aus der Sache kommt der Erzeuger nicht raus. Sei froh, dass Du so einen A... los bist.

Aber überlege jetzt gut, willst Du das Kind oder willst Du es nicht. Du sagtest, es war/ist ein Wunschbaby!

Du bist biologisch im allerbesten Alter ein Kind zu bekommen. Hör auf Dich, Deine Gefühle, Deinen Bauch. Ein Weg wird sich für Dich finden, so oder so.

Lass Dich hier nicht von blöden Argumenten beeinflussen, hör allein auf Dein Herz, und was Du willst, der Rest wird sich finden.

Ich wünsche Dir Gesundheit, Kraft und Stärke, egal wie Du Dich entscheidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Demandanto
07.07.2011, 21:45

Trotz Zensur geht es hier immer noch um Schwangerschaftsbetrug, wenn es ihr Wunschkind war, seins aber nicht! Aber warum sich mit der Wahrheit befassen, wenn man sie mit einem Klick sperren lassen kann...

0
Kommentar von funnypooky
08.07.2011, 13:11

Ich mag den Unterton von diesem Beitrag nicht. Auch wenn einige sachliche Infos drin sind, drängst du sie doch ziemlich impliziert in Richtung "behalte das Kind" und "Abtreibung ist falsch".

0

wieso solltest du beim jobcenter angeben, dass du einen schwangerschaftsabbruch hast machen lassen? das geht die nix an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag direkt beim Jobcenter nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?