Abtreibung Schweden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wo ist das Problem? Wenn du ordnungsgemaess nach Schweden eingewandert bist, registriert bist und dich dort nicht illegal aufhaeltst, bist du in Schweden auch "im System" und damit krankenversichert.

Bist du illegal in Schweden, dann schnellstens ab nach Deutschland, denn dann werden die Kosten der Abtreibung nicht uebernommen. Du kannst sie allerdimgs privat bezahlen.

zur Zeit noch in Deutschland gemeldet .

Hoffentlich bezahlst du auch weiterhin in D deine Krankenkassenbeitraege, sonst gibt es auch da Schwierigkeiten, denn so lange du in D gemeldet bist, bist du weiterhin KK-pflichtig. Ansonsten kommt da noch eine grosse Nachzahlung hinzu und die Weigerung der KK, bis die ausstehenden Betraege bezahlt sind, nicht dringend notwendige Kosten zu uebernehmen.

Schweden kennt keine Wohnsitzklausel für einen Schwangerschaftsabbruch. Betr. Kosten kenne ich mich nicht aus in Schweden.

Schweden kennt keine Wohnsitzklausel für einen Schwangerschaftsabbruch.

Was soll das denn bedeuten? Dass jeder nach Schweden reisen kann, um, finanziert vom schwedischen Steuerzahler, einen Schwangerschaftsabbruch durchfuehren zu lassen? So ist es nicht.

Es existiert in sofern eine "Wohnsitzklausel" als man eine schwedische Personennummer braucht, um auch am Gesundheitssystem teilhaben zu koennen. Diese scheint die Fragestellerin nicht zu haben, denn sonst haette sie nicht diese Frage gestellt.

0
@trumm

Ich habe geschrieben, dass ich über die Kosten nicht Bescheid weiss.

Aber ja, jede kann nach Schweden reisten, um einen Schwangerschaftsabbruch durchführen zu lassen. 2007 wurde eine Gesetzesänderung beschlossen, die per 1.1.2008 in Kraft trat: die Bestimmung im Abtreibungsgesetz, dass nur Frauen schwedischer Nationalität oder Frauen mit Wohnsitz in Schweden einen Schwangerschaftsabbruch machen lassen können, wurde aufgehoben. Allerdings müssen sie offenbar selbst dafür bezahlen, wie ich jetzt beim googeln gefunden habe.

0
@annemarie37

Allerdings müssen sie offenbar selbst dafür bezahlen,

Eben - ich habe nichst anderes geschrieben. Jeder Europaer, der sich legal in Schweden aufhaelt, braucht den Abbruch allerdings nicht aus eigener Tasche zu zahlen.

Dass man, wenn man Geld hat, dies privat machen lassen kann, steht doch eigentlich nicht zur Debatte, zumal die TE noch in Deutschland gemeldet ist und somit (mindestens auch dort) weiterhin KK-pflichtig ist und somit jederzeit fuer kleines Geld nach D reisen koennte, um den Abbruch dort vornehmen zu lassen......

0

Wie bist du krankenversichert?

Lass lieber das ungeborene Leben leben  und in Schweden die Schönheiten der Natur kennenlernen. Statt die Mordwerkzeuge die es zerstückeln

Das mag für manche eine dumme Antwort sein; ich meine es jedoch ehrlich!

Was möchtest Du wissen?