Abtreibung mit 15 Jahren möglich und wer zahlt?

7 Antworten

  • Definitiv ist ein Schwangerschaftsabbruch mit 15 möglich -- sowohl medizinisch als auch juristisch.
  • Die Krankenkassen übernehmen die Kosten bei medizinischer und kriminologischer Indikation. In den anderen Fällen (Beratungsregelung) übernimmt der Staat die Kosten, wenn die Schwangere weniger als 1033 Euro im Monat zur Verfügung hat. In allen übrigen Fällen müssen die Kosten von der Schwangeren getragen werden.
  • Zwischen 14 und 16 entscheidet der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit der Schwangeren und er kann auf die Einwilligung der Eltern verzichten. Hat der Arzt Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so muss er die Zustimmung der Eltern einholen.
  • Das Mädchen darf sich in jedem Alter immer und unter allen Umständen GEGEN einen Abbruch aussprechen und die Eltern können niemals einen Abbruch erzwingen. Das Einwilligungsrecht zum Abbruch ist höchstpersönlicher Natur.
  • Ab 14 Jahren gilt die Schweigepflicht des Arztes uneingeschränkt. Hat er also Zweifel an der Einwilligungsfähigkeit, so darf er nicht gegen die Willen des Mädchens die Eltern informieren, sondern allenfalls den Abbruch verweigern. Du kannst Dich also problemlos und ohne Angst an einen Frauenarzt oder an ProFamilia wenden und Dich ausführlich beraten lassen.

Also, du weisst ja noch gar nicht, ob deine Freundin wirklich schwanger ist. Sie hatte bloss Petting.

Wie lang ist denn die Periode schon überfällig? Ich würde als erstes mal einen Test machen. Wenn der negativ ist, zur Sicherheit ein paar Tage später einen zweiten Test, falls die Mens bis dahin nicht gekommen ist.

Ansonsten: ein Schwangerschaftsabbruch bei Frauen/Mädchen die keinen eigenen Verdienst haben, wird in Deutschland durch das Bundesland (über die Krankenkassen) bezahlt. Ein Abbruch ist unabhängig vom Alter möglich. Sollte sie wirklich schwanger sein, soll sie sich rasch an eine offizielle Beratungsstelle (Pro Familia, Arbeiterwohlfahrt, Caritas) wenden.

Also als erstes einmal folgendes: Ich bin grundsätzlich ein Gegner von Abtreibung. Solltest Du wirklich schwanger sein, überlege Dir das SEHR gut und vergiß nicht, auch auch wirklich alle Möglichkeit auszuloten, wie Du da Kind vielleicht doch austragen kannst. Immerhin bist Du bis zur Geburt wsl. schon 16 und dann sieht vieles ja schon anders aus.

Aber natürlich kann man in dem Alter schon abreiben, wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt. Die Kasse zahlt das in der Regel, da es eine medizinische Indikation (Grund) darstellt. Schwangerschaften in dem jungen Alter haben eine höhere Komplikationsrate (Risikoschwangerschaft), so dass es für die Kasse günstiger kommt, wenn sie die Abtreibung bezahlt. Man kann auch nicht jedem Mädchen in Deinem Alter eine Schwangerschaft und die damit verbundenen Risiken zumunten. - Was nicht heißt, dass auch die Abtreibung mit Risiken verbunden ist. Ein Risiko ist z.B. dass Dich der Eingriff psychisch so sehr mitnimmt, dass Du für Dein Leben lang "gestraft" bist, v.a. wenn die Abtreibung auf Druck Deiner Eltern, des Freundes bzw. deren Eltern oder sonstiger Familienmitgliedern erfolgt.

Lass dies nur dann durchführen, wenn Du wirklich selbst dazu stehst und die Gründe, die dafür sprechen wirklich dringend sind! Du machst Dir sonst u.U. Dein Leben lang Vorwürfe.

Wo bist Du eigentlich zuhause? In Österrreich oder in Deutschland?

Was möchtest Du wissen?