Abtreibung ja oder nein, hilfe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Servus Stgt329,

Es ist deine eigene Entscheidung, ob du eine Schwangerschaft abbrichst oder nicht. :)

Ein Schwangerschaftsabbruch ist kein Problem - er führt nur in den allerwenigsten Fällen zu körperlichen oder psychischen Komplikationen; es ist reine Angstmacherei, dass es hier oft zu psychischen Nachfolgen kommt.

Du bist im Moment 18 Jahre alt und hast bereits Verantwortung für ein Kind - wenn du kein zweites Kind möchtest, dann kannst du die Schwangerschaft problemlos abbrechen.

Ein Embryo ist kein Kind, ein Abbruch ist kein Mord (was dir hier versucht wurde einzureden) und ein Abbruch ist moralisch auch nicht verwerflich - ein Embryo kann nicht fühlen, nicht denken und ist noch kein "Kind" oder ein "Baby" oder so.

Lass dich daher nicht auf irgendeine Seite drängen - egal ob es "mach es einfach" ist oder "mach es nicht"

Von medizinischer Seite aus ist ein Abbruch nicht so belastend für deinen Körper wie eine Geburt (sieht man auch an den Komplikationsraten)

Du musst daher einfach entscheiden, ob du ein zweites Kind möchtest oder nicht - aber wenn nicht, musst du keine Schuldgefühle haben (und solltest dir auch keine Gedanken machen)

Zur Not machst du dir einen neuen Termin bei Profamilia und lässt dich nochmal beraten - dafür sind sie da. :)

Viel Erfolg!

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
23.09.2016, 18:52

Schau hier: http://www.svss-uspda.ch/de/facts/psychisch.htm

Wenn du einen Abbruch ablehnst, solltest du es aus freier Entscheidung heraus tun - nicht, weil jemand dir eingeredet hat, dass du danach psychische Probleme bekommen wirst. :)

Auch irgendwelche religiösen Gründe sind schwachsinnig, um einen Abbruch abzulehnen - es ist wie schon gesagt deine Entscheidung.

2

Hallo Stgt,

die meisten Unis haben sehr gute Beratungsstellen (Sozialberatung für Stundenten). Wende Dich zunächst an die Beratungsstelle der Uni. Dort können sie Dir erzählen, welche Chancen und Hilfen es für Euch gibt. Weitere Infos kannst Du auch hier bekommen: https://www.nummergegenkummer.de/

Alles Gute und schöne Grüße

Annabelle vom gutefrage.net Support-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stgt329
23.09.2016, 18:36

Danke

0

Das musst du erstmal mit deinem Gewissen vereinbaren können.Und leicht ist es nicht hinterher damit klarzukommen. Ich kenne eine junge Frau,die kommt bis heute nicht damit klar abgetrieben zu haben,das ist jetzt 3 Jahre her. Und meinst du nicht,das wenn man A gesagt hat nicht noch B dazu passt? Stell dir mal vor ,du hättest bei dem Kind welches du jetzt schon hast abgetrieben. Wolltest du dein Kind jemals wieder hergeben? Ich denke doch mal nicht. Genauso solltest du Kind 2 eine Chance geben .Tue nichts was dir hinterher leid tut.Denn du kannst es niemals mehr rückgängig machen.Klar bist du noch sehr jung und es wird nicht einfach werden ,aber du kannst es mit beiden Kindern schaffen.Auf die Meinung von deinem Freund würde ich da nicht so grossen Wert legen, denn die meisten bleiben in dem Alter nicht ein Leben lang bei dir. Aber du kannst es bereuen dein Kind abgetrieben zu haben und das ein Leben lang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stgt329
23.09.2016, 20:29

Ich könnte es mir nie im Leben vorstellen Milan Joel nie wieder auf der Welt zu haben 😭 Ich würde ihn für nichts auf dieser Welt eintauschen und nie wieder her geben. Ich liebe ihn und würde ich nie wieder her geben wollen, ich danke ech sehr für euren Rat! Ihr habt mir jetzt viel geholfen und werde jetzt darüber nach denken, danke euch!

2
Kommentar von Thomas414
23.09.2016, 21:22

Nur 5% der Frauen bereuen die Abtreibung im Nachhinein . Tut mal nicht so als ob jede danach lebenslänglich von Depressionen geplagt werden würde.

1
Kommentar von Stgt329
24.09.2016, 09:00

Ich bedanke mich für deinen Kommentar ich habe eine Entscheidung für mich getroffen mit meinem Verlobten zusammen, wir behalten unser ungeborenes Kind 

2

Wenn es das schlimmste ist, warum sagst du es ihm dann nicht?

Warum willst du einen Schwangerschaftsabbruch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stgt329
23.09.2016, 18:02

Ich bin mitten im Studium und habe schon einen Sohn zuhause, ich weiß nicht wie ich das mit zwei Kindern schaffen soll

0

Auf die Frage:

"Abtreibung ja oder nein, hilfe?"

lautet mein Rat nein, nicht abtreiben, denn eigene Kinder sollte man am Leben lassen.

Und ob und wie du das verkraften würdest, wenn du bereits einmal in der Klinik warst und dann wieder gegangen bist, ist ungewiß.

Wieso sprichst du nicht mit deinem Freund darüber? Bzw. mit dem Vater des Kindes, wenn das ein anderer sein sollte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stgt329
23.09.2016, 19:51

Mein Verlobter ist der Vater meines ersten Kindes und der Vater meines ungeborenes Kindes genauso

0

Wieso möchtest du denn abtreiben, wenn ich fragen darf?

Mache es nur, wenn du es dir gut überlegt hast. Und du in Zukunft damit umgehen kannst. 

Gerne können wir auch privat darüber schreiben.

Lasse dir niemals sagen, dass du ein Mörder o.ä. seist, ok? Also, falls du es machst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stgt329
23.09.2016, 18:04

Ich bin 18 und habe einen wundervollen Sohn zuhause mein Freund bzw Verlobter weiß davon nichts, ich bin überfordert habe Angst, wie es in Zukunft sein wird, ob ich damit je klar kommen würde und die Zeit rennt, weißt du wie ich mein. Ja kannst mir gerne privat schreiben so fern das hier möglich ist 

0
Kommentar von Lightway
23.09.2016, 18:21

Das ist kein Mord? Was ist es denn dann?

0

Was möchtest Du wissen?