Abtreibung bei Minderjährigen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kurze Antwort: Eltern können ein minderjähriges Kind nicht zur Abtreibung zwingen.

  • Das Mädchen darf sich in jedem Alter immer und unter allen Umständen GEGEN einen Abbruch aussprechen und die Eltern können niemals einen Abbruch erzwingen. Das Einwilligungsrecht zum Abbruch ist höchstpersönlicher Natur. Das Mädchen entscheidet sich völlig alleine für einen Schwangerschaftsabbruch.
  • Für alle Mädchen ab 14 besteht heutzutage de facto das freie Wahlrecht zwischen Austragen und Abbruch. Ab 14 können die Eltern ihr minderjähriges Kind nämlich auch nicht zum Austragen zwingen. Nur wenn der Arzt und das Jugendamt erhebliche Zweifel an der Einsichtsfähigkeit des schwangeren Mädchens haben, kann einem Mädchen der Abbruch verwehrt werden, falls die Eltern widersprechen.
  • Ab 16 hat das Mädchen immer das Recht auf eine selbstbestimmte Entscheidung zum Abbruch.
waldfrosch2 04.07.2013, 20:26

Die Frage ist nur ,wie ein Mädchen sich da von dem Einfluss der Eltern abgrenzen kann ,da es in der Regel ,emotional und finanziell von den Eltern abhängig ist .

  • Ich glaube zudem das dies der weit häufigere Fall in der Praxis ist ,als der umgekehrte .
0
Kajjo 05.07.2013, 11:43
@waldfrosch2
  • Richtig, natürlich sind minderjährige Kinder von ihren Eltern abhängig, sowohl emotional psychologisch als auch wirtschaftlich.
  • Natürlich müssen sich Kinder in einem weitem Rahmen auf ihre Eltern verlassen und ihnen vertrauen, je jünger, desto mehr. Eltern sollten immer das Beste für ihre Kinder wollen und weit überwiegend ist das auch tatsächlich der Fall.
  • Verantwortungsvolle und einfühlsame Ärzte sind durchaus in der Lage, den Willen und die Einwilligungsfähigkeit des Mädchen zu beurteilen und mit ihnen zusammen zu einer tragfähigen Entscheidung zu kommen.
  • Persönlich bin ich der festen Überzeugung, dass in nahezu allen Fällen der Abbruch einer ungewollten Teenager-Schwangerschaft die am wenigsten schlechte Lösung ist.
1
waldfrosch2 05.07.2013, 16:32
@Kajjo

Persönlich bin ich der festen Überzeugung, dass in nahezu allen Fällen der Abbruch einer ungewollten Teenager-Schwangerschaft die am wenigsten schlechte Lösung ist.

Das ist nichts neues du bist absolut Pro Abtreibung ,ich persönlich glaube das ist immer die schlechteste Lösung, für die junge Mutter und vor allem auch für das Kind .

Diese Ansicht habe ich aus Erfahrung mit Abtreibung gewonnen .

0
andreaskreuz1 17.01.2015, 22:00
@Kajjo

@ kajjo: was du damit sagst ist, dass du töten in Ordnung findest - ist dir das eigentlich bewusst?!

Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen; die Finsternis für Licht und Licht für Finsternis erklären; die Bitteres süß und Süßes bitter nennen! Wehe denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und sich selbst verständig dünken! (Jes 5,20-21; Schlachterbibel 1951)

Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weltweisen? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht? (1.Kor 1,20; Luther 1545)

In deinen Augen bist du vielleicht weise. Aber Gott lässt sich nicht spotten. Der Mensch wird ernten, was er gesät hat.

1

Elten könne viel entscheiden für ihre Kinder, aber solange ein Kind die Einsichtsfähigkeit hat was eine Schwangerschaft bedeutet und was es bedeutet ein Kind zu haben bzw zur Adoption freizugeben können sie das nicht.

ich denk, so einfach ist das nicht. kein arzt würde es ohne deinen willen machen, nur weil die eltern es so wollen. frag mal eim jugendamt nach.

Können sie es zwingen, ihr Kind auszutragen?

Was möchtest Du wissen?