Abtreibung (Arten & ob die eltern das erfahren)?

4 Antworten

Hallo

Es gibt verschiedene Abtreibungsarten:

Bis zur 9. Woche medikamentös oder/und (bis zur 14. Woche) durch Absaugung. Letztere wiederum entweder mit Kurzschlaf oder örtlicher Betäubung, wobei diese nicht jeder Arzt anbietet.

Bei einer medikamentösen Abtreibung nimmt man die ersten Tabletten beim Arzt. Die zweiten, welche man zwei Tage später einnehmen muss, kann man auch zu Hause einnehmen. Das kommt aber darauf an, bei wem man in Behandlung ist. In einem Spital muss man eher dort bleiben (mehrere Stunden), in einer Arztpraxis, was zu empfehlen ist, kann man sie oft zu Hause einnehmen.

Wie alt ist denn Deine Freundin? Je nach dem, erfahren es die Eltern. Denn eine Abtreibung unter 14 Jahren ist nur mit der Zustimmung der Eltern möglich. Von 14.-16. Jahren entscheidet der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit. Ist diese gegeben, was meistens der Fall ist, kann auch ohne Einwilligung der Eltern abgetrieben werden. Ab 16. entscheidet die Freundin selber.

Als erstes müsste eine Schwangerschaft bestätigt werden durch einen Frauenarzt. Und danach ein Beratungstermin z. B. bei Pro Familia vereinbart werden. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich. Mit der Beratungsstelle/Krankenkasse kann man dann besprechen, dass alles so abläuft, dass keine Abrechnungen etc. nach Hause kommen.

Hoffe, ihr kommt nie in diese Situation und die Verhütung klappt.

Freundlichen Gruss

tm

Dankeschoen war ser hilfreich:)❤️

0

Hi :)
Ich kann dir nur das sagen was ich weiß (habe vor 2 1/2 Jahren abgetrieben und kenne mich ein wenig aus - weiß jedoch auch nicht alles ;) )
Also:
1. Wenn der Embryo noch sehr jung ist (ich glaube bis zur 8. oder 9. Woche) wird er meist mit Medikamenten abgetrieben. Ansonsten wird er, soweit ich weiß, abgesaubt und ausgeschabt.
2. Ich hab mit Medikamenten abgetrieben und das war so: Bin zum FA und habe die Schwangerschaft bestätigt bekommen, danach Beratungsgespräch, danach zur Krankenkasse um mir ne Bescheinigung zu holen, dass das von denen bezahlt wird, (alles innerhalb 1. Woche) danach zu einem anderen Frauenarzt, der mir eine Tablette gegeben hat, die ich dort einnehmen musste. Eine 2. habe ich mit nach Hause bekommen, die ich am anderen Tag morgens nehmen musste - 15 Min. später habe ich starke Blutungen bekommen und das "Klümpchen" kam raus. Dann musste ich nochmal zum FA, der geschaut hat ob alles mit rausgekommen ist.
3. Normalerweise erfahren die Eltern das nicht wenn du über 16+ (glaube ich - da bin ich mir aber echt nicht sicher - war damals 19!!!!) bist (ist jedoch über die Krankenkasse dann festgehalten - da kannst du aber um Diskretion bitten) Ich denke aber, dass man da mit seinen Eltern drüber reden sollte! Habe ich auch gemacht - sie waren nicht begeistert, aber haben meine Entscheidung respektiert und keine Vorwürfe gemacht (obwohl ich ein schlechtes Verhältnis zu ihnen hatte)

Hoffe ich konnte helfen :)
Alles Gute

Hast mir sehr geholfem vielen Dank:))!

0

Wenn Deine Freundin tatsächlich schwanger sein sollte, wäre es doch das beste Du würdest die Verantwortung für Sie und Dein Kind übernehmen. Du hast unendlich Angst dass es die Eltern erfahren. Ich persönlich kann Euch eine Abtreibung ohne Wissen der Eltern nicht empfehlen. Denn dann seit ihr mit Euren wahren Gedanken und Gefühlen immer alleine, dies macht sehr einsam. Und dann kommt die Angst dazu, dass es doch irgendwann auffliegt.Ob ein Brief heimkommt, hängt davon ab, ob Deine Freundin privat versichert ist oder nicht.

Gibt es eigentlich in Ostdeutschland prozentual mehr Abtreibungen als in Westdeutschland?

Könnte ich mir gut vorstellen, weil Ostdeutschland so stark atheistisch geprägt ist. Ich nehme mal an, im Westen gibt es weniger Abtreibungen, nicht nur, weil dort noch mehr Menschen Christen sind, sondern auch, weil fast alle Muslime in Westdeutschland wohnen, und die sind ja auch gegen Abtreibung. Gibt es da eigentlich solche Statistiken, wo Abtreibungen regional gegliedert werden ? Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass es in Berlin die meisten und in Bayern die wenigsten Abtreibungen gibt.

...zur Frage

Hat die Krankenkasse schweigepflicht meinen Eltern gegenüber?

Guten Tag, ich habe letzte Woche herausgefunden dass ich schwanger bin. Ich möchte das Kind abtreiben. Eigentlich übernimmt die Krankenkasse ja die Abtreibung doch da ich ja in einer Familienversicherun bin (bin erst 16, meine Eltern zahlen die Versicherung) habe ich Angst, dass meine Eltern dies erfahren könnten. Darf die Krankenkasse meine Eltern in Kentnis setzen, dass ich eine Abtreibung gemacht habe und/oder gibt es am Ende des Jahres eine Abrechnung oder ähnliches wo sie dies sehen könnten? Vielen Dank schon im Vorraus!

...zur Frage

Wie viel kostet eine Abtreibung und kann man sie anonym durchführen?

Zum einen, kann man wenn man minderjährig ist und privatversichert eine Abtreibung durchführen lassen, ohne dass die Eltern es erfahren? Wenn das nicht geht, kann man das dann auch anonym, ohne Versicherung und ohne Namensangabe machen? Und wie viel kostet es in diesem Fall?

...zur Frage

mit 16 (fast 17) ohne wissen von eltern abtreiben? HILFEEEE! :(

Braucht man mit 16, fast 17 eine zustimmung der Eltern bei einer abtreibung? Also ich will nicht das meine eltern was davon erfahren.. Müsste eigentlich noch jungfrau bis zur ehe bleiben doch es ist einfach so passiert.. Wenns meine eltern erfahren ist es die hölle für mich :( .. Und jetzt bitte keine dummen kommentare das brauche ich echt nicht.. Danke

...zur Frage

Ich kann die neue Freundin meines Vaters nicht akzeptieren?

Hey

Meine Eltern sind seid ca.3 Jahren getrennt, können sich aber immer noch nicht ausstehen. Meine Mutter hat einen neuen Freund, der ist einfach unfassbar lieb und wir (mein Bruder und ich) verstehen uns mit ihm super. Jetzt hat mein Vater was mit der Mutter meiner besten Freundin angefangen. Zu erst fand ich sie total nett, alles schön und gut. (Damals kannte ich noch nicht ihre situation zuhause bei sich und wie sie tickt) Meine Freundin war von Beginn an komplett dagegegwn dass dort was lief, ihre Mutter ist eben schon einmal fremdgegangen. Die Situation zuhause war/ist einfach super stressig und schlimm für Sie aber niemand hilft ihr. Dazu kommen wir später noch. Sie kamen sich dann immer näher, und irgendwann haben meine Freundin und ich uns dann gedacht ob da was läuft. Ich hab Papa gefragt und er hat immer alles abgestritten. Irgendwann kam ich mal nachhause und habe sie beim Sex erwischt. Für mich war klar die schlafen miteinander und sind jetzt zusammen. Für papa war das nie so, er sagte immer da ist nichts und selbst wenn dann müsste er ja schauen. Wie gesagt, meiner Freundin geht es dabei super schlecht, die Eltern trennen sich jetzt aber nichts kommt in die Gänge. Die Frau läuft ständig weg, vor allen Problemen oder was Probleme machen könnte. Ich hab schon versucht Gespräche zu führen, das will sie nicht. Sie will einfach nur mir Papa alleine sein, ohne mich oder irgendjemanden und seine komplette Aufmerksamkeit haben. Sie heult sich immer bei ihm aus und lässt sich immer von ihm betüddeln, sie fängt schon an sich bei uns einzuleben und breitet sich aus. Es heißt immer Wie zieht nie bei uns ein, aber die haben schon vieles gesagt. Wie gesagt, sie wollten aber nie mit uns allen mal reden oder mal sagen so ja da könnte sich was entwickeln. Wir leben nunmal zu dritt zu Hause und da muss man gucken dass sich irgendwie jeder wohl fühlt. Ich will im nicht verbieten eine Frau zu haben, ich wünsche es ihm sogar sehr, Aber eine powerfrau die auch mal etwas für ihn macht und eine starke Person ist. Ich kenne meinen Vater und weiß dass ihn diese Art von der jetzigen irgendwann nerven wird, da nur er am rennen ist und sie nichts gebacken kriegt. Mittlerweile kann ich mir ihr einfach nicht mehr, meine Freundin braucht Unterstützung, die Frau denkt aber nur an sich, heult bei jedem scheiß rum, und lässt ihre Kinder mit der Situation alleine. Ich wünsche mir einfach, dass wir alle mal zusammen uns an einen Tisch setzten und mal über das alles reden. Aber das will sie nicht und Papa ist das auch zu blöd. Er will dass ich mich bessere aber er will auch nichts dafür tun dass ich mich wohler fühle. Ich weiß einfach nicht wie die beiden sich das so vorstellen. Es ist alles so kompliziert, ich kann das hier schlecht erklären. Ich weiß einfach langsam nicht mehr wie ich mich verhalten soll und die Ungewissheit und Ignoranz macht nicht so sauer und so traurig. Vielleicht habt ihr ja ein guten Rat/Tipp für mich/uns.

...zur Frage

Bekomme ich bei einer Abtreibung einen Brief von der Krankenversicherung (AOK)? Wie kann ich verhindern, dass meine Eltern davon erfahren?

Hallo Leute. Ich bin 17 und möchte abtreiben! Ich bin bei der AOK versichert und wüsste gerne, ob ich einen Brief als Bestätigung nach Hause geschickt bekomme, wenn ich dort meinen Antrag stelle, denn meine Eltern lesen immer meine Post, und sie dürfen das einfach nicht erfahren. Kann man den Sachbearbeitern dort sagen, dass man keinen Brief will? Oder liegt das nicht in meiner Hand? :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?