Bekomme ich bei einer Abtreibung einen Brief von der Krankenversicherung (AOK)? Wie kann ich verhindern, dass meine Eltern davon erfahren?

17 Antworten

  • Ganz entscheidend ist, die Schwangerschaft unverzüglich von einem Frauenarzt bestätigen (oder ausschließen) zu lassen. Nur wenn die Schwangerschaft ärztlich festgestellt ist, hat es Zweck, weiter darüber nachzudenken. Als Minderjährige kannst Du jederzeit ohne Termin als Notfall zu einem Frauenarzt gehen und kommst mit Sicherheit ran, wenn Du sagst, dass Du ungewollt schwanger bist.
  • Falls Du wirklich schwanger bist, solltest Du Dir UNVERZÜGLICH einen Termin für eine dringliche SCHWANGERSCHAFTSKONFLIKTBERATUNG geben lassen. ProFamilia berät neutral, professionell und umfassend. Auf profamilia.de findest Du rechts-oben "Angebote vor Ort" und kannst dort eine nahegelegene Filiale kontaktieren. Nach der Beratung hast Du immer noch ALLE Optionen und kannst Dich fundiert entscheiden.
  • Bei ProFamilia werden sie deine Frage erheblich sicherer und zielführender beantworten können als wir hier. Dennoch kurz der Hinweis, dies auf jeden Fall bei einem persönlichen Termin auch bei der Krankenkasse zu klären.
  • In Deutschland hat jede Frau die freie Wahl, eine Schwangerschaft auszutragen oder abzubrechen. Diese freie Wahl sollte sie nutzen und dabei ihre Lebensziele und Lebensplanung, ihre eigenen Ansichten und Wertvorstellungen, ihre wirtschaftliche Lage und die eventuelle familiäre Zukunft und Partnerschaft berücksichtigen. Schwangerschaftsabbrüche sind immer eilig. In Deutschland gilt die strenge Fristenlösung, nach der Abbrüche nur bis zur 12. Woche nach Empfängnis erlaubt sind.

Bitte geh so schnell wie möglich zu einer Beratungsstelle, z.B. ProFamilia. Für einen Abbruch brauchst du sowieso den Nachweis einer Beratung. Dort wird man dir auch erklären, wie das mit der Krankenkasse läuft. Deine Eltern werden nichts davon erfahren, wenn du es nicht willst.

Drei Tage nach der Beratung kann dann der Eingriff erfolgen. Wenn du also gleich morgen zur Beratung gehst, kann Mitte der Woche alles vorbei sein.

Alles Gute wünscht
DasDackodil

Ich bedanke mich für den negativ Pfeil.
Mal wieder ins Schwarze getroffen.

2

Das ganze Forum hier ist voll von pro-Birthern, denen ein Zellhaufen wichtiger ist als der Verteidigung real existierende Mensch. Mach dir nichts draus.

3
@schokocrossie91

Doch, ich mach mir ganz viel draus, weil das auf dem Rücken von Frauen in Not ausgetragen wird. Und wenn keiner was sagt, meinen die doch, sie haben recht. Die brauchen Gegenwind und den können sie von mir haben.

So alt kann ich gar nicht werden, daß ich mich das nicht mehr aufregt.

Den Ausdruck "pro-birther" kannte ich noch nicht, woher kommt der ?

4
@schokocrossie91

Ich finde es scheußlich ein Leben als "Zellhaufen" zu bezeichnen.

Auch wenn ich pro Abtreibung bin.

0

Auch wieder wahr, auch wenn es nicht gut für den Blutdruck ist, such mit Menschen anzulegen, die besser als jeder einzelne wissen wollen, was gut für ihn ist. Du kennst doch sicher den Ausdruck "pro life" wenn es um Leute geht, die gegen Abtreibung sind, allerdings ist diese Begriff irreführend. Diese Leute interessieren sich nicht für das neue Leben nach der Geburt und ganz sicher nicht für das der Schwangeren, die wollen einzig und allein, dass ein Kind geboren wird, weil Abtreibung aus irgendeinem fadenscheinigen, selbstgerechten Grund nicht akzeptiert wird. Ein pro-birther ist also jemand, der so ziemlich jedes Persönlichkeitsrecht über den Haufen wirft und seine eigene "Moral" als den heiligen Gral erachtet, wenn eine Frau schwanger ist.

3
@schokocrossie91

Da du so unheimlich schlau bist, was wäre gewesen, wenn deine Mutter das mit dir vor gehabt hätte?

0
@Wonnepoppen

Gar nichts wär gewesen... dann hätte es Schokocrossie (oder auch mich oder dich) einfach nie gegeben. Punkt. Die Welt wäre dadurch nicht untergegangen.

3

Für mich persönlich wäre es besser gewesen, wenn meine abgetrieben hätte, dann hätte ich mir jahrelangen Missbrauch beider Eltern erspart. Ich habe mir nicht ausgesucht, am Leben zu sein und der einzige Grund, weshalb meine drei Suizidversuche nicht geglückt sind, war die Verantwortung meinen Haustieren gegenüber.

2

Hallo dope

Als erstes müsstest du die Schwangerschaft und die exakte Schwangerschaftsdauer beim Arzt feststellen lassen. Wenn du wirklich erst in der 7. Schwangerschaftswoche bist (gerechnet ab dem 1. Tag der letzten Mens, d.h. 5 Wochen ab Empfängnis), könntest du auch medikamentös (Abtreibungspille, Mifegyne) abtreiben.

Aber du musst ja auch noch zu einer Beratungsstelle (in Deutschland), z.B. Pro Familia. Sie werden dich in deinem Entscheid unterstützen und dir sagen, wie du vorgehen musst bei der Krankenkasse, damit die Eltern nichts erfahren. Soviel ich weiss, kannst du zu irgend einer Kasse gehen, brauchst also nicht zur AOK, da letztlich das Bundesland für die Kosten aufkommt. Bei Frauen, deren Einkommen weniger als rund 1'000 € beträgt, zahlt das Bundesland.

Ich finde das übrigens haarsträubend, dass dein Eltern deine Post lesen. Das dürfen sie nicht!

Mach's gut!

Medikamentös geht bis zur 9. Ssw

0

habe ich etwas geerbt? erbrecht?

Hallo, undzwar leben meine eltern getrenn und als ich 13jahre war ist meine tante verstrorben und hinterlies mir auch ein erbe so hieß es von meine tante aus das ich es bekomme. und als ich 12 war haben sich meine eltern getrennt , und mein vater meint ich hätte niemals was geerbt aber er ist bekannt für seine lügen.wo kann ich es erfahren ob ich wirklich etwas geerbt habe oder ob mir das erbe zusteht da ich niemals ein brief oder bescheinung bekommen habe.

danke an alle die helfen können

...zur Frage

wie soll ich die Krankenversicherung nachzahlen

Hallo unzwar hab ich probleme mit krankenversicherung.. Ich bin jetzt 18 Jahre alt und gehe noch zur Schule. Bis 18 war ich über meinem Vater versichert und wohne seit 1 Jahr bei meiner tante da meine mutter verheiratet ist & ich die schule erst im Februar 2015 abschließe. Ich habe letzte Woche Brief von der Krankenkasse bekommen,da stand das ich ncht versichert bin & deswegen die jetzt irgendwelche Behandlungen fürs Zahnartz nict bezahlen werden. Vor paar Tagen war ich bei der AOK und die meinten,dass mein Vater über seine Frau versichert ist seit 1 Jahr ! Wir haben auch keinen Brief bekommen oder sonst was mein Vater hat das alles selber einfach erledigt ( mit ihm hatte ich auch nie Kontakt ) und ich bin natürlich egal für ihn. Also bin ich zurzeit nicht versichert und kann erst über meinen stiefvater versichert sein;wenn ich im Februar erst bei meiner mutter wohnen werde.( die haben dort auch nachgefragt wie das läuft wenn ich dort wohne) Und AOK meinte auch das wir das alles nachzahlen müssen auch meine Lehrerin findet sowas falsch da die von mir sowas verlangen,OBWOHL wir auch GARNICHTS davon wussten ! Jetzt wissen wir nicht mehr weiter wie das Laufen soll. Ich MUSS ab Februar nach Saarland zu meiner mutter ausziehen und dort arbeiten aber habe keine Versicherung. Ich krieg erst eine wenn wir das alles nachzahlen und über meinem stiefvater versichert werde. Ich find sowas einfach dumm,mein Vater macht alles selber ohne mir was zu sagen und ich lebe Grad in Deutschland ohne Versicherung & muss bald anfangen zu arbeiten bin erst 18,eine Schülerin und die wollen das ich das nachzahlen muss. Echt toll.

...zur Frage

Der Stress mit den Ämtern...Keine Krankenkasse - was tun??

Ich schildere mal kurz, ist etwas kompliziert

Ich war stinknormal gesetzlich bei der AOK versichert. Ich bin 21 und mache jetzt meine Ausbildung. Aus der Familienversicherung bin ich raus, da meine Eltern privat versichert sind haben wir mich deshalb aus Kostengründen nachdem ich arbeit hatte und auch kurz darauf ausgezogen bin normal versichert, also bei der AOK. Das ging erstmal alles gut. Seit letztem Jahr mache ich eine schulische vollzeit Ausbildung, deshalb beziehe ich BaföG.

Wegen meiner Ausbildung habe ich mit dem Arbeiten aufgehört und mir sozusagen "im Sommer nochmal Urlaub gönnen wollen" bevors losgeht und zum Juli gekündigt und Hartz4 beantragt (ALG1 stand mir nicht zu) So. beim Hartz gabs dann das Problem das es mir nicht genehmigt wurde solang ich keinen BaföG bescheid hab. D.h. außer den 184€ Kindergeld für mich hatte ich kein Geld für Essen und Miete, Krankenkasse hat ebenfals Niemand bezahlt. Bafög hab ich sofort beantragt aber das Amt hat sich Zeit gelassen. Irgendwabb war Bafög durch und Hartz4 musst ich dann noch zur Aufstockung beantragen.

Dann kam die Frage wer zahlt jetzt die Versicherung, Bafög Amt oder Jobcenter? Ich hab zwar Gelder nachgezahlt bekommen aber auch etliche Mietschulden gemacht die ich zahlen musste, Schulden bei Freunden und Eon. Die hab ich bezahlt. Ich lag zwischenzeitlich im Krankenhaus und habe deshalb durch eine RTW und KH Rechnung 2 Monate später erfahren dass ich vom Jobcenter bei der AOK abgemeldet wurde, dass Bafög Amt aber gar nicht meine Krankenvetsicherung kennt und mich deshalb nicht wiedet angemeldet hat. Gemeldet hatte dich nienand, weder AOK, Bafög oder Jobcenter.

Hab dem B- Amt meine Daten gegeben und es hieß mir wird das Geld überwiesen damit ich es an die AOK weiterleite. Ich bekam somit jeden Monat ca. 80€ mehr (Beitragshöhe für Auszubildene) Nachgezahlt bekam ich aber nur die letzten 3 Monate, somit waren immernoch 7(!) Monatsbeiträge Mahnkosten offen. Ich hatte einen Ratenantrag gestellt und wollte mir das Geld dann bom Amt wieder holen, aber es kam keine Antwort.

Als ich dann 2015 das 1. Mal zum Arzt wollte hieß es da sie meine Karte nichtmehr annehmen können da auf der kein Foto drauf ist, also es ist halt noch die Alte. Damit ich die Rechnung bich nach Hause kriege sollte ich einen aktuellen, formlosen Nachweis meiner Krankenkasse vorzeigen das ich dort vetsichert bin. Auf Anfrage habe ich diesen nicht erhalten, genau so wenig wie ma auf den Antrag meiner neuen Karte antworte. Stattdessen kam ein Brief in dem stand dass das Ausbildungsjahr endet und ich nachweisen muss das ich das Jahr bestanden habe damit man mich weiter versichert.

"Ihre Kranken- und Pflegeversicherung vei det AOK Nordost endete am 15.07.2015. Damit sie weiterhin Krankenversichert sind, empfehle ich Ihnen eine freiwillige Versicherung. Die erhalten Informationsmaterial und einen Antrag ....."

..... Kleinen Moment, der Text ist zu lang, ich habe keine Zeichen mehr und schreib als ein Kommentar weiter ...

...zur Frage

Übernimmt die AOK die Abtreibungskosten?

Hallo Ich bin 17 und vllt schwanger Werde gleich testen und später zum fa gehen Möchte aber trotzdem schonmal wissen.. Ich kann es mir momentan nicht leisten schwanger zu sein denn ich bin mitten in meinem Abi!!! Das würde mein Leben zerstören Wollte wissen ob die aok die abtreibungskosten übernehmen würde, Denn 1. verdiene ich nichts und kann mir das also nicht leisten als Schülerin 2. ich bin psychisch wirklich nicht in der Lage das durchzumachen ich muss die Schule erst beenden Und 3. würde es nur soziale Probleme für mich geben..unter anderem in der Familie und in der Schule

Würden Sie die Kosten dann übernehmen??? Und würden meine Eltern davon erfahren? Also schicken die dann einen Brief nach Hause oder so?

Lg dope

...zur Frage

AOK Krankenkassen karte PROBLEM!

Guten Abend zusammen ! Heute morgen war ich bei der aok um mir ein Schein geben zulassen der als Krankenkassen karte gilt ( meine Eltern haben mir sie abgenommen - brauchte heute aber dringend ein Medikament !! ) Aufjedenfall bin ich mit dem schein heimlich zum Arzt gegangen .. nun ist meine Angst das ich ein Brief nachhause bekomme in dem steht das ich ein schein genommen habe bzwmit dem schein dieses Medikament genommen habe und so weiter .. kriege ich nun ein Brief .. ? Hat jemand Erfahrung ? Mache mir Sorgen würde mich freuen um ejne Antwort.

...zur Frage

AOK nur bis 23 J. versichert?

Ich habe heute einen Brief von der AOK bekommen das ich nur bis 23 J. versichert sein werde. in 2 wochen werde ich 23. Da ich zueit weder zur schule noch arbeiten gehe werde ich nicht weiter versichert. was muss ich machen, damit ich weiterhin versichert bleibe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?