abt ihr methoden um lateinvokabeln schneller lernen zu können?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du vielleicht Karteikarten für die Wörter angelegt, die du ständig vergisst?

Schreib auf deine Karteikarten mindestens ein verwandtes Wort,
das dir einfällt. Der maßgebliche Einfluss des Latein auf das Abendland
hat so viele Fremdwörter in diese Sprachen gespült, dass du meistens ein
Pendant in einer dir schon bekannten Sprache finden wirst, zumeist
unter deutschen Fremdwörtern. Sie sind natürlich in den Jahrhunderten
teilweise etwas verfremdet worden.
Das geht von fenestra (Fenster - Lehnwort) bis res publica (Republik - Fremdwort), von navis (Schiff - Navy - englisch) bis vivere (vivre - leben - französisch).

Bei den kleinen Füllwörtern (sed, tamen, tandem, tum etc.) brauchst
du allerdings eine Liste, in die du täglich gucken solltest. Da sind
auch nur schwer Eselsbrücken zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Phase 6 bietet eine gute Möglichkeit, um Vokabeln zu lernen. Du kannst Pakete zu deinem Lerwerk auch runterlasen und dich auf dem Smartphone oder PC abfragen lassen. Viel Erfolg Mewww.denkarthofheim.dethofheim.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Ich selber habe kein Latein, aber im Prinzip ist es wie mit jeder anderen Fremdsprache, die man lernt. 

Ich schreibe mir immer alle Vokabeln raus, idealer Weise auf Karteikarten, wenn man etwas Probleme hat. Sonst schreibe ich sie immer in mein Vokabelheft und lese sie mehrmal laut vor. Dann decke ich zuerst die deutsche Übersetzung ab und gehe die Liste mehrmals durch, bis ich es flüssig kann. Anschließend decke ich die lateinische Übersetzung ab. 

Das ist meine Methode (Und ich bin kein Sprachentalent :'D). Wenn es besonders viele Vokabeln sind, über mehrere Tage verteilt lernen und niemals auf den letzten Drücker versuchen alle in den Kopf ein zuprügeln. ;)

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:)

Also ich habe jetzt seit 2 Jahren Latein und bin eigentlich sehr gut darin. Ich mache das immer so,dass ich mir die Vokabeln auf verschieden farbige Karteikarten schreibe. Meine persönliche Ordnung wäre so:


Verben : Rote Karteikarten

Substantive : Blau

Adjektive : Grün

Adverben : Gelb 

Präpositionen / Pronomen : weiß


Mit so einer Farbordnung fällt es mir schon mal leichter die Wortart zu lernen.Aber das ist natürlich ganz individuell. Das Wichtigste ist,dass du die Vokabeln AUFSCHREIBST (da man sie sich durch das schreiben schon gut einprägt),entweder auf Karteikarten oder ins Vokabelheft und du solltest sie mindestens jeden zweiten Tag abfragen,weil man Lateinvok. immer sehr schnell vergisst. Klar ich habe jetzt schon 27 Lektionen durch und kenne dementsprechend auch viele Vokabeln.Die kannst du natürlich nicht alle jeden zweiten Tag abfragen.Nimm dir immer 2-3 Lektionen zum abfragen und wechsel dich ab.In den Sommerferien solltest du aber am Besten einmal alle Vokabeln wiederholen...da man in sechs Wochen viel vergessen kann:) Teil dir dann einfach immer ein an welchen Tagen du welche Vokabeln abfragst. Zum Schluss ist auch noch wichtig,dass du die Vokabeln,die du nicht wusstest beim Abfragen,nochmal seperat aufschreibst und intensiv lernst. Lern am besten auch immer die Stammformen mit ( also Infinitiv Präsens,Perfekt Aktiv,1 Person Singular Präsens Aktiv und PPP) Du kannst dir natürlich auch sinnvolle Eselsbrücken machen. Mir hilft das jedoch nur selten aber jeder ist ja individuell. Du kannst dir auch bei decedere merken das die Stammformen die Gleichen wie bei cedere sind......immer so kleine aber nützliche Hilfen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?