Abstrakt malen (anfangen)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist sogar besser wenn du "keine Ahnung hast" dann bist du nicht so voreingenommen und traust dich Dinge, die im Kunststudium "verboten" sind bzw. nicht gängig... dieses Wissen um Farben und Formen kann ganz schön die Kreativität begrenzen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man braucht nicht gegenständlich malen/ zeichnen können, Du kannst Deinen Ambitionen nach Lust und Laune freien Lauf lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein paar einfach Regeln:

  • Male einfach drauflos. Du mußt nichts können.
  • Benutze Materialien und Farben, die sich für Dich gut anfühlen.
  • Deine Gefühle sind wichtiger als Dein Können.
  • Du mußt einen Wiedererkennungswert haben. Du kannst entweder immer wieder ähnliche Formen (Kandinsky, Miro, Mondrian) verwenden, oder Dir irgendein Gimmick (Rizzi) einfallen lassen. Notfalls versteckst Du immer eine gelbe Ente irgendwo im Bild.
  • Um erfolgreich zu sein, mußt Du Deine Kunst "verkaufen" können. Laß Dir irgendeine fabulöse Erklärung einfallen. So wie bei "Des Kaisers neue Kleider": Menschen, die nicht erkennen, daß das Kunst ist, sind dumm oder haben keinen Geschmack.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abstrakte Kunst ist keine Zuflucht für Leute, die an realistischen Malweisen scheitern. Irgendwas hinzustümpern ist abstrakt natürlich leichter, da es nicht jeder sofort merkt.

Alle berühmten "abstrakten" Künstler beherrsch(t)en auch realistische Darstellungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
17.07.2016, 08:48

Alle berühmten "abstrakten" Künstler beherrsch(t)en auch realistische Darstellungen.

Das stimmt nicht. Früher war das einmal so.

0
Kommentar von bekind
17.07.2016, 10:02

das hat nichts mit zuflucht zutun, wer gerne malt malt halt gerne (oder jede andere art von kunst) und kunst sollte man nicht definieren.

0

Was möchtest Du wissen?