Abstinenztest bei BTM Eintrag (OHNE Verurteilung) vor Fahrprüfung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einen "BtM-Eintrag" erhält man als Folge eines Straferfahrens, wenn ein Urteil in einer bestimmten Höhe ergangen ist (siehe Wikipedia "Führungszeugnis" oder "Bundeszentralregister"). Das ist bei Dir nicht der Fall.

Dein von Dir sogenannter "Eintrag" ist eher derart, dass Du nach dem damaligen Vorfall nunmehr im Daten-Erfassungssystem der Polizei (INPOL) vermerkt bist, das Dich bei der nächsten Kontrolle als "bereits mit BtM auffällig" ausweist. Damit wird Dir dann besondere (Kontroll-)Aufmerksamkeit zuteil.

Wenn sich die Führerscheinstelle bislang nicht gemeldet hat, brauchst Du Dir eigentlich keine Sorgen mehr zu machen, denn nach meiner Einschätzung hätte man von dort aus sonst schon längst reagiert und Dir ein "äG" - ein ärztliches Gutachten abverlangt.

Hier kannst Du Dich tiefer ins (komplexe) Thema einlesen: http://www.gruene-hilfe.de/2012/12/13/cannabis-und-fuhrerschein-1-nach-der-polizeikontrolle/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aXXLJ
25.04.2016, 06:57

Thx for * (1.135)

0

das merkst spätesten dann, wenn der Antrag abgelehnt wird, mit z.B. als Auflage mit Drogensreening oder MPU zurückkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jflacko
26.02.2016, 23:09

Vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort! 

Aber eine MPU könnte ich doch grundsätzlich ausschließen, da ich ja nie negativ beim Führen von Kraftfahrzeugen aufgefallen bin und auch sonst nie auffällig wurde oder?  

Außerdem fahre ich seit ich 16 bin Motorrad und musste auch hier nie ein Drogenscreening oder ähnliches vorlegen. Bis jetzt gab es also noch nie Probleme. 

0

Was möchtest Du wissen?