Abstand vom Sichtschutzzaun zum Nachbarn?

2 Antworten

Also bei uns in Sachsen sind es 1,99m und zwar als direkte Grenzbebauung. Ohne Baugenemigung, und ohne den Nachbarn zu Fragen.

Wenn das Teil 1,99m hoch ist und direkt an der Grundstücksgrenze steht, ist es rechtens. Auch wenn er sein ganzes Grundstück damit abgrenzt.

Auf eurem Grundstück darf er gar nichts bauen, das darf er nicht erst betreten.

Ob es in Bayern anders ist als in Sachsen, weiß ich nicht.

1

Recht herzlichen Dank für deine Antwort

0
29
@burzel58

Wenn er es 47cm auf eurem Grundstück gebaut hat, muß das Teil auf jeden Fall erstmal wieder weg. Und ansonsten beim Bauamt nach den Bayrischen Gesetzen fragen. Das ist regional sehr unterschiedlich.

0

.... Kennt sich da jemand aus , ja das Landratsamt 🍀🐛

35

Die Vorschriften sind oft von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich

1
1

Herzlichen Dank für eure Antworten

0

Immobilien Grundstücke Recht Gewohnheitsrecht

ein Eigentümerwechsel stattgefunden und wir haben mit diesen Nader Vorbesitzer unseres Hauses hat dem Nachbarn erlaubt für die Aufstellung einer Müllbox etwa 50 cm weit über die Grundstücksgrenze hinaus auf sein Grundstück zu gehen. Schriftliche Absprachen gibt es nicht. Nun hat bei den Nachbarn vor 4 Jahren chbarn so unsere Probleme. Können wir ohne weiteres fordern das diese Müllbox von unserem Grundstück entfernt wird?

...zur Frage

Vermessung - Grenzstein aus Holz?

Hallo zusammen,

wir haben 2012 ein Grundstück gekauft, dieses wurde auch vermessen.

Als Grenzsteine wurden damals vom Vermesser Holz-Latten in die Erde gesetzt und mit einer rötlich/pinken Farbe besprüht, um die Grenze zu erkennen.

Unsere Nachbarn haben dann 2013 angefangen zu bauen, dabei wurde der Grenzstein - bzw. die Grenz-Latte - durch die Baustraße überdeckt, mittlerweile durch das Entfernen der Baustraße ist diese Grenz-Latte kompl. verschwunden...

Was mich an der Sache wundert ist, dass es ja NIE einen richtigen Grenzstein, die ja normalerweise aus Granit, Stein, Kunstoff oder Metal, fest verankert mit dem Boden sind, gab, sondern lediglich diese Holz-Latte.

Ich hatte unseren Vermesser schon einmal deswegen angerufen und Ihm erklärt, wie der Grenzstein weg gekommen ist. Dieser fing aber sofort damit an, dass er dafür wieder raus müsste und dass dies um die 2.500€ kosten würde.

Ist es richtig, dass auch diese Holz-Latten als Grenzsteine vom Vermesser genommen werden dürfen? Diese Holz-Latte ist mit einem leichten Tritt sofort aus der Erde in der sie steckt raus getreten....

Sind diese fest verankerten Grenzsteine nicht Pflicht? Kann mir da vielleicht jemand, vielleicht mit Quellen Link dazu Infos geben?

Ich bedanke mich schon mal ganz herzlich für eventuelle Antworten und wünsche schöne Feiertage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr!

Steffi

...zur Frage

Schenkung eines Grundstücks, was beachten?

Hallo liebe Community,

ich schildere kurz meinen Fall. Mein Nachbar möchte einen Teil von seinem Grundstück mir verschenken. Also das ist einfach sein Garten. Das Problem ist: es ist momentan noch alles ein einzelnes Grundstück. Ich vermute das Grundstück muss erst geteilt werden oder? Außerdem würde ich noch gerne wissen wie es dann genau noch mit der Schenkung abläuft. Ich kenne mich in diesem Gebiet leider überhaupt nicht aus.

Würde mich freuen wenn ihr sagen könntet was und wie die Teilung auszusehen hat. Aber insbesondere die Schenkung. Was da auf mich drauf zukommt. (Notar, Kosten usw.)

Kann außerdem die Schenkung seitens des Schenkers wieder Rückgängig gemacht werden? Wie ist das mit der Schenkungssteuer. Kann man sich vielleicht auf einen niedrigen Kaufpreis einigen, damit die Schenkungssteuer nicht so hoch wird?

Freue mich sehr auf Antworten.

LG Mario

...zur Frage

Grundstück aufschütten auch wenn die Nachbarsgarage dann im Dreck steht?

Hallo,

unser Grundstück liegt 80cm höher als das des Nachbarn. Wir sind beide in der Bauphase.

Am seitlichen Rand meines Grundstücks klafft ein 60cm breiter und 80cm tiefer "Graben" da dort die Garage des Nachbarn steht. (Die Garage liegt also 80cm unter meinem Grundstück). Die Garage von Ihm ist unten nicht gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Ich möchte aber nun die 80cm aufschütten um meine volle Grundstücksbreite ausnutzen zu können, da ich den Platz jetzt brauche, weil wir ein Gerüst aufbauen müssen und Material dort abstellen müssen. Da brauchen wir jeden Centimeter.

Laut Bebauungsplan ist das gar kein Problem, aber dann würde halt die Garage des Nachbarn 80 tief in der Erde stehen.

Ich hänge ein Schematisches Bild an, daraus wird es klar.

Der Nachbar macht aber Stress - Ich dürfte das nicht. (Grundstück ist in Südbayern). Aber es ist doch mein Grundstück ?!

...zur Frage

Nachbarn drohen uns mit Anwalt wegen Einfahrt: Kann der das so einfach?

Es geht um unsere Einfahrt! Zur hälfte gehört die Einfahrt den Nachbarn und zur anderen hälfte uns! Wir sind bisher jedem Streitthema aus dem weg gegangen, da sowas doch eigentlich kindisches verhalten ist. Nun ist heute ein selbstgeschriebender Brief im Kasten(voll von Rechtschreibfehlern). Die Einfahrt ist nicht beim Katasteramt eingetragen und unser und das Haus des Nachbarn wurden damals von einer Familie gebaut welches unser Haus auch gebaut hat(also damals eine Familie und zwei Häuser). Unser Haus wurde auch zuerst gebaut..... Nun Meint unser Nachbar, das er die einfahrt entfernen kann und sich ne eigene Bauen möchte(haben wir ja auch nichts gegen, solange unsere bleibt). Die Grundstücksgrenze verläuft genau auf der Hälfte der Einfahrt.. Er droht sogar damit das er eine genaue Ausmessung auf unsere Kosten machen kann. Wir gehen Montag vorsichtshalber zum Anwalt! Aber kann der das so einfach?

...zur Frage

Grenztermin / Grenzabmarkung / Grundstücksgrenze? Ich sehe keine.....?

Hallo!

Vor einem halben Monat war ein Grenztermin mit öffentlich bestelltem Vermessungsingeneur.

Die Helma Wohnungsbaugesellschaft hat sich ein großes Grundstück mehere 1000m² neben meinem gekauft und eine Grenzfeststellung bzw. Teilung Ihres in mehrere kleine in Auftrag gegeben. Die Firma möchte dort Einfamilienhäuser errichten und diese verkaufen. Es handelt sich bei meinem um ein leeres unbebautes Grundstück....

Leider konnte ich an besagtem Termin nicht teilnehmen habe mich aber später mal vor Ort umgeschaut.

In den Unterlagen welche mir zugeschickt wurden sollten mehrere Grenzsteine bzw. Eisenrohre gesetzt werden. Leider konnte ich vor Ort die Grenzsteine welche an meinem Grundstück grenzen nicht ausmachen - soll heissen die Unterlagen(das Kataster) und die Realität stimmen nicht überein.

Lediglich ein Stein war ersichtlich.

Laut Schreiben des Vermessungsingeneurs habe ich noch ein paar Tage Zeit für einen Widerspruch bis die Grenze rechtswirksam wird.

Gerne möchte ich Widerspruch einlegen mit der bitte um Aufklärung wo die Grenzsteine nun sein sollen. Was passiert da jetzt eigentlich?

Brauche ich einen Anwalt? In dem Schreiben steht wortwörtlich Sie können innerhalb eines Monat nach Bekanntgabe Widerspruch erheben.....

Es handelt sich um eine Rechtsbehelfsbelehrung?

Können Kosten bei einem erfolglosen Widerspruch entstehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?